Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

AndroiDTV 78e im Test

Unser Hardware-Partner PCTV Systems hat uns wieder mal ein ganz besonders Stück Technik zugeschickt. Mit dem AndroiDTV 78e verwandelt ihr eurer Tablet oder Smartphone in einen Fernseher. Wie das ganze funktioniert und was ihr von der Hardware erwarten könnt sagt euch der folgende Testbericht.

Ihr seid unterwegs und verpasst eure Lieblingsfolge oder könnt das Länderspiel nicht verfolgen? Mit dem AndroiDTV 78e aus dem Hause PCTV Systems gehört sowas endlich der Vergangenheit an. Und mit diesem kleinen Stück Hardware könnt ihr eure Lieblingssendungen nicht nur direkt schauen sondern auch noch aufnehmen. Unterstützt werden dabei Android-Geräte mit mindestens 1 GHZ Dual-Core Prozessor (Tegra 3) und einer USB-Host Funktion. Natürlich sollten sie auch mit Android 4.0.3. (Ice Cream Sandwich) ausgestattet sein. Aktuell sind das Smartphones wie das HTC One X oder die Samsung Galaxy Varianten S2 und S3. Bei den Tablets bietet das Nexus 7 und die Samsung Galaxy Serie solche Möglichkeiten. Seit ihr nicht im Besitz solcher Geräte könnt ihr das AndroiDTV 78e dank des beigefügten USB-Kabels auch am heimischen PC nutzen.

Die Installation ist kinderleicht. Ihr schließt das kleine Gerät einfach an eurer Smartphone bzw. Tablet an und installiert die kostenfreie App aus dem Google Play-Store. Neben einer ultra-kompakten Teleskopantenne gibt es im Lieferumfang noch eine Mini-Stabantenne, die euch besonders bei schwierigen Empfangsbedingungen hilft. In unserem Test haben wir auch mit dieser Antenne gearbeitet, da die kleine Antenne doch für einige Störungen im Bild gesorgt hat. Mit der Mini-Stabantenne hatten wir klares Bild und keinerlei Störungen. Wir haben die Hardware in mehreren Bereichen ausprobiert. Entweder beim Gassi gehen mit dem Hund oder beim Kollegen auf den Balkon. Habt ihr euren Suchlauf gestartet gibt es alle frei empfangbaren DVB-T Sender von Das Erste bis RTL und ProSieben.

Was ebenfalls sehr interessant ist. Während ihr unterwegs Fernsehen schaut, wird euer Internet-Datenvolumen nicht belastet, da es sich um einen DVB-T Empfänger handelt. Ihr braucht euch also keine Sorgen um eurer Budget zu machen. Auch die Akku-Laufzeit kann sich durchaus sehen lassen. Beim Nexus 7 (worauf wir die Hardware auch getestet haben) beträgt sie knapp vier Stunden. Das ist unserer Meinung nach vollkommen ausreichend. Da im nächsten Jahr ja wieder eine Fußball-Weltmeisterschaft ansteht, ist die Anschaffung durchaus lohnenswert. DasAndroiDTV 78e kostet ca. 70 Euro.

Wie in jedem Hardware-Test haben wir auch diesmal die technischen Spezifikationen für euch aufgelistet:

Digital-terrestischer TV-Standard: DVB-T (MPEG-2 (SD und HD), MPEG-4 AVC/H.264 (Nur SD)

Tuningbereich: 177,5 bis 226,5 MHz (VHF) ; 474-858 MHz (UHF)

COFDM-Demodulator für 16,64 QAM, QPSK

Bandbreite: 6,7,8 MHz

Fazit:

Mit dem AndroiDTV 78e wird euer Android-Gerät zum tragbaren Fernseher und ihr verpasst unterwegs keine Lieblingssendung mehr. Dank der mitgelieferten Stab-Antenne habt ihr auch in schwierigen Empfangsbereichen keine Probleme mehr. So schnell und unkompliziert ging Fernsehen für unterwegs noch nie. Und dank des mitgelieferten USB-Kabels könnt ihr die Hardware auch an eurem heimischen PC nutzen und euren Lieblingssendungen  nicht nur schauen, sondern gleich auch noch aufnehmen. Wir sprechen eine klare Kaufempfehlung aus.

Wertung:

Sehr gut

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.