Unsere Meinung – Die Blizzcon 2018 war mehr Kreisliga als ein königliches Event

0

Das jährliche Blizzard-Festival, die Blizzcon 2018, begann eigentlich großartig. Bevor es überhaupt richtig los ging wurde mit Destiny 2 ein hervorragender MMO/Koop-Shooter verschenkt. Die Aktion läuft noch, was ihr dafür tun müsst lest ihr auf der offiziellen Homepage.

Groß war meine Vorfreude auf das Diablo-Panel. Klar war es wird keine Infos, Videos oder Screenshots zu Diablo 4 geben. Das hat Blizzard klipp und klar vor dem Event bestätigt. Innerlich hoffte ich auf ein Remake von Teil 1 & 2 oder auf ein neues Diablo 3-Addon oder zumindest einen neuen Charakter für das Action-RPG. Innerlich wusste ich aber bereits was es werden würde und das wurde traurigerweise bestätigt.

Mit Diablo Immortal wurde ein mobile Titel für Android und iOS angekündigt. Und jetzt kommt das für mich wirklich traurige, man arbeitet mit Netease zusammen, eine absolute Schande. Diese chinesische Firma die mit „Spieleperlen“ wie Crusaders of Light oder Eternal Arena beweist wie man „Free2Play-Zocker“ mit glorreichen Pay2Win-Mechaniken abziehen kann. Sorry Blizzard aber da wird mir richtig übel, wollt ihr das neue EA werden? Das komplette Diablo-Panel war eine einzige Enttäuschung.

Rückkehr einer Legende!

Mit Warcraft 3 Reforged wurde eine Neuauflage des legendären Echtzeit-Strategiespiels Warcraft 3 samt Addon The Frozen Throne angekündigt. Technisch wird die Geschichte auf der Engine von Starcraft 2 basieren welche, sagen wir es freundlich, nicht mehr ganz taufrisch aussieht. Aber hey das hier kann man auf jeden Fall machen. Mehr gefreut hätte ich mich persönlich aber über ein Remake des zweiten Serienteiles oder gleich aller Serienteile inklusive Addons.

2019 wird Reforged erscheinen. Ich hoffe das sich genügend Exemplare verkaufen werden um Blizzard zu signalisieren: „Hey Leute wir wollen Warcraft 4!!!!“. Das wird es aber vermutlich nicht spielen solange es World of Warcraft am Markt gibt. Wobei man diese Lore einfach ausblenden könnte und die Geschichte eigenständig nach Teil 3 weitererzählen könnte.

Das bringt uns direkt zum nächsten Punkt. Classic-Server für WoW, welche im Sommer 2019 online gehen werden. Man wird kein zweites Abo benötigen aber dafür kann man die „Ewiggestrigen“ mit dem alten Schund befriedigen. Geht es dem MMORPG mittlerweile so schlecht das man die Nörgler unbedingt an Bord holen muss? Wäre für mich fantastisch, dann steht die Pforte für Warcraft 4 noch weiter offen.

Neues DLC für Sammelsüchtige

Natürlich wird auf die zweite eierlegende Wollmilchsau mit einem DLC bedacht. Wir sprechen von Hearthstone und seinen neuen 135 Karten die es mit Rastakhans Rambazamba erhält. Ebenfalls logisch werden die einzelnen Preise für die Pakete beziehungsweise Flügel wieder ungemein hoch sein. Ganz nebenbei werden alte Karten wieder entwertet was sie de facto nutzlos macht.

Im Grunde genommen besteht das komplette Spiel aus purem Grind. Ich habe das Ding wirklich gerne und auch lange gezockt aber entweder man grinded sich zu Tode um Karten und Co. frei zu spielen oder man kauft sich das Zeug für meiner Meinung nach viel zu viel Echtgeld. Fazit: Kann man machen, muss man aber nicht.

Neue Helden braucht das Land

By the way wurden neue Helden für Overwatch und Heroes of the Storm angekündigt. Ashe wird zukünftig in Overwatch aufräumen und so für noch mehr Abwechslung sorgen. Überhaupt kann man das Monetarisierungsmodell des Shooters loben. Einmal gekauft erhält man alle Helden und Karten mit Updates und das vollkommen kostenlos. Dazu gesellen sich unaufdringliche Lootboxen die niemand braucht, so muss das aussehen.

Die Fanbase von Hots hingegen wird mit der neuen und erstmals eigenständigen Heldin Orphea beglückt. Für beides gilt kann man machen, hier wird die Fanbase bedient, das passt schon.

Mein Fazit zur Blizzcon 2018:

Kann man machen aber wirklich aufregend war dieses Jahr absolut nicht, das kostenlos verscherbelte Destiny 2 war der Höhepunkt des Events. Über Warcraft 3 Reforged freue ich mich dann aber doch. Kleine Neuigkeiten zu Hots und Overwatch waren ebenfalls zu erwarten und sind so weit ok aber ein Diablo von Netease kommt einer Todsünde gleich … ich verabschiede mich weil ich sonst die Tastatur, die Maus und den Bildschirm aus dem Zimmer wuchten muss.