0

Ende Oktober erscheint mit Wolfenstein 2: The New Colossus der zweite Haupteil der Shooter-Reihe von Bethesda. Der Release rückt immer näher und genau deswegen, rührt Bethesda weiterhin auch kräftig die Werbetrommel. In Zusammenarbeit mit MachineGames hat man es sich zum Ziel gesetzt, die Welt des Spiels mit diversen „TV-Spots“ noch greifbarer und irgendwie auch „realistischer“ zu machen. Bislang sind drei dieser Spots veröffentlicht. „Liesel“, „Vertrau deinem Bruder“ und „German … Or Else!“. All die Videos füllen die Welt immer weiter mit Inhalt und auch Leben, was für einen Shooter eigentlich relativ untypisch ist. Was auf gar keinen Fall bedeutet, dass wir die Idee dahinter und vor allem die Aktion nicht begrüßen! Im Gegenteil, wir finden es unfassbar gut und sind der Meinung, dass diverse Entwickler sich das durchaus abschauen sollten.

Blitzmensch eilt zur Rettung!

Der neueste Ableger dieser Video-Reihe ist der „Blitzmensch“! Aber am besten lassen wir Bethesda ihre Figur selber erklären: „Holterdiepolter! Es ist offiziell – Blitzmensch ist der Hammer! General Engels Lieblingsfernsehsendung wird von Jahr zu Jahr besser! Päng! Blitzmensch und seine Partnerin Fräulein Fox verteidigen die Welt gegen Kapitalismus, Kommunismus und Abweichler in dieser faszinierenden Serie, die immer wieder unsere Überlegenheit preist. Ach, nee! Wer wird diese Woche der Schurke sein? Der böse Raffzahn? Der berüchtigte Proletarier? Der lasterhafte Mr. Yankee Monkey? Verpassen Sie keine Folge von Blitzmensch!“

Wir finden es auf jeden Fall cool, dass sich Bethesda um Hintergrundmaterial zu Wolfenstein II: The New Colossus bemüht. Wir hoffen natürlich auch, dass wir diesem Blitzmensch im Spiel begegnen und ihm unsere Meinung zu ihm geigen können.

Ob das passieren wird, erfahren wir, wenn Wolfenstein II: The New Colossus am 27. Oktober für Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheint. Das Spiel wurde auf der E3 2017 angekündigt und bei den Game Critics Awards ganze viermal nominiert.

About author

Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Loading...