Welche Berufsmöglichkeiten bietet die Spielindustrie?

0

Alle Bereiche des menschlichen Lebens unterliegen einem ständigen Wandel. Die Arbeitswelt ist auch keine Ausnahme. Immer wieder werden neue Technologien erfunden und neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt gebracht. Immer mehr Arbeit, die früher die Menschen erledigt haben, wird auch von Robotern übernommen. Infolgedessen werden viele Berufe auf den Prüfstand gestellt. Es entstehen auch ganz neue Berufe, aber manchmal ändern sich nur ihre Bezeichnungen.

Der rasch voranschreitende technologische Wandel ändert die Welt. Besonders gefragt werden die Transferfähigkeiten, die wir selbst angeeignet haben. Durch Digitalisierung, Vernetzung und Wissenstransfer werden sogar Aufgaben verändert, deswegen gelten jetzt zahlreiche Berufe und Branchen als gefährdet. Es gibt kaum einen Beruf in unserem Leben, der Sicherheit bis zur Rente bietet. Diese Zeiten sind schon längst vorbei.

Zu den bestentwickelten Branchen, die eine breitere Auswahl an Jobmöglichkeiten bietet, gehört die Spielindustrie. Heutzutage stehen den Spielern ganz viele neue online casinos zur Verfügung, sodass sie das Spiel genießen können, ohne das Haus zu verlassen. Sie bieten flexible Zahlungsmöglichkeiten an (neben den üblichen Kredit- und Geldkarten wie Visa, MasterCard, Maestro usw. gibt es auch eWallets, wie Skrill, Neteller, ClickandBuy usw.), spendieren viele Boni, haben deutlich niedrigere Fixkosten als übliche Spielbanken. Aber auch hier, im realen landgebundenen Casino, sind die Arbeitsmöglichkeiten breit gefächert: Rezeptions- und Empfangsmitarbeiter, Service-Mitarbeiter, Sicherheitsangestellte, „Surveillance“-Mitarbeiter, Fachkräfte für Automatenservice, Kassierer, Cash Desk Supervisors, Verwaltungsangestellte – die Liste ist nicht abgeschlossen. In Onlinecasinos werden alle möglichen IT Jobs gesucht. Wir haben für Sie eine kleine Auswahl interessanter Aufgabengebiete in Casinos und Spielbanken zusammengestellt:

  1. Croupier. Dieses Berufsbild scheint wirklich spannend zu sein. Der Croupier arbeitet meistens abends oder in der Nacht. Die ganze Arbeitszeit verbringt er an Spieltischen, zusammen mit eleganten Frauen in Abendkleidern und erfolgreichen Männern in schwarzen Anzügen. Er mischt die Karten für Poker oder Black Jack, legt Spieljetons bereit, entfernt die Jetons der Spieler, die diesmal kein Glück hatten, zahlt die Gewinne aus, baut das Tableau, also bereitet das Spiel im Casino vor. Für Croupiers ist der Kontakt zu den Spielern von großer Bedeutung, deswegen sollten sie freundlich sein. Außerdem sind gute Umgangsformen und korrektes Auftreten das oberste Gebot in diesem Beruf. Was Voraussetzungen für diese Arbeit angeht, so braucht man gute Fremdsprachenkenntnisse, Merkfähigkeit, Konzentration und gute Beobachtungsgabe.

Lange Zeit war dieser Beruf nur als eine von Männern ausgeübte Tätigkeit angesehen. Das Berufsbild hat sich aber gewandelt.  Heutzutage beträgt die Frauenquote in diesem Bereich rund 30 Prozent. Einige Spieler bevorzugen sogar den weiblichen Dreh am Rouletterad.

  1. Automatenfachkraft. Automaten gibt es überall, deswegen sollen die Automatenfachleute keine Angst haben, dass sie ohne Arbeit bleiben. Eigentlich überall, wo die Automaten stehen, gibt es potenzielle Arbeitgeber für sie. Das ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf und es gibt drei mögliche Spezialisierungen: kaufmännische Prozesse, Automatenmechatronik und Automatendienstleistungen. Für diesen Beruf braucht man nur einen guten Hauptschulabschluss und was die Aufgaben der Automatenfachleute angeht, so brauchen sie: die Automaten aufzustellen, zu reinigen und ggf. auftretende Störungen zu beheben, die Automaten aufzufüllen, wenn sie leer sind, die Zahlungsmittel zu entnehmen und Kassenabschlüsse zu erstellen, Funktionsprüfungen an Automaten durchzuführen. Im Allgemeinen kann man sagen, dass die Automatenfachkraft dafür sorgt, dass die Automaten einwandfrei funktionieren. Für diesen Beruf benötigt man bestimmte Fähigkeiten und Fertigkeiten, wie z.B. Handgeschick und technisches Verständnis.

  2. Rezeptions- und Empfangsmitarbeiter. Diese Arbeiter sind die rechte Hand der Geschäftsführung und die Visitenkarte von jedem Casino, weil sie die ersten sind, die den Besuchern beim Betreten gegenüberstehen. Die ersten Eindrücke spielen in jedem Bereich eine wichtige Rolle, deswegen sollen Rezeptions- und Empfangsmitarbeiter freundlich sein und über hervorragende organisatorische und Kommunikationsfähigkeiten verfügen. Außerdem benötigen sie technische Kenntnisse, um branchenspezifische Programme zu benutzen. Auch Fremdsprachenkompetenz ist hier ein Muss. Vielleicht das komplizierteste in diesem Beruf ist, ständig eine positive Einstellung zu haben, auch wenn die Spieler nicht höflich sind und auf die Nerven mit ihren Fragen fallen. Die persönlichen Angelegenheiten muss man zu Hause lassen, weil die Menschen ins Casino gehen, nicht nur um Geld zu gewinnen, sondern auch die Atmosphäre von Glück, Freude und Erfolg zu genießen. Niemand kümmert sich darum, dass Sie schlecht gelaunt, müde und schläfrig sind. Auf jeden Fall wird von Ihnen Umsicht, Höflichkeit, Kontaktfreudigkeit und gute Laune erwartet. Die Liste von Aufgaben der Rezeptions- und Empfangsmitarbeiter ist ziemlich lang, deswegen braucht man eine gewisse Stressresistenz, um sie zu bewältigen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Wichtigste in jedem Beruf ist, auf dem Laufenden zu bleiben. Wie man sagt: „Man lernt nie aus“. Eigentlich spielt es fast keine Rolle, in welchem Bereich Sie tätig sind, wenn Sie Fortbildungen besuchen. Der Umfang der Möglichkeiten ist heute ganz groß, für einige Berufe braucht man nicht mehr, die heimischen vier Wände zu verlassen. Man muss aber nicht außer Acht lassen, dass Weiterbildungen – unsere Investitionen in eigene Zukunft sind. Wer Neuerungen akzeptiert und notwendiges zusätzliches Wissen bekommt, wird immer ein gefragter Arbeitnehmer sein.