Wie verdienen Streamer ihr Geld?

0

Unterhaltung ist längst nicht mehr die Domäne einiger großer Medienkonzerne. Dank Plattformen wie Youtube, Facebook oder Twitch kann heutzutage jeder mit seinen Inhalten ein großes Publikum erreichen. Dadurch sind ganz neue Berufsbilder entstanden, wie beispielsweise das des Influencers oder des Live-Streamers. Besonders das Live-Streaming hat in den letzten Jahren ordentlich an Beliebtheit dazugewonnen. Für die Streamer kann es durchaus ein lukratives Geschäft sein und der ein oder andere ist durch diese Tätigkeit sogar schon zum Multimillionär geworden. Dabei können ihre Inhalte in der Regel völlig kostenlos abgerufen werden. Niemand muss Geld dafür bezahlen, um sich auf Twitch oder Youtube einen Stream anzusehen. Trotzdem geht die Rechnung auf, denn für Streamer gibt es verschiedene Möglichkeiten, ihre Reichweite zu Geld zu machen.

Sponsoring

Große Marken suchen immer nach neuen Wegen, um ihre Produkte einem breiten Publikum bekannt zu machen. Und natürlich haben sie schnell auch das Potential des Live-Streaming erkannt, um eine Zielgruppe zu erreichen, die gegen Fernsehwerbung relativ immun ist. Wer eignet sich besser, um einen Hersteller von Gaming-Hardware zu repräsentieren, als ein Idol der Zocker-Gemeinde? Aber auch Firmen, die mit Videospielen eigentlich nichts zu tun haben, setzen mittlerweile auf das Sponsoring von Esports-Teams. Dazu gehören beispielsweise Autokonzerne oder Getränkehersteller. Je größer die Marke ist, desto mehr Geld fließt natürlich.

Affiliate-Programme

Auf den Profilen der meisten Twitch-Streamer finden sich jede Menge Affiliate-Links. Jedes Mal, wenn die Zuschauer des Streamers auf einen solchen Link klicken und etwas kaufen, erhält er eine Provision. Besonders beliebt ist die Zusammenarbeit mit Amazon, da die Firma ein besonders umfangreiche Affiliate-Programm anbietet. Eine alternative Variante ist zum Beispiel bei Casino-Streamern beliebt, die auch nach und nach ihren Weg auf die Plattform finden. Ihre Zuschauer erhalten spezielle Bonus-Codes, mit denen sie auf ausgewählten Casino-Seiten Vorteile erhalten Das System ähnelt im Grunde genommen dem von Casino-Webseiten wie zum Beispiel CasinoBlox.com, denn jedes Mal wenn ein Code eingelöst wird, profitiert davon auch der Streamer. Die Twitch-Richtlinien lassen den Streamern dabei jede Menge Freiraum, so dass Affiliate-Programme zu den attraktivsten Möglichkeiten gehören, Streams zu Geld zu machen.

Channel-Abos

Auch wenn Streams in der Regel kostenlos geschaut werden können, schließen viele Nutzer für ihren Lieblingskanal ein kostenpflichtiges Abonnement ab. So können sie nicht nur ihre Favoriten unterstützen, sondern erhalten auch besondere Privilegien. Sie müssen sich dann keine lästigen Werbeeinblendungen mehr ansehen oder erhalten Zugang zu einem exklusiven Chatroom für Fans. Der große Vorteil dieses Modells ist, dass Streamer so ein festes monatliches Einkommen erhalten. Der Nachteil ist, dass Plattformen wie Twitch die Hälfte der Einnahmen einbehalten, so dass möglicherweise gar nicht so viel übrigbleibt.

Werbeeinnahmen

Wie viele Gratis-Angebote im Internet finanzieren sich Streaming-Plattformen zu einem großen Teil durch Werbeeinblendungen. Diese sind bei den Nutzern zwar wenig beliebt, umso mehr freuen sich aber die Streamer darüber. Denn sie bekommen einen kleinen Anteil an den Einnahmen. Und je größer ihr Publikum, desto mehr können sie auf diese Weise verdienen. Und noch einen Vorteil hat Werbung für die Streamer: Wenn sie nur nervig genug ist, werden mehr Nutzer ein zahlungspflichtiges Abonnement für den Kanal abschließen.

Spenden

Eine Spendenquittung können die meisten Streamer zwar nicht ausstellen, denn ihre Aktivitäten sind nur sehr eingeschränkt gemeinnützig. Trotzdem dürfen freiwillige Geldgeschenke als Einnahmequelle für Streamer nicht unterschätzt werden. Die Plattform Twitch hat sogar eine eigene Währung eingeführt, mit der Nutzer ihre Idole unterstützen können. Sie müssen dazu lediglich ein paar Wörter in den Chat eintippen und schon wird der Streamer belohnt, wenn er gerade etwas besonders unterhaltsames abgeliefert hat oder das richtige gesagt hat. Viele Streamer blenden auch ihre Paypal-Adresse auf dem Bildschirm ein und erhalten so Spenden über andere Plattformen. Dabei handelt es sich längst nicht immer nur um Centbeträge. Hin und wieder findet sich ein besonders großzügiger Fan, der eben mal ein paar Tausend Dollar überweist. Am häufigsten sind natürlich kleinere Summen, aber auch diese können sich schnell summieren. Schließlich sehen sich oft tausende Zuschauer gleichzeitig einen Stream an. Wenn jeder von ihnen nur einen Dollar beiträgt, ist das Abendessen des Contentschaffenden jedenfalls gesichert.

Merchandise

Wer ein hübsches Logo hat oder den einen oder anderen coolen Spruch abgeliefert hat, kann auch auf diese Weise Geld verdienen. Einfach das Design auf ein T-Shirt, eine Kappe oder eine Tasse drucken und schon ist das Merchandise für den eigenen Fanshop fertig. Besonders schwierig ist das heutzutage nicht mehr, denn um ein solches Produkt zu designen genügen oft wenige Mausklicks. Damit es sich lohnt, braucht es aber mehr als nur eine Handvoll Fans.