The Last of Us Part II Remastered im Test – Ein Meisterwerk mit tollen Zusätzen

The Last of Us Part II, eines der packendsten und emotionalsten Spiele der letzten Jahre, hat die Herzen der Spieler weltweit erobert. Oder sagen wir zumindest einen Großteil, schließlich erinnern wir uns alle an den Shitstorm, den das Spiel dank seiner mutigen Geschichte auf sich nehmen musste. Mit seiner intensiven Handlung, tiefgründigen Charakterentwicklung und beeindruckenden Grafiken hat das Spiel von Naughty Dog aber auf alle Fälle neue Standards gesetzt. Jetzt, mit der Veröffentlichung von The Last of Us Part II Remastered für die PlayStation 5, wird das Spielerlebnis auf ein neues Niveau gehoben. Ob sich das Spiel lohnt, erfahrt ihr in dieser kleinen Kritik zur neuesten Version des Spiels.

Überzeugend durch verbesserte Grafik und Leistung

Die Story des zweiten Teils von The Last of Us sollte den meisten bekannt sein. Für alle, die bisher aber immer noch keine Chance hatten, den Titel spielen zu dürfen, hier eine kurze Einführung: Ellie und Joel haben sich nach ihrer riskanten Reise durch das postapokalyptische Amerika in Jackson, Wyoming, niedergelassen, wo sie nun inmitten einer blühenden Gemeinschaft von Überlebenden leben. Trotz der ständigen Gefahr durch Infizierte und andere verzweifelte Überlebende von außerhalb herrscht hier Frieden und Harmonie. Doch als ein gewaltsamer Vorfall die Ruhe stört, bricht Ellie auf zu einer erbarmungslosen und brutalen Suche nach Gerechtigkeit, die sie tief in die düsteren Abgründe der menschlichen Natur führt.

Die PlayStation 5 ermöglicht es, das visuelle Meisterwerk von The Last of Us Part II in atemberaubender 4K-Auflösung zu erleben. Jedes Detail der postapokalyptischen Welt ist gestochen scharf, von den verfallenen Gebäuden bis hin zu den Ausdrücken der Charaktere. Die Remastered-Version nutzt die Leistungsfähigkeit der PS5 voll aus, um eine flüssige Framerate und verbesserte Ladezeiten zu gewährleisten, wodurch die Immersion weiter verstärkt wird. Es fühlt sich einfach fantastisch an, dieses Epos noch einmal in einer solchen Qualität erleben zu dürfen. Hier hat man wirklich tolle Arbeit geleistet, auch wenn man nicht viel mehr erwarten sollte, als nur eine aufpolierte Grafik.

Haptic Feedback und adaptive Trigger

Mit den innovativen Funktionen des DualSense-Controllers der PlayStation 5 wird das Spielerlebnis von The Last of Us Part II Remastered noch intensiver. Das haptische Feedback des Controllers vermittelt einzigartige taktile Empfindungen, sei es der Widerstand eines Bogens oder das Vibrieren eines herannahenden Sturms. Die adaptiven Trigger bieten ein neues Maß an Realismus, wenn sie den Widerstand von Waffen simulieren, um das Schießerlebnis authentischer zu gestalten. Durch diese Immersion wirkt das Abenteuer noch einmal deutlich gewalttätiger, und man hat ein stärkeres Gefühl dafür, wie grausam diese Welt und ihre Bewohner sind. Wer also bisher noch nicht in den Genuss des Originals kommen konnte, wird durch diese Funktion ein noch viel besseres Erlebnis haben, das selbst auf der PlayStation seinesgleichen sucht.

Inhaltliche Verbesserungen

Neben den technischen Verbesserungen enthält die Remastered-Version auch zusätzliche Inhalte, die das Wiederspielen des Spiels rechtfertigen. Neue Missionen, erweiterte Charakterhintergründe und möglicherweise alternative Enden bieten Veteranen des Spiels frische Herausforderungen und neue Erkenntnisse in der fesselnden Geschichte von Ellie. Vor allem aber der neue Rogue-like Modus mit dem Namen „No Return“ ist das klare Highlight in dieser neuen Fassung.

