Darum ist Gaming mehr als nur ein Hobby

Gaming ist mittlerweile mehr als ein Hobby geworden und zählt zum wesentlichen Bestandteil des Lebens vieler Menschen. Von 29 Millionen Spieler:innen in Deutschland im Jahr 2013 ist die Zahl auf unglaubliche 44,8 Millionen angestiegen. Und davon ist jede zweite Person eine Frau. Das zeig die Vielfältigkeit in der Gaming Kultur. E-Sport ist ein Hochleistungssport geworden, bei dem Geschicklichkeit, Strategie und Wettkampf an erster Stelle stehen. League of Legends ist ein passendes Beispiel dafür.

Im Final 2023 zwischen TI und WBG hatte sensationelle 40 Millionen Zuschauer. Somit konnte dieser Auftritt genauso viele Menschen bewegen wir das finale Spiel der Fussball-Europameisterschaft 2021. Das sind schon beeindruckende Zahlen. Doch nicht jeder der gerne zockt ist direkt ein E-Sportler. Denn normale Spieler spielen aus Spaß wobei E-Sportler richtig hart dafür arbeiten müssen. Sie trainieren intensiv und legen ihren Fokus auf Leistung und Wettbewerb. Mittlerweile kann man damit aber auch richtig gutes Geld verdienen.

Wie der Idealo-Ratgeber zeigt erfreut sich Gaming in Deutschland größter Beliebtheit und wird laut Prognosen von Statist immer stetig Weiterwachsen. Das ist natürlich auch für die Industrie und Gesellschaft hochinteressant. E-Sports und Gaming stellen einen rasant wachsenden Markt dar, mit dem sich gut Geld verdienen lässt. So zeigt die Datenerhebung von Statsta ein deutliches Wachstum in den Jahren von 2018 bis 2022. Für 2023 gibt es Prognosewerte.

Im E-Sports sind es schon astronomische Höhen die ausgezahlt werden. Das Preisgeld bei „The International 2021“, dem DOTA 2 Weltmeisterschaftsturnier lag bei stattlichen 40 Millionen USD. Auch in anderen bekannten Spielen wie Fortritte, PUBG oder FIFA gehen die Gewinne deutlich in die Millionen. So gibt es mit „N0tail“ aus DOTA 2, der bisher 7,17 Millionen USD verdient hat, und „Faker“ aus League of Legends die bekanntesten E-Sportler.

Doch der Weg zum großen Ruhm ist steinig und dauert eine Weile. Neulinge verdienen am Anfang kaum Geld und müssen sich erst in kleineren Turnieren beweisen. Doch nach und nach kann der Bekanntheitsgrad durch steigendes Können in die Höhe wachsen und auch die Preisgelder werden höher. Erfolgreiche Spieler:innen können dabei Jahresverdienste in Millionenhöhe erlangen. So entsteht nicht nur spannende Unterhaltung sondern auch eine erfolgreiche Karriere.Wie ihr auch in den E-Sport einsteigen könnt und was ihr alles dafür braucht findet ihr im kompletten Idealo-Ratgeber, der für euch Tipps und Tricks parat hält.

verwandte posts

Lidia Sobieska kommt zu Tekken 8

Kann ich eine Huawei Watch 4 Pro für Unterwassersport mitbringen?

Aufladen mit PlayStation Top-Up Karten: Dein Wingman fürs Gaming

Um dir ein optimales Erlebnis zu bieten, verwenden wir Technologien wie Cookies, um Geräteinformationen zu speichern und/oder darauf zuzugreifen. Wenn du diesen Technologien zustimmst, können wir Daten wie das Surfverhalten oder eindeutige IDs auf dieser Website verarbeiten. Wenn du deine Zustimmung nicht erteilst oder zurückziehst, können bestimmte Merkmale und Funktionen beeinträchtigt werden. Näheres findest Du in unserer Datenschutzerklärung Mehr erfahren