Zoochosis: Tierischer Bodycam-Horror enthüllt

In Zoochosis geht ein Virsus um, der die Tiere zu Zombies macht. © Clapperheads

Das bulgarische Indie-Entwicklerteam Clapperheads hat etwas Besonderes für euch: Zoochosis, ein Horror-Simulationsspiel mit Gänsehaut-Faktor! Ab dem zweiten Quartal 2024 könnt ihr die wilde Mischung aus Zoosimulation und grausamer Apokalypse auf eurem PC via Steam erleben. Bis dahin haben wir alle wichtigen Infos für euch hier parat.

In Zoochosis werden aus Giraffen nach Blut gierende Affen.
© Clapperheads

Worum geht’s in Zoochosis?

In Zoochosis werdet ihr in die Welt eines frischgebackenen Nachtwärters katapultiert, der seinen ersten Abend in einem Zoo verbringt. Allerdings wird aus dem neuen Job schnell ein abgedrehter Kampf ums Überleben, da einige der eigentlich süßen Tiere leider mit einem bösartigen Virus infiziert sind. 

Aber zurück zum Anfang . Euer Tag beginnt nämlich damit, dass ihr nach den tierischen Bewohnern des Zoos schauen und sie füttern müsst. Doch während die Nacht voranschreitet, wollen sie nicht mehr nur ihr Futter, sondern plötzlich auch euch vernaschen. Schuld daran ist der fiese Parasit, der sich im Zoo ausbreitet und allmählich für eine Apokalypse sorgt, die schon fast an den Zombie-Modus im neuen Call of Duty erinnert. Wenn aus den süßen Tieren langsam groteske Wesen werden, die es in ihrer Blutrünstigkeit auf euch abgesehen haben, ist jedenfalls Vorsicht geboten.

Also schnallt euch eure Bodycam um und findet die kranken Zoobewohner, bevor aus ihnen bösartige Mutanten werden. Oder scheitert und erlebt den nächsten Tag nicht mehr. Eines steht jedenfalls fest: Die Nacht wird eine lange sein, die ihr niemals vergessen werdet.

Wir freuen uns riesig, unser neuestes Horror-Projekt “Zoochosis” endlich der Welt präsentieren zu dürfen! 

Wie Oleg Gaze, der CEO und Mitgründer von Clapperheads in einer Mitteilung bekanntgab, wolle man sich mit dem Spiel am aktuellen Trend der Bodycam-Mechanik orientieren. So solle Zoochosis eine große Masse an Spielenden ansprechen und den Fokus vor allem auf das Retten der Tiere legen.

Mit euren Tools könnt ihr eure Tiere problemlos im Auge behalten.
© Clapperheads

Features

  • Kümmert euch um die Tiere! Um eurem Job als Nachtwärter im Zoo gerecht zu werden, müsst ihr einiges Erledigen. Fütztert die Tiere, interagiert mit ihnen und räumt hinter ihnen auf – denn Sauberkeit beugt Krankheit vor.
  • Bekämpft die Mutation! Findet die infizierten Tiere, stellt Heilmittel für sie her und rettet so viele von ihnen, wie ihr könnt. Dabei müsst ihr herausfinden, welches Tier welche Medikation braucht, also strengt euch an!
  • Trefft Entscheidungen! Eure Taten können zum Tod, aber auch zum Leben aller Beteiligten führen. Schafft ihr es, das ultimative Ende von Zoochosis zu sehen, oder werdet ihr vorher buchstäblich den Elefanten zum Fraß vorgeworfen?
  • Bodycam-Perspektive! Durch die Fischaugen-Optik der Bodycam erlebt ihr den Horror hautnah und aus einer besonderen Perspektive, die die Geschehnisse nur noch gruseliger erscheinen lassen.

Wann geht’s los?

Die ungewöhnliche Horror-Simulation Zoochosis soll im zweiten Quartal 2024 auf Steam erscheinen. Auch, wenn es bisher kein konkretes Releasedatum gibt, werden wir euch weiterhin mit Updates zum tierischen Indie-Gruselspaß füttern und euch auf dem Laufenden halten. Wir sind jedenfalls gespannt, welche Vögel das junge Entwicklerstudio noch in seinem Hut versteckt und ob Zoochosis weitere Überraschungen in seinen Käfigen versteckt.

Wenn ihr bislang nicht recht wisst, was euch da eigentlich erwartet, ist das kein Problem! Hier könnt ihr zumindest schon einmal einen ersten Blick auf den offiziellen Ankündigungstrailer von Zoochosis werfen und euch selbst ein Bild von den Ereignissen machen.

verwandte posts

Alone in the Dark im Test – Eine kurzweilige Horror-Hommage

Sonnenfinsternis Live: Einzigartige Kooperation von Twitch, NASA und Epic Games

Warum jetzt der beste Zeitpunkt ist, um Diablo IV im Xbox Game Pass zu spielen

Um dir ein optimales Erlebnis zu bieten, verwenden wir Technologien wie Cookies, um Geräteinformationen zu speichern und/oder darauf zuzugreifen. Wenn du diesen Technologien zustimmst, können wir Daten wie das Surfverhalten oder eindeutige IDs auf dieser Website verarbeiten. Wenn du deine Zustimmung nicht erteilst oder zurückziehst, können bestimmte Merkmale und Funktionen beeinträchtigt werden. Näheres findest Du in unserer Datenschutzerklärung Mehr erfahren