Space Rabbits in Space bei uns im Test

Lustig-leichte Kost für euren Steam Account

0

Auch sehr kleine Indie-Spiele wissen durchaus oft zu entzücken. Heute haben wir „Space Rabbits in Space“ für euchim Test – ein kleiner 2D Platformer.


Was ist Space Rabbits in Space?

Wie eben bereits erwähnt handelt es sich bei Space Rabbits in Space um einen 2D-Platformer vom kroatischen Entwickler Ventilator Shark. Publisher des Spiels ist die, in München stationierte, GamesGroup.

Ursprünglich war Space Rabbits in Space ein Free 2 Play Mobile-Game, doch nun hat es ebenfalls seinen Weg auf Steam gefunden. Nun kostet das Steam aktuell 8,19 Euro (also recht günstig), für diesen Preis fallen jegliche Wartezeiten und Mikrotransaktionen, wie man sie von F2P Mobile Apps gewohnt ist glücklicherweise weg.  Ob das Spiel sein Geld auch wert ist? Das werdet ihr im Fazit lesen können.

Gutgemachte Skins gibt es zwar – jedoch nur gegen die Ingame-Währung, die man auch wirklich nur Ingame erhalten kann.
Spring und Schwing!

Springen und Schwingen – doch das beschreibt das prinzipielle Gameplay sogar ziemlich gut. Im Grunde könnt ihr per Mausklick, im Bogen, dorthin springen wo ihr hingeklickt habt und wenn ihr in der Luft seit könnt ihr per Mausklick an die Leveldecke an einem Seil durch die 2D-Level schwingen. Auf dem Weg warten natürlich so einige Hindernisse auf euch – am ehesten würde ich das Ganze mit dem Top-Platformer Super Meat Boy vergleichen. Ein kleines aber feines Detail gibt es hier aber ganz eindeutig: Ihr könnt nicht laufen, nur springen.

Ja ich weiß, das hört sich alles sehr einfach und nicht unbedingt innovativ an – ist es auch nicht. Das Spielprinzip ist simpel und präzise, das heißt aber nicht, dass das Spiel einfach ist. Besonders wenn ihr versucht die Zeiten und Scores anderer Online-Spieler zu schlagen werdet ihr schnell sehen, dass es auch knifflig werden kann. Simpel heißt, zumindest für mich, nicht gleich schlecht. Space Rabbits in Space ist das ideale Spiel wenn man einfach mal eine halbe Stunde pures, simples Gameplay haben möchte.

Simpel – aber hier fehlen ja auch noch die Kreissägen
Eine gute Story ist schon die halbe Miete

Wer große, cineastische Zwischensequenzen sucht, oder eine tiefgreifende, extrem emotionale Story sucht ist leider fehl am Platz. Die, im Stil einer Graphic Novel gestalteten Zwischensequenzen besitzen vor allem eins: Humor. Eine große Menge Humor verleiht dem Spiel einen gewissen Charme. Auch wenn das Gameplay, in meinen Augen, klar im Fokus des Spiels steht, so wird auch die Geschichte alle paar Level mal mehr und mal weniger weiter erzählt. Alles in allem ist die Story doch sehr unterhaltsam und bietet einige verschiedene Dialoge, je nach Antwort die man wählt. Ein kleines Beispiel haben wir natürlich auch hier für euch aus dem Spiel geholt:

Die Technik

Hier will ich euch nichts vormachen – Das Spiel hat einen Spiel der mir zwar sehr zusagt, aber das ist doch sehr subjektiv. Generell sieht der ganze Cartoon-Look mit dem „filterartigen Overlay“ stimmig aus, ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass er vielen Leuten nicht unbedingt zusagt – wie gesagt, Subjektivität. Was den Sound des Spiels angeht, ist dieser zwar passend, aber eben nichts besonderes. Alles in allem würde ich das Spiel technisch als durchaus solide einstufen, aber eben nichts revolutionäres. Aber hey, wer erwartet das auch von einem günstigen, kleinen Indie-Game?

Der Umfang

Für die rund acht Euro, die das Spiel kostet, bietet es relativ viel. Neben einigen Skins bietet das Spiel rund 60 Level, wobei die Entwickler bereits angekündigt haben, dass es eventuell mehr geben wird (per kostenlosem Update). Zugegeben durch diese 60 Level kommt man recht schnell durch, aber wir reden hier ja auch nicht von einem Vollpreis-Titel. Wie bereits vorher erwähnt gibt es ebenfalls einen asynchronen Online-Race-Modus und das Spiel ist frei von jeglichen Microtransactions. In Relation zum Preis, ist der Umfang vollkommen in Ordnung.

85%
Ein dynamisches Gameplay Erlebnis mit unterhaltsamer Story

Fazit

Ich für meinen Teil hatte mit Space Rabbits in Space meinen Spaß. Man muss sich natürlich bewusst sein, dass man hier lediglich ein kleines Spiel für zwischendurch hat, aber das ist ja nichts schlechtes. Indie-Fans und Fans von einfachen 2D-Platformern können hier auf ihre Kosten kommen, AAA-Fans raten wir dann doch eher vom Kauf ab. Das Preis-Leistungsverhältnis ist spitze und ich wünsche dem dreiköpfigen Entwicklerteam (Zwei Entwickler und ein Hund) viel Erfolg bei ihren nächsten Titeln - vielleicht kommt ja auch mal ein etwas größeres Spiel dabei raus.

  • Grafik
  • Sound
  • Umfang
  • Story/Atmosphäre
  • Steuerung