Wie kann ein VPN den Ping in Online-Games reduzieren?

2

In der Welt der Online-Gamer ist der Ping ein Aspekt, der eine große Rolle spielt. Viele denken, dass nur die Upload- und Download-Geschwindigkeit für ein schnelles Spiel relevant sind, doch das ist nicht der Fall. Doch wobei handelt es sich hierbei genau? Ein Ping, der auch Latenz genannt wird, beschreibt den Zeitraum, den ein kleines Datenpaket vom eigenen Gerät zu einem Server im Internet und zurück benötigt. Dabei wird die Ping-Zeit in Millisekunden (ms) gemessen. Hierdurch wird also deutlich, dass ein niedriger Ping von Vorteil ist, da dies unter anderem auch die Download-Geschwindigkeit erhöhen kann. Um ein Beispiel zu nennen, wenn ein Gamer einen Ping von 30 ms hat wird seine Gaming-Erfahrung weitaus besser sein als bei einem Spieler mit einem Ping von 150 ms.

Es gibt verschiedene Optionen, um den Ping zu reduzieren. Eine unter Gamern sehr beliebte und gut funktionierende Variante ist die Verwendung eines Virtual Private Network (VPN). Hierfür ist es wichtig, dass das VPN eine hohe Geschwindigkeit und eine große Anzahl an Servern bietet. Unter den VPN-Anbietern gehört beispielsweise CyberGhost zu den besten VPN für das Gaming, was unter anderem an seiner hohen Verbindungsgeschwindigkeit und dem großen Serverpark liegt.

Der Ping kann hoch sein weil der Spieler mit einem Server verbunden ist, der einen hohen Ping hat. Das bedeutet einen erheblichen Wettbewerbsnachteil zu anderen Gamern. Verbindet man sich allerdings mit einem VPN kann man einen seiner Server weltweit nutzen. Die Distanz des eigenen Servers zum Game Servers hat erhebliche Auswirkungen auf den Ping, je größer also der Serverpark des VPN-Providers ist, desto höher sind die Chancen eine sehr kurze Distanz zum Game-Server aufbauen zu können und somit einen sehr niedrigen Ping zu erreichen.

Heutzutage gibt es enorm viele VPN-Provider, deren Angebot sowohl was die Preise als auch die Leistungen betrifft sehr stark variiert. Um den optimalen Provider zu finden sollte man also die verschiedenen VPN vergleichen. Denn welche Auswirkungen das VPN auf den Ping hat hängt stark von seiner Infrastruktur ab. Da VPN für zahlreiche verschiedene Aktivitäten gedacht sind ist es wichtig sich für einen zu entscheiden, der für das Gaming optimiert ist, um einen niedrigen Ping zu erreichen. Hierfür sind neben der Anzahl der Server und der hohen Ausgangsgeschwindigkeit eine stabile und sichere Verbindung und eine große Länderabdeckung notwendig. Darüber hinaus sollten Sicherheitsvorrichtungen wie die Kill Switch-Funktion gegeben sein.

An einem Beispiel wird deutlich, welche Auswirkungen ein hoher Ping für die Gaming-Erfahrung haben kann. Vor allem bei Multiplayer-Spielen wie zum Beispiel bei Taktik-Shootern spielt der Ping eine große Rolle, da es auf die Reaktionszeit ankommt. So kann es in etwa vorkommen, dass ein anderer Spieler an einem Standort erscheint, an dem er sich nicht mehr befindet, weil der Ping hoch ist und die aktuellen Daten noch nicht zur Verfügung stehen. Das kann dazu führen, dass sich Spieler ruckartig bewegen oder Schüsse ins Leere gehen.

Online gibt es Seiten, über die man die eigene Ping-Zeit messen kann. Somit kann man sich mit verschiedenen VPN-Servern verbinden und die jeweilige Ping-Zeit messen, um das am besten optimierte Ergebnis für seine verbesserte Gaming-Erfahrung zu bekommen.