Viper V570 Blackout Edition RGB Gaming Maus bei uns im Test

Garantiert kein Blackout beim Gaming!

0 164

Patriot und dessen Gaming-Label gehören jetzt nicht zu den aller bekanntesten, aber ein unbekanntes Unternehmen ist es jedoch nicht.Wir haben für euch die Viper V570 RGB Gaming Maus in der Blackout getestet – und wow wir waren begeistert.

Was heißt Blackout Edition?

Erst einmal sollte gesagt werden, dass die Viper V570  in der Blackout Edition an sich die normale V570 mit ästhetischen Veränderungen ist. Sowohl das Viper-Logo als auch die 8 programmierbaren und 2 Tasten zur Regulierung der DPI sind statt rot nun schwarz. Auch der USB-Kabel, der mit Stoff ummantelt ist, ist nun nicht mehr rot-schwarz sondern nur noch schwarz. Wenn wir gerade sowieso dabei sind, reden wir doch einfach mal über das Design: Dieses ist mehr als nur ansprechend, was wohl nicht zuletzt an der individualisierbaren RGB Beleuchtung liegt. Oft ist jemand zu mir gekommen und sagte: Die sieht echt klasse aus. Ja, die V570 ist auf jeden Fall ein Schmuckstück für euren Schreibtisch, vor allem in der Blackout Edition.

Features und Infos in Zahlen (Auf manches wird später noch detaillierter eingegangen)
  • Xtreme Precision Laser Sensor (Avago ADNS 9800)
  • Bis zu 12000 DPI
  • RGB LED Management
  • Sowohl für FPS als auch für MMO’s geeignet
  • 13 programmierbare Makro-Tasten
  • Abmessungen: 133x80x44 (LxBxH)
  • Keramik-Pads an der Unterseite (für perfektes Gleiten)
  • DPI LED Indikator
  • Mit Gewichten anpassbar bis zu 34,2 Gramm
  • Keine Verzögerung
  • Polling rate: 1000Hz
  • Omron Schalter
  • Leergewicht: 159.2 Gramm
  • 2 Jahre Garantie
  • Kostet ungefähr 60 Euro
Lieferumfang

Im Lieferumfang der Viper V570 ist etwas mehr als nur die Maus enthalten. In einem recht schicken schwarzen Karton kommen: Die Maus, Gwichte um die Maus bis zu 24, 2 Gramm zu beschweren, ein echt ausführliches Benutzerhandbuch für Maus und Software und 2 Aufkleber des Viper-Logos – Die letzten beiden Objekte kommen dabei in einem schicken Viper-Umschlag. Was also den Umfang angeht kann man sicher eher weniger beschweren, im Gegenteil. Ein solch ausführliche Anleitung für Hard- und Software bekommt man selten.

Ergonomie und Gefühl

Ich konnte die Maus nun ausgiebig testen und finde sie wirklich sehr gemütlich und sie liegt auch bei längerer Benutzung wirklich gut in der Hand. Man kann den Daumen perfekt links in die Kuhle der Maus legen und auch sonst ist die Maus eher ergonomisch geformt, so, dass man auch die Tasten echt gut erreichen kann. Leider ist diese Maus wirklich ausschließlich nur für Rechtshänder geeignet. Ein schönes Detail für gutes Gefühl ist die individuelle Anpassung des Gewichts.Mit 159,2 Gramm ist die Maus schon relativ schwer (verglichen mit anderen), dennoch kann man sie so lassen, oder Stufenweise mit den rund 5 Gramm schweren Gewichten auf bis zu 193, 4 Gramm erschweren. Mir persönlich gefällt das sehr, da ich meine Maus schwer möchte, andere können die Gewichte ja auch einfach raus lassen. Ich bin immer sehr dankbar für anpassbares Gewicht. Durch die gummierte Oberfläche ist die V570 auch echt griffig.

Gute Software?

