devolo GigaGate bei uns im Hardware-Test

Mit dem devolo GigaGate haben wir eine interessante Highspeed Multimedia Bridge zum Testen bekommen. In den folgenden Zeilen wollen wir euch das gute Stück ein wenig näher bringen und euch erklären was euch erwartet. Denn gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig schnelles und konstantes Internet zu haben. Der devolo GigaGate greift genau dieses Problem gezielt an.

Ihr kennt das Problem. Ihr seid zuhause auf der Couch und wollt euch über Netflix oder Amazon Prime einen coolen Film reinziehen. Leider macht eure Internet-Verbindung aber nicht so richtig mit und es kommt zu Verzögerungen oder gar zu einem kompletten Ausfall. Die gute Laune ist vorbei und das Popcorn würdet ihr am liebsten in die Ecke werfen. Nun hat sich devolo eine Lösung überlegt und will euch bei euren Problemen helfen. Mit dem devolo GigaGate kommt das Internet genau dahin wo es gerade gebraucht wird. Und das mit einer verlustfreien 2 Gbit/s Verbindungsrate und bis zu 1 Gbit/s echten Datendurchsatz.

Mit einer 4×4 Quantenna-Technologie gibt es eine leistungsstarke Punkt-zu-Punkt Verbindung zwischen Base und Satellite für die kurze und mittlere Distanz. Das 5 GHz Frequenzband sorgt für vier parallele Verbindungen. Klingt kompliziert ist aber eigentlich ganz einfach erklärt: Euer Internet spackt mit dem devolo GigaGate nicht mehr rum, sondern kommt verlustfrei dort an wo es soll. Das Popcorn landet also wieder in euren Magen und nicht mehr hinter der Couch.

Das devolo GigaGate ist eure Brücke zur einwandfreien Verbindung. Das Set besteht aus einer Base, die den Router Standort gezielt mit dem Satelitte verbindet. Durch die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten könnt ihr all eure Lieblingsgeräte vernetzen und mit voller Internet Power versorgen. Vier Fast Ethernet-Ports und ein Highspeed-Gigabit Port sowie ein WLAN Access Point sorgen für maximale Power und Geschwindigkeit. In unserem Test konnten wir das besonders gut ausprobieren.

In unserem Redaktionsbüro haben wir neben der PS4 Pro auch die NVIDIA Shield angeschlossen. Diese Konsole lebt vom Streaming und holt sich die Games aus dem Internet. Mit unserer normalen Internetverbindung war es kaum möglich ruckelfrei oder problemlos zu spielen. Und dabei liegt der Router nur ein paar Meter weiter im Wohnzimmer. Doch dieser Weg scheint für eine ausreichende Internetverbindung zu weit zu sein. Ein Gerät wie das devolo GigaGate kommt da natürlich gerade richtig. Wir waren sehr gespannt ob das wirklich funktioniert und haben es genau an diesem Problemfall ausprobiert.

Nachdem wir das devolo GigaGate sorgfältig aus der Verpackung befreit haben, geht es an den Anschluss. Per LAN Kabel verbindet ihr das Gerät mit euren Router und steckt den Stecker in die Steckdose. Nun warten wir solange bis die LED Lampe weiß leuchtet und die Base betriebsbereit ist. Das dauert in der Regal eine knappe Minute. Als nächstes packen wir unseren Satellite aus und stellen ihn am gewünschten Ort auf. Das ist in unserem Fall nun unser Redaktionsbüro. Auch dieses Gerät verbinden wir mit dem Strom. Auch hier sagt die weiße LED wieder das das Gerät betriebsbereit ist.

Nun verbindet sich die devolo GigaGate Base und der Satellite automatisch miteinander. Dabei blinkt die LED Lampe beim Verbindungsaufbau. Und wieder warten wir auf den weißen Rauch…äh das weiße LED und freuen uns über eine bestehende Verbindung. Weiter geht es nun mit dem Anschluss der NVIDIA Shield Konsole. Diese verbinden wir mit unseren Netzwerkkabel an die GigaGate Base. Die Internetverbindung wird automatisch hergestellt.

Schon beim Starten der NVIDIA Shield Konsole bemerken wir schnell das die Internetleitung konstanter geworden ist. Bei einem ersten Streamingversuch mit Netflix und Co. gibt es endlich keine Störungen mehr. Es läuft tatsächlich problemlos und macht keine Zicken mehr. Vorher mussten wir immer mit den Warnungen einer langsamen Internetverbindung leben und erhielten dadurch eine reduzierte Qualität bzw. gar keine Verbindung.

Das devolo GigaGate System ist besonders für Wohnungen oder Häuser mit mehreren Etagen interessant. Steht euer Router im Erdgeschoss ist es somit problemlos möglich auch im Keller oder ersten Stock eine gute bzw. stetige Verbindung zu bekommen. Dafür sorgt die 5 GHz Übertragung mit 2 Gbit/s Highspeed WLAN zwischen Base und Satellite. Das wirkt sich zuhause natürlich auch auf eure mobilen Geräte wie Smartphone oder Tablet aus. Endlich gibt es keine Verbindungsabbrüche mehr und die nervenden Ladezeiten sind vorbei.

Das devolo GigaGate ist kompatibel mit allen Routern, Set-Top Boxen und Media-Receivern. Dank der integrierten AES-Verschlüsselung seid ihr außerdem gegen fremden Zugriff geschützt. Das Devolo GigaGate Starter Set mit einer Base und einem Satellite könnt ihr für 229 € bei Amazon oder direkt bei devolo bestellen. Die Erweiterung ist für knapp 139 € erhältlich.

Hier noch mal alle Vorteile im Überblick:

  • Die Highspeed WLAN Bridge für schnellste Internet-Übertragung zu all Ihren Mediageräten zu Hause
  • Gigantische Leistung: 2 Gbit/s Verbindungsrate für verlustfreies, optimales Multimedia-Erlebnis
  • Ideal zur parallelen Nutzung von Konsole, Smart-TV, Computer, Tablet, Smartphone, NAS, Cloud, Server und mehr
  • Fünf LAN-Anschlüsse: 1x Highspeed Gigabit Port zum Anschluss von High-Performance-Geräten und 4x Fast Ethernet Ports für weitere kabelgebundene Multimediageräte
  • Reichweitenstarke WLAN-Abdeckung durch zusätzlichen WLAN Access Point
  • Neueste 4×4 Quantenna Technologie für gezielte und leistungsstarke Punkt-zu-Punkt-Verbindung per 5 GHz-Band
  • Ermöglicht – je nach Beschaffenheit der Wände – eine verlustfreie Datenübertragung zwischen zwei benachbarten Wohneinheiten
  • Höchste Sicherheit durch AES-Verschlüsselung
  • Einfachste Installation: Aufstellen – Anschließen – Erleben
  • Kompatibel mit allen Routern, Set-Top-Boxen und Media-Receivern
  • Erweiterbar zu einem kompletten Heimnetzwerk mit bis zu acht Satellites
90%
Awesome

Das devolo GigaGate Starter Pack ist euer Problemlöser bei schlechter Internetverbindung. Mit dieser WLAN Bridge sind diese Probleme Geschichte und ihr könnt eure Spiele und Filme endlich wieder ruckelfrei und ohne Verzögerungen genießen. Eine konstante und schnelle Verbindung zwischen Base und Satellite mit 2 GBIT/s sorgen für gute Verbindungen auch zwischen mehreren Etagen. Endlich dürfen wir bei uns im Redaktionsbüro die NVIDIA Shield voll ausreizen und müssen uns nicht mehr über niedrige Downloadrate und Co. ärgern.

  • Design 90%
Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.