0

Das Street Fighter 6 Showcase, das von der Rap-Legende Lil Wayne moderiert wurde, enthielt neue Informationen zum kommenden Spiel, darunter neue Details zum World-Tour-Modus, individuelle Avatarkämpfe, Barrierefreiheitsfunktionen, die Roadmap für Jahr 1 und eine Demo, die heute für PlayStation 5 und PlayStation 4 erscheint. Der Demo-Release für Xbox und Steam folgt am 26. April. Alle Details zu den jeweiligen Ankündigungen folgen unterhalb. Street Fighter 6 erscheint am 2. Juni 2023 für PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X|S und PC (über Steam).

Willkommen zur World Tour

  • Es wurde ein brandneuer Schauplatz in World Tour vorgestellt: Nayshall, ein Entwicklungsland in einer abgelegenen Ecke Asiens. Spieler*innen treffen legendäre Meister und erleben die Welt von Street Fighter™ mit einem eigenen Avatar, während sie in diesem neuen Einzelspieler-Story-Modus die Straßen von Metro City, Nayshall und anderen Orten auf der ganzen Welt unsicher machen.
  • Ebenfalls wurden eine Reihe von RPG-Elementen gezeigt: Es wird möglich sein, Gegenstände und Nahrung während der Matches und außerhalb zu konsumieren, um Lebenskraft wiederzuerlangen, Buffs zu erhalten oder Debuffs auszuteilen. Durch das Aufleveln des eigenen Avatars erhalten die Spieler*innen zudem Fertigkeitspunkte, die sie in einen Fertigkeitsbaum investieren können, um ihre maßgeschneiderten Moves weiter anzupassen.
  • Zudem können Spieler*innen bei ihren Lieblingsmeistern und -meisterinnen in die Lehre gehen – einschließlich aller 18 Startcharaktere – indem sie sich in ihren Stil einschreiben und ihre Spezialfähigkeiten erlernen. Beziehungen zu den Meistern und Meisterinnen können außerdem vertieft werden, indem man ihnen Geschenke macht und Missionen erfüllt. Die Kombination all dieser Elemente schaltet neue Zwischensequenzen frei und stärkt gleichzeitig die persönlichen Beziehungen zu diesen legendären Charakteren.

Den eigenen Stil mit benutzerdefinierten Avatar-Kämpfen unter Beweis stellen

  • Nachdem die Spieler*innen einen eigenen Charakter in World Tour erstellt haben, können sie sich in den Battle Hub begeben, um online an benutzerdefinierten Avatar-Kämpfen gegen andere Spieler*innen teilzunehmen. Dort können sie ihren persönlichen Kampfstil unter Beweis stellen, den sie in World Tour gelernt haben, wie zum Beispiel eine Kombination aus Dhalsims Kampfstil, kombiniert mit Zangiefs Screw Piledriver und Kens Hadoken oder sogar noch wildere Kombinationen von Moves.

Innovation in Sachen Barrierefreiheit

  • Street Fighter 6 unterstützt die Barrierefreiheit mit innovativem Sounddesign, das anzeigt, wie weit Spieler*innen von ihrem Gegner entfernt sind, wie hoch die Angriffe sind, ob ein Angriff ein Cross-up ist, wie viel von der Drive-Anzeige noch übrig ist und vieles mehr.
  • Sowohl für Neulinge als auch für Veteranen gibt es ausführliche Tutorials, Charakterleitfäden und Kombo-Trials, die eine solide Grundlage für jeden Charakter bieten.
  • Der dritte Steuerungstyp neben „Klassisch“ und „Modern“ ist „Dynamisch“, bei dem es möglich ist, die Spezialfähigkeiten eines Charakters durch das simple Betätigen der Auto-Angriff-Taste auszuführen und die KI die Angriffe und Combos unterstützt.

