0

Auf manche Dinge kann man sich in der Gaming – Industrie blind verlassen: dass auch nächstes Jahr wieder ein Fifa erscheinen wird, wie auch immer es dann heißen mag, dass Call of Duty einen neuen Ableger bekommen wird oder auf die unzähligen Events, die unser liebstes Hobby in den Mittelpunkt stellen. Und wie jedes Jahr seit 2014 finden auch diesmal wieder die jährlichen Game Awards im Dezember statt, um die besten Spiele des Jahres zu küren. Die Moderation übernimmt wie gewohnt der 43 jährige Kanadier Geoff Keighley, den ihr neben seiner Tätigkeit als Host bei Gametrailers TV vielleicht auch aus Death Stranding kennen könntet.

Zu den diesjährigen Nominierungen auf den Titel ‚Spiel des Jahres‘ gehören unter anderem Resident Evil Village, Psychonauts oder It takes two, die den Vorjahressieger Last of Us pt. II ablösen sollen. Doch ein wesentlicher Bestandteil und das worauf wir uns alle am meisten freuen sind die ‚World Premieres‘: Titel, die erstmals auf den Game Awards vorgestellt werden. Warten wir nicht alle sehnsüchtig auf neue IP oder Trailer zu bereits angekündigten Spielen? Bereits bevor die eigentliche Show beginnt, gibt es einiges zu zeigen. So zeigt die Pre – Show den ersten Teaser zu Texas Chainsaw Massacre, das ein Multiplayer Spiel um Tobe Hoopers Terror Film Serie werden soll, Homeworld 3 wird geteased und offenbar ist sogar Telltale Games mit einer Vorsoftung zu Amazons SciFi Serie ‚The Expanse‘ zurück; todgeglaubte leben länger! Das Jahr 2022 wird definitiv vollgepackt mit Futter für Konsolen und PC.

Noch 12 Minuten bis zur eigentlichen Show und erneut eine ‚World Premiere‘ – diesmal von Capcom. Monster Hunter bekommt mit Sunbreak offensichtlich im Sommer 2022 ein AddOn – inklusive der passenden Amiibos. Und schon geht es weiter mit einem grafisch an Fortnite erinnernden Spiel namens Thirsty Suiters – coming soon. Flyibg Wildhog präsentiert als nächstes einen Fantasy Western mit Hack’n’Slay – Elementen. Evil West erscheint voraussichtlich Sommer 2022. Weiter geht es mit dem Tod. Aber nicht etwa in Form eines Darksiders Nachfolgers. Jeff heißt der Protagonist im Film Noir Side Scrollers ‚Have a nice Death‘ der im Stile eines Hollow Knight auf fastpaced Gameplay mit viel Geschnetzel setzt.

Forza Horizon 5 gewinnt ‚Best Audio Design‘ – zurecht! Da hat Playground Games definitv gute Arbeit geleistet. Noch vier Minuten bis zur Show. Thunderful presents: Wishfully. Das besticht mit seinem Soundtrack und einem anscheinend an Inside angelehnten Gameplay auf einem fremden Planeten. Und damit kommen wir zur letzten World Premiere bevor die Show beginnt. Atlus hat Persona 4 Arena Ultimax im Portfolio, ein Beat ‚em Up für Steam, PS4 und die Nintendo Switch. Die Preshow endet. Und jetzt betritt auch schon der diesjährige Act die Bühne. Sting wird von einem Piano begleitet, als die Violinen einsetzen. Auch wenn man die Wahl fragwürdig finden mag, dieser Einstieg untermalt von Piano und einem Streichorchester hat definitiv etwas episches. Wenn die Show so beginnt, kann das doch nur bedeuten, dass 2021 mit einem Feuerwerk endet. Ich hoffe, mein Enthusiasmus wird nicht zuletzt davon befriedigt, dass endlich wieder richtiges Publikum – natütlich nach allen Hygienestandards – bei einer Show zu sehen ist. Immerhin ist das wichtig für die Atmosphäre eines solchen Events.

