So finden Portale die seriösen Online Casinos

0

Zocker, Glücksspieler, Gambler – es gibt viele Wörter. Doch eines ist ihnen allen gemeinsam: Sie beschreiben ein Phänomen, das immer beliebter wird und mittlerweile auch vom deutschen Gesetzgeber anerkannt wird. Der neue „Staatsvertrag zur Neuregulierung des Glücksspielwesens“ tritt im Juli 2021 in Kraft und wird das Online-Glücksspiel in Deutschland vollständig legalisieren.
Leider gibt es da draußen immer noch zahlreiche schwarze Schafe, die nur um die Gunst der Spieler buhlen, um sie anschließend auszunehmen. Doch zum Glück arbeiten viele Casinos seriös; auch wenn es für Laien und Profis nicht immer leicht ist, diese zu finden. Glücksspielportale helfen hier weiter.

Unabhängiges Portal für Online Casino-Vergleich

Doch wie sollen sich User den Überblick über die zahlreichen Portale verschaffen? Eine Suche bei Google führt schließlich zu mehreren.

Hier helfen einige Kriterien, anhand derer die User die Seriosität der Portale überprüfen können. Zuerst sollte ein Impressum vorhanden sein, so dass man sehen kann, wer hinter dem Portal steckt. Fehlt ein Impressum, kann dies ein Zeichen fehlender Glaubwürdigkeit sein.

Weiterhin müssen alle Bewertungen – sowohl von anderen Usern als auch von Mitarbeitern des Portals selber – in sich logisch und nachvollziehbar sein. Häufen sich Bewertungen und Kommentare, die fast ausnahmslos positiv oder negativ klingen, müssen die Alarmglocken klingeln. User sollten sich auf jeden Fall die Bewertungen durchlesen und auf deren innere Logik sowie Plausibilität achten. Denn das Wichtigste bei seriösen Portalen ist, dass die Bewertungen nachvollziehbar sind.

Eine Frage stellt sich natürlich auch – nämlich die der Finanzierung. Seriöse Portale bieten Links an, die wie Affiliate-Links funktionieren. Wenn User auf einen Link klicken, sich bei dem Online Casino anmelden, wenigstens 20 Euro einzahlen und mindestens einmal spielen, erhält das Portal eine einmalige und vorher feststehende Provision. Ganz wichtig: Das Portal sollte niemals eine Umsatzbeteiligung als erhalten und auch keine Provision von gesperrten Spielern. Schließlich will ein seriöses Portal kein Geld mit Süchtigen verdienen.

Fake-Bewertungen ausgeschlossen

Alle Bewertungen auf dem Portal müssen echt und authentisch sein und von echten Spielern stammen, damit sich Online Casinos nicht selbst eine Bewertung schreiben oder die Konkurrenz schlechtreden. Wenn eine übertrieben positive oder negative Bewertung von einer maltesischen IP-Adresse stammt, sollte das Portal überprüfen, ob dahinter ein Casino steckt.

Weiterhin sollten alle Bewertungen nicht sofort veröffentlicht, sondern erst einmal per Hand überprüft werden. Um die Echtheit und Authentizität der Bewertungen zu überprüfen, müssen die Mitarbeiter des Portals erst einmal auf den Verfasser schauen. Ist das Mitglied auf den Foren aktiv? Hat es vorher schon etwas geschrieben? Hat es schon einmal Gewinnbilder oder Gewinnvideos hochgeladen? Gibt es logische Fehler in der Bewertung?

Stößt das Team auf Unstimmigkeiten, kontaktiert es das Mitglied und fragt nach seinen Beweggründen. Wenn das Mitglied seine Aussagen glaubhaft belegen kann, wird die Bewertung freigeschaltet – und zwar unabhängig, ob die Bewertung positiv oder negativ ausfällt.

Weiterhin muss die Antwort eine Mindestlänge von mindestens 70 Wörtern haben. Also: Ein „Alles gut“ oder „Das Casino ist schlecht“ reicht nicht aus. Die User müssen hier so konkret wie möglich werden, wenn sie ihre Kritik oder auch ihr Lob äußern.

Auch viele Frauen unter den Spielern

Wer jetzt denkt, Online-Spielen sei eine Männerdomäne, der unterliegt seinem Klischee – immer mehr Frauen versuche ihr Glück in Online Casinos. So sind etwa bei dem Portal GambleJoe 40 Prozent der 16.000 registrierten Mitglieder weiblich. Aber egal ob Mann oder Frau, sie sind durch ein gemeinsames Interesse verbunden: Sie streben nach Transparenz auf dem riesigen Markt der Online Casinos.