PSN Hacker bekennt sich schuldig und muss mit 10 Jahren Gefängnis rechnen

0

Im Jahre 2013 und 2014 wurde das Playstation Network, Steam und auch der Origin Service mit einer DDoS Attacke angegriffen. Nun hat sich ein 23 jähriger Hacker aus Utah schuldig bekannt. Die Schäden die Austin Thompson aus Utah verursacht hat, sollen bei mindestens 95.000 US-Dollar liegen. Er wird am 01. März 2019 vor Gericht gestellt und muss nun mit bis zu 10 Jahren Haft und einem Bußgeld in Höhe von 250.000 US Dollar rechnen.

Warum er die Attacken genau ausgeübt hat, werden wir dann später wohl auch erfahren. Wenn es pure Langeweile war, ist sie auf jeden Fall ziemlich teuer gewesen.

Quelle: The Inquirer