Jetzt gibt’s nochmal einen kurzen Trailer mit Ausschnitten aus den nominierten Spielen. Geoff Keighley betritt die Bühne, begleitet von tosendem Applaus. Er kommt auf aktuelle Ereignisse zu sprechen, die vorallem Online Mobbing und im speziellen Missstände in der Gaming Industrie angehen. Ein wichtiges Statement gegen Mobbing.
Giancarlo Esposito, der Star aus Breaking Bad und nicht zuletzt Farcry 6 kündigt die ‚Best Independent Game‘ Nominees an. Kena – Bridge of Spirits hat den Titel abgeräumt. Und nicht zuletzt auch die ‚Best Debut Game‘ – Auszeichnung. Die Entwickler danken Sony nochmal für die tolle Zusammenarbeit.

Vor zwei Jahren haben Ninja Theorie auf der Bühne der Gameawards Hellblade in einem imposanten Trailer angekündigt, jetzt folgt die World Premiere mit erstem richtigem Gameplay. Und es sieht aus, wie der erste Teil, bloß Next Gen. Die angenehm düstere Atmosphäre wird nicht zuletzt durch die bereits aus dem ersten Teil bekannten Stimmen in Senuas Kopf verdichtet. Grafisch wird das ein Brett. Die Licht – und Schatteneffekte, das Wasser, die Animationen: zum ersten Mal seit einiger Zeit fühle ich mich in meinem Kauf der Next Gen Konsolen bestätigt. Der Trailer zeigt den Kampf gegen einen Riesen, der mittendrin mit einem Cliffhanger endet. Senuas Sacrifice wird nicht mehr für die letzte Konsolengeneration erscheinen. Und das sieht man.

Lucasfilm Games und das Weltall, was wird das wohl bedeuten? Haben wir hier etwa den ersten Rendertrailer zum Knights of the old Republic Remake? Bekannte Charaktere wie C3PO machen bereits jetzt Lust auf mehr. Der epische Soundtrack tut sein Übriges dazu. Und ich lag falsch. Star Wars Eclipse ist die Quantic Dream Interpretation des George Lucas Universum. Es befindet sich in Early Development. Ich rechne mit einem 2023 Release – und hoffentlich auch Next Gen only.

Im nächsten Beitrag reden transsexuelle Menschen über ihre Liebe zu Videospielen. In 2021 ist das ein wichtiges Zeichen aufzuzeigen, dass Videospiele Diversität mit sich bringen.
Werbung. Nintendo mit einem kurzen Indie – Teaser. AMD und Bethesda, die Codes verschenken. Wofür? Keine Ahnung. Aber danke Bethesda!

Ein weiterer Trailer. Geschnetzel, düstere Atmosphäre. Play free im Februar. Das kann ja nur eines bedeuten. Lost Ark. 3 Day Head Start mit Founders Pack. Hat schon mal jemand von diesem Amazon Games Spiel gehört? Ich jedenfalls nicht. Geoff bewirbt nochmal den Amazon Games Service.
Eine weitere Weltpremiere. Diesmal von Warner Bros. Monolith, die Entwickler diverser indizierter Spiele zeichnen sich für das ‚Wonder Woman‘ Game verantwortlich. Sehr kurzer, nichtssagender Teaser. Aber mittlerweile haben ja auch Lizenzspiele oft einen guten Ruf.

Nächste Kategorie: ‚Best Performance‘ Maggie Robertson als Lady Dimitrescue. Residen Evil Village war dieses Jahr ein kurzer aber knackiger neuer Ableger. Knapp hinter RE7 aber eines meiner Game of the Year.
World Premiere: oh mein Gott! Alan Wake II. Wieder nur ein Teaser und offensichtlich erst 2023. Aber mit Sam Lake, meinem Lieblings – Max Payne – Darsteller auf der Bühne bin ich beruhigt. Der zweite Teil wird Survival Horror, während der erste Teil noch sehr Actionlastig war. Nächstes Jahr erwartet uns mehr. Merkt euch schon mal den Sommer 2022 für Neuigkeiten zum zweiten Alan Wake – Ableger.

