0

Blizzard hat ein großes internes Problem und wurde aufgrund sexueller Übergriffe, wie auch der allgemeinen Unternehmenskultur letzten Juli vom California Department of Fair Employment and Housing angeklagt. Zwar ist der Konzern gerade dabei von Microsoft übernommen zu werden, trotzdem müssen die Probleme immer noch angegangen werden. Während der Konzern aber immer noch Negativschlagzeilen produziert, gibt es jetzt einen Lichtblick im Tunnel. Mit Jessica Martinez stellt Blizzard nun die Vice Präsidentin im Kulturbereich des Unternehmens ein. Ob sich dadurch direkt etwas ändern wird, bleibt fraglich. Auf Dauer könnte aber ein Wechsel von Führungsrollen in der Organisation eines Unternehmens wie Blizzard Besserung versprechen.

Martinez hat bereits 14 Jahre „Leitung von Strategie, Kommunikation, Betrieb und Mitarbeitererfahrung“ bei Disney. Damit hat sie sich zumindest in vielerlei Hinsicht bereits bewiesen. Ihre neuen Aufgaben bei Blizzard belaufen sich laut dem Unternehmen auf den „Ausbau und die Umsetzung Blizzards Kulturstrategie, Gewährleistung der Abstimmung zwischen allen Teams und Funktionen und Überarbeitung der Lern- und Talententwicklungsprogramme“. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung nach der Einstellung von Kristen Hines ist damit getan. Welche Änderungen noch in den nächsten Wochen und Monaten bekannt werden, teilen wir euch natürlich bei uns auf der Website mit.

Quelle: The Verge

About author

Robin S.

Robin ist zwar mit Nintendo aufgewachsen, ist aber Zuhause auf der PlayStation und spielt, was ihm vor die Füße kommt. Auch sammelt er gerne physische Spiele und ist begeistert von wunderschönen Steelbooks.

Loading...