Klassische Fighting-Game-Erfahrungen mit einem Twist

  • Der Arcade-Modus ist ein Singleplayer-Modus, in dem Spieler*innen gegen den Computer antreten und mehr über die Geschichte der einzelnen Kämpfer erfahren. Das Beenden des Arcade-Modus mit einem Charakter schaltet Illustrationen in der Galerie frei, die dort angesehen werden können. Auch können die eigenen Ergebnisse auf Online-Ranglisten hochgeladen und verglichen werden.
  • Ebenfalls ist es möglich, eigene Teams mit bis zu fünf Charakteren zu kreieren und damit gegen andere Spieler*innen oder die KI anzutreten. Das Match-Format kann dabei individuell eingestellt werden und enthält Optionen wie Single Elimination, Doubles oder Teams.
  • Extreme Battle bietet besondere Regeln, die befolgt werden müssen, zusammen mit lustigen Features wie wilden Stieren oder einer speziellen Version der heißen Kartoffel. Extreme Battle kann gespielt werden, um mehr über die Grundlagen des Spiels zu erfahren oder um auf einer Party Spaß mit Freunden zu haben.
  • Benutzerdefinierte Räume können erstellt werden, um online gegen andere Spieler*innen zu spielen. Die vier virtuellen Arcade-Maschinen in diesem Raum können auf Eins gegen Eins, Extreme Battle oder Training eingestellt werden. Benutzerdefinierte Räume können mit bis zu 16 Spieler*innen gleichzeitig besucht werden und ermöglicht somit einfaches und unkompliziertes Online-Training oder Zuschauen von Matches.

Im Kampf gegen die ganze Welt

  • Die Ranglistenspiele kehren zurück und zwar mit Maßnahmen, um den Druck zu verringern, wenn Kontrahenten in bestimmten Rängen ein Spiel verlieren. So gibt es zum einen jetzt eine einmalige Rangabstiegsschutzfunktion für Spieler*innen im Diamant-Rang und darunter. Außerdem verlieren Neulinge bei einer Niederlage keine Ligapunkte mehr, um so das Online-Spiel zu fördern. Schließlich werden Spieler*innen mit dem Rang Eisen-Gold und Meister nicht mehr in der Liga zurückgestuft. Jeder Charakter hat außerdem seinen eigenen individuellen Rang, sodass das Ausprobieren neuer Charaktere in Ranglistenspielen einfacher denn je ist.

Weitere Ankündigungen

  • Zur Feier der gesamten Street Fighter-Reihe führen wir das Battle Damage Feature ein. Während der Kämpfe werden die Charaktere schwitziger, bekommen Schnittwunden und blaue Flecken sowie andere Anzeichen eines hitzigen Kampfes sind auf ihren Gesichtern und ihrer Kleidung zu sehen. Diese Funktion ist nur in bestimmten Offline-Modi verfügbar und kann in den Einstellungen ausgeschaltet werden.
  • Spieler*innen können im Battle Hub eigene Clubs erstellen, um gemeinsam mit Freunden zu spielen und Gleichgesinnte zu finden. Weiterhin ist es möglich, das Club-Emblem anzupassen und eine eigene Uniform zu entwerfen, die nur die Mitglieder des eigenen Clubs vorzeigen können

Year 1 bringt vier neue Charaktere

  • Rashid of the Turbulent Wind, der sein Debüt in Street Fighter™ V gab, kehrt im Sommer 2023 zurück. Die rätselhafte A.K.I. stolziert im Herbst 2023 in den Roster. Ed, der junge Kommandant aus Street Fighter V, schlägt im frühen Winter 2024 ebenfalls zurück. Und schließlich wird die Legende selbst, die Bestie, der transzendente Akuma, im Frühjahr 2024 in Street Fighter 6 auftauchen. Alle vier Charaktere werden nach ihrer Veröffentlichung als Meister in der World Tour enthalten sein und sind auch in den Deluxe und Ultimate Editionen von Street Fighter 6 enthalten.

Demo ab sofort verfügbar

  • Die Demo ist ab sofort auf PlayStation 5 und PlayStation 4 verfügbar. Spieler*innen auf Xbox Series X|S oder PC haben ab dem 26. April um 09 Uhr Zugang. Inhaltlich können die einfachen Kampfmechaniken im Tutorial erlernt und die Moves von Luke & Ryu im Charakterleitfaden nachgeschlagen werden. Zudem können erste Schritte im World Tour Modus gemacht und der umfangreiche Charakter-Editor erkundet werden. Eigene Avatare können auf derselben Plattform ins finale Spiel übertragen werden, sobald es erschienen ist.
About author

Stefan

Media Sales, Administration, zentraler Ansprechpartner und Mitbegründer von Games-Mag

Loading...