0

Schon die Ankündigung vor einigen Monaten hat bei uns in der Redaktion für wahre Freudentänze gesorgt. Mit Return to Monkey Island geht die Geschichte um Guybrush Threepwood und LeChuck endlich richtig weiter und spielt direkt nach Secret of Monkey Island II. Wir haben uns die Nintendo Switch Version angeschaut und waren schon sehr gespannt wie die Umsetzung und besonders die Steuerung mit dem Joypad geworden ist. Das Spiel ist auch für den PC erhältlich. Ob es später noch eine Playstation 5 oder Xbox Series X Version geben wird ist noch nicht bekannt. Das Spiel kostet 24,99 Euro im Nintendo Switch bzw Steam Store. Und wir Spoilern mal schnell vorweg: Diese knapp 25 Euro müsst ihr einfach investieren.

Wir geben wirklich zu: Wir waren wirklich sehr aufgedreht und nervös und haben gebetet das diese Fortsetzung endlich die Geschichte vom zweiten Teil weitererzählt. Beim Installieren des Spiels haben wir es kaum abwarten können und zwischenzeitlich auf Spotify nach der Musik von Monkey Island gesucht. Und dann war es endlich soweit – das Spiel war startbereit. Und schon nach wenigen Sekunden wird klar – wir sind zurück in den 90er Jahren. Auch wenn die Grafik etwas anders aussieht hat Monkey Island nichts von seinem Charme und seinem Kult verloren.

Eine kleine Vorgeschichte füllt den Spannungsbogen noch weiter aus und dann ist es endlich soweit: Wir sehen die Insel von Melee Island mit dem kultigen Spruch „Tief in der Karibik“ und es kommt die bekannte Monkey Island Melodie. Leute – wir sagen es ehrlich: Wir hatten Gänsehaut am ganzen Körper und waren schon da geflasht. Vor unseren geistigen Augen haben wir den zweiten Teil gerade eben noch auf dem Amiga 500 mit 14 Disketten gespielt und wissen genau wie die Geschichte um Guybrush und LeChuck zu Ende gegangen ist. Und nun waren wir wieder da – tief in der Karibik, als wären wir niemals weg gewesen.

Melee Island ist immer noch so so verträumt wie damals und wir fühlen uns als wenn wir nach einer langen Reise endlich wieder zuhause ankommen. Alles fühlt sich so vertraut an und man will unbedingt in die SCUMM-Bar gehen oder einen Besuch bei der Voodoo-Hexe machen. Wally der Kartenleser, Otis im Knast, Stan der Versicherungsverkäufer und natürlich unsere Liebe Elaine – alle sind mit dabei. Das Ganze wurde unheimlich gut in Szene gesetzt und die Geschichte ist von Anfang an genial und zieht euch in den Bann. Auch herrlich bekloppte Sprüche, Rätsel oder Dialoge erwarten euch in Return to Monkey Island. Das ist wirklich das Spiel auf das wir jahrelang gewartet haben. Natürlich werden das nur echte Monkey Island Fans verstehen. Wer das Spiel zum ersten Mal spielt und Guybrush Threepwood zum ersten Mal sieht wird unsere Begeisterung wohl nicht verstehen.

Die Nintendo Switch Version ist super umgesetzt worden und es macht Spaß mit dem Joypad durch die Welten zu laufen. Das Inventar findet sich allerdings jetzt nicht mehr unten sondern erreicht mit einem schnellen Knopfdruck. Mit der Schultertaste könnt ihr auch schneller laufen und somit einige Wege verkürzen. Auch die Dialoge lassen sich schnell weg drücken. Allerdings empfehlen wir euch dringend das nicht zu tun. Saugt die Geschichte richtig auf und nehmt alles mit. Ron Gilbert und Co. haben sich selbst übertroffen und hauen einen Kalauer nach dem anderen raus. Return to Monkey Island ist einfach herrlich bekloppt und absolut ein würdiger Nachfolger der kultigen Adventure-Reihe. Wir wollen euch auch nicht zuviel von der Story verraten, sonst macht das Spielen für euch keinen Spaß mehr.

Um das Ganze noch ein wenig mit Abwechslung zu garnieren haben die Macher auch noch coole Quizkarten im Spiel versteckt. Diese sind überall in den Welten zu finden und bieten euch Quiz-Fragen aus der Monkey Island Serie. Nach dem Durchspielen gibt es übrigens auch noch einen interessanten Brief der Entwickler – und auch da kam wieder die Gänsehaut zurück. Ja wir schreiben hier mit einer dicken Fanbrille und wir haben die Spiele auch damals schon geliebt und. gespielt und wir lieben sie auch jetzt abgöttisch. Wir verstehen jeden der diesen Testbericht du dick aufgetragen findet oder mit der Serie nix anfangen kann – aber wir haben selten 24,99 Euro so gerne für ein Spiel ausgegeben.

Einen ganz kleinen, aber auch wirklich kitzekleinen Kritikpunkt müssen wir loswerden: Es gibt leider keine deutsche Sprachausgabe. Das hätte man dem Spiel ruhig gönnen können. Aber wir können gut damit leben und haben die Sprachausgabe einfach abgeschaltet – so hatten wir den Charme der 90er Jahre einfach zurück. Fünf Kapitel erwarten euch im Spiel und es gibt unglaubliche und verdammt lustige Wendungen im Spiel. Auch hier zählt wieder: Alles muss probiert werden – sei es noch so bescheuert. Hier kann jeder irre Weg die richtige Lösung des Rätsels sein,.

95%

Return to Monkey Island hört da auf wo Secret of Monkey Island 2 aufgehört hat. Die Geschichte geht weiter und ihr trefft im Spiel auf alle bekannten Charaktere. Die Dialoge und die Rätsel sind auch diesmal wieder herrlich bekloppt und bringen den kultigen Monkey Island Charme mit. Leider gibt es keine deutsche Sprachausgabe, aber das ist auch wirklich der einzige Kritikpunkt an einem hervorragenden Spiel. Danke an die Entwickler und wir hoffen auf Maniam Mansion 2 oder Zak McKracken 2.

PS: Dieses Review wurde mit einer verdammt dicken Fanbrille geschrieben --- passt auf...hinter euch ein dreiköpfiger Affe

  • Grafik
  • Sound
  • Story
  • Steuerung
  • Spielspaß
About author

Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Loading...