Natürlich funktioniert sowohl die Maus, als auch die LED-Beleuchtung auch ganz ohne Software. Aber nur mit der Software könnt ihr alle Funktionen nutzen und die Beleuchtung genau einstellen. Da eine wirklich gut Anleitung beiliegt werden wir nicht zu extrem auf die Software eingehen. Die Software ist auf Deutsch erhältlich und auch recht übersichtlich und gut verständlich. An sich kann man sagen die Software ist in fünf Teile aufgeteilt:

  • Unter Tasten können wir die 13 Makro-Tasten belegen und dies unter bis zu fünf Profilen abspeichern.
  • Unter Sensor können wir die DPI einstellen: Uns stehen 4 DPI-Stufen zur Verfügung und von 50 bis 12.000 DPI ist alles (in 50er Schritten) drin.
  • Unter Makro Editor können wir eben die Makros einstellen, um diese dann später Tasten zuzuweisen.
  • Unter Einstellungen findet ihr die Konfiguration von Abtastrate, DPI/OSD-Profil und Mausbeschleunigung.
  • Zu guter Letzt gibt es natürlich die Beleuchtung, dazu aber gleich mehr.
Lichterspiel der Extraklasse

Nicht umsonst trägt die Maus RGB im Namen.Die Beleuchtung ist ein essenzieller Bestandteil der Viper-Produktlinie – natürlich ist die Viper V570 da auch keine Ausnahme. Ihr könnt (wie oben auf dem Bild zu sehen) einen von 5 Beleuchtungseffekten auswählen. Natürlich könnt ihr die Farben auch ganz nach euren belieben einstellen – dabei könnt ihr wählen ob das Licht langsam pulsieren soll oder doch lieber einfach statisch bleiben soll. An der linken, unteren Seite könnt ihr vier Farben einstellen, dann noch das Mausrad, die DPI-Schalter, den Viper-Schriftzug auf der Maus und noch etwas ganz besonderes: Vorne an der Maus sind zwei Lichter, diese sollen (getreu den Namen) wie Fangzähne aussehen – auf jeden Fall nice. Um es kurz zu machen: Ihr könnt verdammt viel einstellen was die Beleuchtung angeht – Da ist wirklich für jeden etwas passendes dabei.

Und in der Praxis?

In der Theorie klingt das ja wirklich gut und auch ergonomisch sowie optisch kann die Maus überzeugen, aber wie sieht es in der Nutzung aus? Hält sie was sie verspricht? JA. Der Avago ADNS 9800 findet seinen Platz in vielen Gaming-Mäusen und kann auch überzeugen. Egal ob in Shootern wie Battlefront 2, MOBAs wie Smite oder MMOs wie WoW – Die Maus konnte mich in jedem Punkt bei meinen Tests überzeugen. Da hier mit einer Mausbeschleunigung von 8.000 auf 12.000 DPI gearbeitet wird, könnte man theoretisch denken es gäbe eine Verzögerung – aber nix da. Wir wissen zwar nicht wie Patriot das so gut hinbekommen hat, aber das ist mir im Endeffekt auch egal, Hauptsache ich konnte in meinem Test keine Verzögerung feststellen. Insgesamt kann ich in der Praxis nichts negatives feststellen, die Maus verrichtet eine sehr solide Arbeit.

 

95%
Eine gute Gaming-Maus zum fairen Preis - Dazu auch noch ein echter Hingucker.

Fazit

Die Viper V570 Blackout Edition von Patriot sieht nicht nur richtig gut aus, sondern kann auch in der Praxis etwas. Wer eine solide Laser-Gaming Maus sucht und nicht mehr als 60 Euro ausgeben will, der ist mit der V570 wirklich sehr gut beraten. Was man dabei bedenken muss ist, dass die Maus etwas schwerer als der Standard ist, aber für mich war das kein Problem. Ich kann bedenkenlos eine Kaufempfehlung aussprechen- AUßER ihr seid Linkshänder, dann wird diese Maus nicht gut in eurer Hand liegen.

  • Design 100%
  • Leistung/Bedienung 90%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 95%