VR Technologie und die Zukunft der Spiele

0

Meta: Virtual Reality wurde seit Jahren immer wieder angekündigt. Nun scheint es, als wäre die Technik ausgereift. Wie wird diese Technologie uns beeinflussen?

VR Technologie und die Zukunft der Spiele

Virtual Reality ist wahrscheinlich eines der aufregendsten Technologien in 2016. Das Versprechen von VR Headsets gab es bereits seit Jahrzehnten, doch nun scheint es, als ob die Technik wirklich ausgereift ist.

Virtual Reality Check

Wie gut funktionieren die aktuellen Virtual Reality Geräte eigentlich? In diesem Video kann man 9 Minuten an echtem Gameplay mitverfolgen. Die Grafiken sehen bereits sehr gut aus, wie es sich spielt ist freilich nur sehr schwer nachzuvollziehen.

Immerhin sind bereits die ersten Geräte kommerziell erhältlich. Seit dem 6. Jänner 2016 ist zum Beispiel das Oculus Rift in Deutschland für über 700 Euro inklusive Versandkosten vorbestellbar. Der Preis wurde heiß diskutiert, ging man doch ursprünglich von 300 bis 400 US-Dollar aus.

Einen anderen Weg geht zum Beispiel Google, mit dem Cardboard VR. Dabei handelt es sich lediglich um eine Halterung aus Karton (engl.: Cardboard), womit man aus bestimmten Smartphones eine behelfsmäßige Virtual Reality Brille machen kann. Das Ziel von Google war es eine preiswerte Alternative anzubieten, also eine VR Brille zum Selbermachen, um jungen Entwicklern eine billige Möglichkeit zu geben die neue Technik auszutesten. Im nächsten Schritt plant Google eine eigene VR Brille, welche ohne externen Rechner oder Smartphone auskommen soll. Alles in einem ist die Devise. Im Endeffekt plant Google damit eine eigene VR Konsole.

Virtual Reality für die Spielkonsole

Alteingesessene Spielkonsolenhersteller versuchen natürlich ebenfalls auf den Zug aufzuspringen. So hat Sony kürzlich ein eigenes PlayStation VR Set angekündigt. Dabei handelt es sich wenig überraschend um ein Zusatzgerät für die PlayStation 4. Ab Oktober 2016 soll die Virtual Reality Brille für die PS4 für 399 Euro erhältlich sein. Gleichzeitig hat Sony angekündigt, dass es bis zum Jahresende mehr als 50 Spiele für das PS VR Headset geben soll.

Der Südkoreanische Konzern Samsung hat dagegen das Samsung Gear VR entwickelt. Dabei handelt es sich um ein Zusatzgerät, welches aus einem Samsung Smartphone ein Virtual Reality Devise machen soll. Preislich wird das Gerät 100 Euro kosten und ist damit verhältnismäßig erschwinglich. Ein Nachteil ist jedoch, dass es nur mit den hauseigenen Samsung Smartphones funktionieren wird. Die BILD hat Spiele und Apps für die Samsung Gear VR bereist testen können. Im Endergebnis scheint es, als ob der billige Konkurrent zu Oculus Rift und Co zwar einen netten Einstieg in die Virtuellen Welten bietet, aber auf Dauer einfach nicht mit den PC Headsets mithalten kann. Ein Smartphone ist eben (noch) kein PC.

Die Zukunft der Spiele?

Ob Virtual Reality unseren gewohnten Umgang mit Computerspielen in absehbarer Zukunft völlig ersetzen wird, ist schwer abzusehen. Die neue Technologie wird aber auf jeden Fall die Zukunft der Videospiele mitprägen, zu groß sind die Anreize und Möglichkeiten. Es erlaubt eine völlig neuartige Interaktion zwischen Spiel und Spieler. Mit einem VR Headset kann man in die virtuellen Welten abtauchen für ein intensiveres Spielerlebnis – wenn das Spiel denn auch gut gemacht ist.

Zahlreiche Softwareunternehmen sind bereits dabei die Möglichkeiten der neuen Technologie auszuloten. Schwierigkeiten sind nicht nur technischer Natur, es gilt auch die Sinne der Benutzer nicht zu überfordern oder zu überreizen. So ist Übelkeit der Benutzer nach längerem Nutzen mit einem VR Headset ein durchaus ernstzunehmendes Problem, welche den Spielspaß ruinieren kann.

Spielen im Virtuellen Casino

Doch nicht nur die herkömmlichen Spielentwickler sind sehr daran interessiert die Möglichkeiten dieser neuen Technologie auszuloten. Auch die Glücksspielindustrie hat die virtuellen Realitäten für sich entdeckt. Schließlich lässt sich mit Online Glücksspiel eine Menge Geld verdienen und man ist immer auf der Suche nach neuen Gimmicks, um die Spieler bei Lauen zu halten. Tatsächlich gibt es bereits die ersten VR Casino Spiele zum ausprobieren.

Mit einem Occulus Rift kann man zum Beispiel das Slotsmillions VR Casino besuchen. Das Casino befindet sich im achtzigsten Stock eines virtuellen Wolkenkratzers. Man kann in der Lobby umherwandern, sich an die Bar setzen oder an einem der zahlreichen Spielautomaten um echtes Geld spielen. Die Möglichkeiten von Virtual Reality sind enorm und es ist nicht die Frage, ob VR unser Spielverhalten verändern wird, sonder wie schnell und wie sehr.