Sam Schwartz – der Sonic The Hedgehog Movie Synchronsprecher redet über das Sequel zum 2020 erschienenen ersten Teil. Ich hab’s gehofft. Nach dem Makeover hat der erste Film mich sehr überzeug. Idris Elba als Knuckles und Jim Carrey erneut als Dr.Robotnik – was kann da schief gehen? Jim Carrey spricht zum Publikum über seinen schottischen Opa. Ich finde ja, dass es keinen besseren Schuspieler für diese Rolle gibt. Uuuund der Trailer. Chilidog, Turnschuhe und schnelle Action. Ich habe keine Zweifel, dass auch das Sequel einschlagen wird. Tails, Knuckles und die Chaos Emeralds sind wohl ebenfalls mit von der Partie. Sonic 2 kommt am 08.April 2022 ins Kino.

Die nächste World Premiere. Guerilla kennt man nicht erst seit Killzone. Aber mit Horizon haben sie eine der besten IP der letzten 10 Jahre geschaffen. Und dieser neue Trailer weckt meinen Appetit auf Forbidden West. Und wieder eine musikalische Darbietung, passend zum Thema. Spätestens im Februar sgellt sich heraus, wie Forbidden West sich zum ersten Teil verhält.
Epic Games zeigt… einen Final Fantasy Trailer? Gibt’s etwa bald Cloud Skins für Fortnite? Offensichtlich erscheint am 16.Dezember – also bereits nächste Woche – Final Fantasy VII Remake auf PC über den Epic Store.

Und wieder Werbung. Nintendo hatte dieses Jahr so einiges für die Switch zu bieten, merke ich gerade wieder. Aber was zeigen die heute noch?
Der ‚Best Action‘ Award geht wenig überraschend an Housemarques Returnal. Das ist fastpaced Action auf einem hohen Niveau. Wer das PS5 exklusive Spiel noch nicht in der Konsole hatte und mit Schwierigkeitsgraden a la Dark Souls schon immer geliebäugelt hat, sollte auch hier mal reingeschnuppert haben.

Nächste World Premiere. Heute kommt’s Schlag auf Schlag. Und es ist gerade mal eine Stunde vergangen. Das sieht mir etwas nach einem Spiel der Marke Destiny aus. Und ich könnte angesichts der gezeigten Szenen nicht mal so weit daneben liegen. Jedenfalls macht das was ich sehe einen guten Eindruck. Take Back the Light mit The Witch Queen für Destiny 2. Einen DLC hätte ich nicht mehr erwartet. Aber ok. Ratet mal, was jetzt kommt. Genau, eine World Premiere. Ich hab gerade was von Silent Hill gelesen. Aber das wirkt mir zu direkt vom Horror her. Ich tippe ja auch Ghostwire Tokyo. Und knapp daneben. Slitherhead heißt das tolle Spiel und hat mit Silent Hill eins gemeinsam: die Musik kommt von Akira Yamaoka.

Ich komme mit dem Schreiben nicht mehr nach. Wieder eine World Premiere. Jetzt wird’s verrückt. Eine Dame in einem aus dem 19ten Jahrhundert entstammen zu scheinenden Kleid streift umher und wird von dinoartigen Wesen angegriffen. Steampunk meets Jurassic Park. Die Zeiten der nicht – generischen Shooter – Kost scheinen wieder angebrochen. Außer… ja, Nightingale scheint ein Multiplayer Shooter zu werden. Nicht, dass ich damit ein Problem hätte. Aber das Setting hätte sich in einem Singleplayer Spiel gut gemacht.

Aaryn Flynn CEO von Inflexion Games, den Entwicklern hinter Nighingale klärt dann nochmal auf: offensichtlich wird es auch irgendeine Art von Singleplayer – Erfahrung in diesem an ein Monster Hunter in Ego Perspektive erinnernden Suvival Crafting Game geben. Early Access startet ‚Early Next Year‘ auf ‚PC Only‘.

Weiter geht’s mit der zweiten jährlichen Future Class presented by Gillette. Irgendwas mit Google ist auch dabei. Anscheinend geht es um die Zukunft der Spiele. Nicht weniger als 50 Individuen, allesamt angehende Programmierer werden in den Fokus gerückt. Die Future Class wurde letztes Jahr erst gegründet. Interessantes Projekt.

Neues von Beat Games, den kreativen Köpfen hinter dem VR Rhythmusspiel Beat Saber. Noch heute gibt es neuen Content von Lady Gaga. Für mich immernoch ein Phänomen. Beworben wird es für die Occulus Quest 2 – wie die anderen Brillen bedient werden lässt man noch nicht verlautbaren.

