SteelSeries Arctis 1 bei uns im Test

0

SteelSeries- dieser Name steht für qualitativ hochwertige Produkte rund ums Gaming. Von Mäusen, über Keyboards, bis Gamepads ist alles dabei. Ich habe mir für Euch das Arctis 1 Headset zum Einsteigerpreis von 60€ angeschaut und berichte Euch, ob sich ein Kauf lohnt.

Ich muss ganz ehrlich sein: ich hatte keine Ahnung was auf mich zukommen würde und bin daher auch komplett unvoreingenommen in den Test gestartet. Der erste Eindruck war sehr positiv. Im Lieferumfang wird, neben dem Headset an sich, ein abnehmbares Mikrofon und ein PC-Adapter mitgeliefert. Der Adapter ist deshalb wichtig, weil es sich um ein Headset mit einem 3.5 mm Anschluss handelt. Einerseits ist das positiv, da man das Headset auch gut als Kopfhörer für unterwegs nutzen kann, auf der anderen Seite kann das Headset entsprechend nicht so viel Leistung wie ein USB-Headset aufbringen.

Wie fühlt es sich an?

Das Headset macht, trotz viel Plastik, einen sehr hochwertigen Eindruck. Es klappert und quietscht nichts, rundum sind die Kopfhörer sehr gut verarbeitet und die schwarze Optik ist schön schlicht für den Gebrauch in der Öffentlichkeit. Nicht so begeistert bin ich leider vom 3.5mm Kabel. Das Kabel am Kopfhörer befestigt und ist mit Gummi überzogen. Das birgt natürlich die Gefahr, dass bei einem Kabelbruch die Kopfhörer unbrauchbar werden. Für das Ansteckbare Mikrofon hätte ich mir noch einen Pop-Schutz gewünscht, aber dazu später mehr. Direkt neben dem Mikrofon-Steckplatz befindet sich ein Lautstärke-Regler und ein Mute-Schalter.Beim ersten Aufsetzen des Arctis 1 ist mir aufgefallen, dass es recht eng sitzt. Ein verrutschen ist damit unmöglich, mir persönlich sitzt es aber zu eng. Schnell hat sich die Befürchtung breit gemacht, dass man auf Dauer Kopfschmerzen bekommen könnte, aber es hielt sich doch in Grenzen.

Wie klingt das Arctis 1?

Bei meinem Test, habe ich das Arctis 1 meist an der Playstation 4 Pro genutzt. Es kam auch am PC und der Nintendo Switch zum Einsatz, der Großteil der Erfahrung basiert aber auf Playstation Spielen.
Der Klang des Headsets ist sehr klar. Es gibt kein Hintergrundrauschen oder andere störende Fehler. Ab und zu ist mir aufgefallen, dass es zu einem Knacken kommt, wenn das Kabel im Controller bewegt wird, aber das passiert nur bei wilder Hampelei. Leider ist mir aufgefallen, dass das Arctis 1 je nach Spiel mal besser und mal schlechter klingt. Es ist abhängig von der Abmischung des Tons. Bei Call of Duty und Battlefield hatte ich beispielsweise oft das Gefühl, dass mir Böller statt Granaten um die Ohren fliegen. Es fehlt dem Headset an Dynamik. Man hat sich wohl zu sehr auf solide Mitten konzentriert, wodurch die Höhen und Bässe etwas vernachlässigt wurden. Besonders bei Rocket League ist mir letzteres aufgefallen. Das Spiel ist für nervige, technolastige Musik im Menü bekannt- nach satten Elektro-Beats  klang es leider nicht…naja vielleicht auch gut so. Grundsätzlich ist mir oft aufgefallen, dass mich der geringe Umfang vor allen unterbewusst stört. Ich habe immer das Gefühl, dass etwas fehlt oder einfach ungewohnt seltsam ist.

Das Mikrofon ist mir wirklich sehr positiv aufgefallen. Auch hier fehlen vor allen die Tiefen, aber das stört in TeamSpeak und Co eher weniger. Die Stimme wird sehr klar wiedergegeben und war schon eine kleine Überraschung. Leider ist das Hintergrundrauschen etwas störend, aber es gibt dafür genug Softwarelösungen.

 

7.8
Preis-Leistung stimmt nicht ganz

Das SteelSeries Arctis 1 ist besonders für Spielereien unterwegs, wie zum Beispiel auf der Nintendo Switch, gut geeignet. Für den heimischen Gebrauch muss sich das Headset gegen viel Konkurrenz beweisen und das gelingt eher weniger. Das liegt meiner Meinung nach am Preis. Mit knapp 60€ kann man natürlich kein Studio-Feeling erwarten, aber die Konkurrenz zeigt, dass man für weniger Geld die gleiche Leistung bekommen kann. Sehr schade ist, dass der Dynamik-Umfang so eingeschränkt ist. Dieser ist für mich leider der größte Negativpunkt, da mir Optik, Gewicht und Mikrofon gut gefallen haben.

  • Optik 8
  • Mikrofon 8
  • Klang 7.4
  • Tragekomfort 7.7