Während das Hauptspiel von The Last of Us Part II nämlich nur aufpoliert wurde und damit keinen wirklichen Anreiz bietet, eine neue Version zu kaufen, hat man mit „No Return“ einen ganz eigenen Spielmodus erschaffen, der dazu auch noch bei der Stange hält und viel mehr neue Inhalte in das bekannte Spiel einbaut. Ihr startet mit der Wahl eures Charakters, entweder auf Ellies oder Abbys Seite. Dann gilt es, sich in das erste Level zu stürzen, welches meist Wellen von Gegnern auf euch schickt oder euch in einem Gebiet überleben lässt. Dann nutzt ihr gefundene Materialien, um euch aufzubessern und auf einem Pfad das nächste Level zu wählen. Scheitert ihr, verliert ihr jeglichen Fortschritt. Seid also vorsichtig, wie ihr euch in den Kämpfen verhaltet. Durch weitere Herausforderungen könnt ihr dann auch neue Charaktere und Kostüme freischalten – nicht gerade der größte Anreiz, aber genug, damit ihr noch einmal einen Versuch wagen wollt. Wie wir finden, ein spannender Modus, der zwar nicht für große Langzeitmotivation sorgt, dafür aber für Abwechslung und ein paar coole Scharmützel.

Fazit zu The Last of Us Part II Remastered:

The Last of Us Part II Remastered bietet eine eindringliche und beeindruckende Spielerfahrung, die durch technische Verbesserungen, innovative Controller-Funktionen und zusätzliche Inhalte bereichert wird. Die verbesserte Grafik und Leistung auf der PlayStation 5 ermöglichen es den Spielern, die postapokalyptische Welt von Ellie und Joel in atemberaubender Detailtreue noch einmal zu erleben. Die Integration von Haptic Feedback und adaptiven Triggern des DualSense-Controllers verstärkt die Immersion und das Gefühl der Realität in den gewalttätigen und düsteren Umgebungen des Spiels.

Darüber hinaus bieten die neuen Inhalte wie zusätzliche Missionen, erweiterte Charakterhintergründe und der Rogue-like Modus „No Return“ frische Herausforderungen und Anreize für Veteranen des Spiels, das Abenteuer erneut zu erleben. Obwohl der Hauptanreiz für den Kauf der Remastered-Version in der verbesserten Grafik und den technischen Verbesserungen liegt, fügt der „No Return“ Modus eine zusätzliche Schicht der Spannung und des Wiederspielwerts hinzu.

Insgesamt ist The Last of Us Part II Remastered eine herausragende Neuauflage eines bereits packenden Spiels, die sowohl Fans des Originals als auch Neueinsteiger begeistern wird. Mit seiner fesselnden Geschichte, den tiefgründigen Charakteren und den verbesserten Spielerlebnissen setzt das Spiel erneut Maßstäbe im Genre der Action-Adventure-Spiele und bleibt ein unvergessliches Erlebnis für Spieler auf der PlayStation 5.

verwandte posts

Lidia Sobieska kommt zu Tekken 8

Aufladen mit PlayStation Top-Up Karten: Dein Wingman fürs Gaming

Tekken 8 – Season 1 Trailer

1 Kommentar/Kommentare:

Wolfgang Berg 11. Mai 2024 - 12:34
Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße :-)
Kommentar hinzufügen

Um dir ein optimales Erlebnis zu bieten, verwenden wir Technologien wie Cookies, um Geräteinformationen zu speichern und/oder darauf zuzugreifen. Wenn du diesen Technologien zustimmst, können wir Daten wie das Surfverhalten oder eindeutige IDs auf dieser Website verarbeiten. Wenn du deine Zustimmung nicht erteilst oder zurückziehst, können bestimmte Merkmale und Funktionen beeinträchtigt werden. Näheres findest Du in unserer Datenschutzerklärung Mehr erfahren