Deadelic zeigt einen neuen Trailer zu ‚The Lord of the Rings Gollum The Untold Story‘. Wenn das Spiel nur halb so lange wird wie der Titel… hier wird die Geschichte hinter dem mehr oder weniger liebenswerten Gollum nochmal beleuchtet. Anscheinend wird in Splinter Cell Manier geschlichen.

Werbung. Es gibt gratis Pizza von Grub Hub. Aber anscheinend liefern die nicht nach Deutschland. Schade. Dafür gibt’s wohl am 12. Januar neues zu PuBG Battlegrounds. Kann man mal machen.

Es geht weiter mit einer melancholisch beginnenden Musik, die jedoch schnell an Fahrt aufnimmt. Somerville sieht interessant aus, zeigt aber noch nicht mehr als einen Rendertrailer.
Und wieder erwartet uns Musik. Auf dem Vorhang, der sich auch schnell lüftet die Aufschrift ‚Asbestos‘. Anscheinend wird endlich der Cuphead DLC gezeigt. Und damit auch die physische Variante. Oder? Denn davon kam noch nichts. Wenigstens lädt die Musik zum mitswingen ein. Der folgende Trailer zeigt DLC Island. Grafisch ist Cuphead mit seinem an frühe Cartoons der Marke Disney erinnernden Look ja ein Fest gewesen.

Sonic lässt nicht locker. Wieder eine Weltpremiere. Diesmal zum kommenden Sonic Spiel. Ist das eine offene Welt? Das Artdesign sieht weniger nach bekannten Sonic Spielen aus, Spnic Frontiers, so nennt es sich offensichtlich wird hoffentlich den gezeigten Szenen gerecht. Das ist zwar noch kein Gameplay, wird aber hoffentlich ähnlich umgesetzt. Ich bin ja jedem Spiel um den blauen Igel positiv gegenüber eingestellt. Erscheint für alle aktuellen Konsolen und PC Holiday 2022 – ich freu mich ein bisschen auf richtiges Gameplay.

Hideo Kojima entschuldigt sich via Videobotschaft dafür, dass er nicht live da sein kann, kündigt aber ein Guillermo del Toro Projekt an. Ein Schelm, wer immernoch an Silent Hill glaubt. Meine Vorfreude wird gedämpft. Es handelt sich um einen Film Trailer. Der Cast scheint hochkarätig zu sein und Nightmare Alley sieht interessant aus, so ganz habe ich den Glauben an ein Reboot der Horror Reihe noch nicht aufgegeben. Guillermo kürt auch gleich den nächsten Gewinner aus der Kategorie ‚Art Direction‘. Er teased uns noch einmal damit dass er hofft, dass wir bald ein neues Silent Hill sehen. Deathloop, Psychonauts, Ratched&Clank, The Artful Escape, alles wunderschöne Spiele. Der Titel geht jedoch an Death Loop.

Halo Infinite wird Player’s Choice Game of the Year, was ich für einen zwei Tage alten Titel noch etwas früh finde, Tales of Arise setzt sich gegen die Konkurrenz als ‚Best RPG‘ durch und Nier Replicant holt sich ‚Best Score & Music“. Best Content Creator eine Youtube – Kategorie geht an Dream. Und last but not least holt sich mein Multiplayer Hit des Jahred den Sieg in der Kategorie ‚Best Multiplayer Game‘. Die Rede ist von It takes two“. Definitiv verdient! ‚Best Mobile Game‘ darf natürlich auch nicht fehlen. Genshin Impact habe ich selbst nie gespielt aber schon viel davon gehört. Glückwunsch!

Wieder ein wichtiges Thema: der ‚a Lesson in Blackness‘ – Podcast ist ein Must Watch auf Youtube. Diversität und vorallem Gleichberechtigung sind wichtig für die Gaming Industrie. Schön, dass die Gameawards hier so oft Zeichen setzt.

Lineage 2M gibt’s jetzt für Handy. Ebenso bewirbt man wieder PuBG uuf Handy als das #1Battleroyale Mobile Game. Amazon Luna erzählt über die Vorzüge des Cloud Gaming. Natürlich darf die Werbung hier nicht fehlen.

 

Loading...