Tsioque bei uns im Test

Ein Point and Click-Adventure-Märchen

0

OhNoo Studios und Smile haben das klassische Point and Click-Adventure Tsioque auf dem PC via Steam veröffentlicht. Wir steuern ein kleines Mädchen durch dieses wundervolle Abenteuer. Als junge Prinzessin besteht unsere Aufgabe darin den bösen Zauberer zu besiegen. Unsere Mutter musste leider in den Krieg ziehen, also liegt es an uns im Schloss für Recht und Ordnung zu sorgen.

Tsioque erzählt eine märchenhafte Geschichte über das Leben. Wie können wir die Familie, die Arbeit und die eigene Selbstverwirklichung unter einen Hut bekommen? Was wir erlebt haben lest ihr nun in unserem Review.

Raus aus dem Kerker

Die Geschichte wird aus einem Märchenbuch erzählt.

Das Abenteuer der kleinen Heldin beginnt eingeschlossen in einem Kerker. Klar wie Kloßbrühe das wir uns daraus befreien müssen.

Hierbei gilt es sich einer Wache zu erledigen und das riesige Monster, welches unter dem Kerker haust, nicht zu verärgern. Eigentlich ist das Tentakelvieh gar nichts böse. Die Entwickler spielen oft mit unseren Erwartungen und lassen dann genau das Gegenteil passieren.

Mit seiner Hilfe und dem Eingreifen einer kleinen Spinne können wir uns aus dem Gefängnis befreien und an die Oberfläche gelangen.

Rein in den Innenhof

Nun finden wir uns im Innenhof der Burg wieder. Dort warten etliche Bereiche wie die Waffenkammer, der Burgturm, die Küche oder der Stall auf unsere Begutachtung. Nun öffnet sich das Spiel und wir müssen etliche, gute und vor allem logische, Rätsel lösen:

Hier ist es unsere Aufgabe einen Zaubertrank zu brauen. Diesen werden wir benötigen um den bösen Magier zu besiegen.

Überhaupt eignet sich Tsioque auch für die etwas jüngere Spielerschaft. Die Rätsel und die kleinen Minigames sind durchwegs gut lösbar. Auf Inventarrätsel wird übrigens verzichtet.

Dafür müssen wir eine Zaubertasche flicken, uns mit einer Katze anfreunden, eine Rüstung zusammensetzen sowie diverse Logikrätsel lösen. Am Ende des Spiels vermischt sich die Realität mit dem Märchen. Die virtuelle Welt vermengt sich also mit der realen, was auch ordentliche Auswirkungen auf die Burg und unsere Umgebung hat.

Trailer:


Tsioque findet man für den PC via Steam

83%

Tsioque ist ein durch und durch gelungenes Point and Click-Adventure, welches wir jedem Genre-Fan ans Herz legen können. Besonders die Heldin, die Geschichte und die von Hand gezeichnete Grafik weiß sofort zu überzeugen.

Als wir dachten die Thematik grundsätzlich erkannt zu haben, vermuteten wir bereits den üblicherweise verwendeten Bösewicht. Wie schön, dass wir am Ende überrascht werden und es eigentlich um etwas komplett Anderes geht.

Der Titel ist ein weiterer Beweis das Crowdfunding [Kickstarter] unglaublich gut funktionieren kann. Gerne mehr davon.

  • Grafik 84%
  • Sound 85%
  • Umfang 79%
  • Atmosphäre 84%
  • Steuerung 85%