Pokerblätter für Anfänger

0

Poker ist eines der beliebtesten Kartenspiele, die man in einem landgestützten oder Online-Casino spielen kann. Angesichts der vielen Menschen, die süchtig danach sind, muss man sich doch fragen, wie kompliziert es überhaupt sein kann. Die Wahrheit ist, dass Poker einfach ist, wenn man Glück mit seinen Karten hat und wenn man strategisch geschickt vorgeht.

Es gibt viele Arten von Poker, und jede variiert auf ihre eigene Art und Weise. Eine Gemeinsamkeit der einzelnen Pokerformate ist jedoch die Reihenfolge, in der dir die Pokerblätter zum Sieg verhelfen können. Wenn du die Pokerblätter gut kennst, dann weißt du schneller, welche Kombination dir den nächsten Sieg bescheren kann. Du kannst dann sogar deine Gewinnchancen besser abwägen.

Was sind Pokerhände (oder Pokerblätter)?

Pokerblätter sind die Kombinationen aus fünf Karten, die zum Gewinnen benötigt werde Alles in allem gibt es 10 Arten von Pokerblättern, die du kennen musst, bevor du Poker spielen kannst. Wenn du wissen möchtest, welchen Rang die jeweiligen Pokerkarten haben und welche Pokerblätter gewinnen können, dann solltest du weiter lesen, denn wir zählen sie alle auf – vom niedrigsten bis zum höchsten Rang.

Die höchste Karte

Die höchste Karte ist unter allen Pokerblättern das niedrigste. Dieses Blatt gewinnt mit der jeweils höchsten Karte, die du auf deinen verdeckten Karten oder auf der Gemeinschaftskarte hast. Wenn auch dein Gegner ein Spiel mit einer hohen Karte beendet, dann gewinnt derjenige, der die höhere Karte hat.

Ein Paar

Bilde mit deinen verdeckten Karten oder mit einer der Gemeinschaftskarten ein Paar. Ein einziges Paar reicht für diese Art von Pokerblatt aus, wenn man es mit drei anderen Karten von beliebigem Wert kombiniert. Wenn dein Gegner ebenfalls mit einem Paar beendet, dann gewinnt das Paar mit dem höheren Wert.

Zwei Paare

Du hast zwei verschiedene Kartenpaare und fügst eine weitere Karte hinzu, um dein 5-Karten-Blatt zu vervollständigen. Wenn Ihr Gegner zufällig auch ein Doppelpaar hat, dann gilt die gleiche Regel wie bei einem Paar.

Ein Drilling

Ein Drilling besteht aus drei verschiedenen Karten desselben Ranges und zwei nicht miteinander verbundenen Karten.

Straight

Diese Art von Pokerblatt wird gebildet, wenn man fünf aufeinander folgende Karten in der Hand hat. Schaue dir die Werte der Karten genau an und achte darauf, ob sie alle miteinander verbunden sind. In diesem Fall spielt es keine Rolle, welche Symbole oder Farbe die Karten haben.

Wenn dein Gegner zufällig auch ein Straight hat, wird der Spieler mit dem höheren Kartenwert zum Sieger erklärt.

Flush

Du brauchst fünf beliebige Karten der gleichen Farbe, das ergibt dann einen Flush. Bei einem Flush spielt die Reihenfolge der Karten keine Rolle, solange sie die gleiche Farbe haben.
Full House

Wenn du Glück hast, kannst du ein Paar mit einem Drilling kombinieren und darauf hoffen, dass dein Gegner nicht so viel Glück hat wie du.

Four of A Kind

Du brauchst alle vier Karten desselben Ranges und musst noch irgendeine weitere Karte hinzufügen. Die Farbe der Karte, die man zu den anderen vier Karten hinzufügt, spielt dabei überhaupt keine Rolle.
Straight Flush

Diese Art von Pokerblatt kombiniert das Konzept von Straight und Flush. Du brauchst fünf aufeinanderfolgende Karten der gleichen Farbe habe, dann hast du einen Straight Flush.

Royal Flush

Dies ist die seltenste Art von Pokerblatt, die man haben kann. Dazu braucht man Ass, König, Dame, Bube und die 10 und alle müssen dieselbe Farbe haben.

Fazit

Die oben genannten Pokerblätter sind alle nützlich und man kann mit ihnen bei einem Pokerspiel gewinnen. Mit den besten fünf Blättern kann man auf seine Gewinnchancen setzen und auf die beste Kombination, mit der man die der anderen Spieler schlagen kann.

Wenn man regelmäßig spielt, lernt man alleine durch das Betrachten der verdeckten Karten, seine Chancen einzuschätzen, um die beste Pokerhand zu bilden.