0

Lange war es eher still um konkrete Inhalte von Pokémon Sonne und Pokémon Mond. Doch wer sich mittlerweile seine Tränen aus dem Gesicht gewischt und das emotionale Integrations-Filmchen der anstehenden Nintendo 3DS-Titel gut verdaut hat, darf nun klar und deutlich auf einen brandneuen Trailer blicken, der neben Hinweisen auf Region und Trainer, endlich auch Informationen über die stellvertretenden legendären Pokémon bereithält.

Pokémon Sonne und Mond Thumb

Besagten Trailer haben wir weiter unten platziert, damit ihr nicht gleich wieder abhaut und unsere Analyse völlig missachtet (genialer Plan…). Im Fokus des neuen Trailers stehen die legendären Pokémon, die Stellvertreter der jeweiligen Edition. Auch die, vorwiegend aus der lateinischen Sprache zusammengemischten Wortschöpfungen dürfen dabei nicht fehlen.

Pokémon Sonne und Mond Solgaleo

Den Anfang macht Solgaleo. Der bedeckt das Cover von Pokémon Sonne und soll natürlich einen Löwen darstellen, was ja schon der Name ein wenig verrät. Sol für die Sonne und Leo für den Löwen, beides Latein. Die weiße Raubkatze zählt sich zu den Typen Psycho und Stahl. Eigentlich eine ziemlich coole Kombination, doch hinkt hier die Logik etwas. Solgaleo steht eindeutig für die Sonne, welche wohl am ehesten mit Feuer in Verbindung gebracht wird. Feuer? Genau! Das wirkt doch, zumindest in Pokémon, wie Wunder gegen Stahl-Typen. Hm, aber vielleicht ist das ja auch gewollt, schließlich verrät der Trailer nichts zu der Geschichte von Solgaleo oder seinem Kontrahenten.

Weitaus passender fällt da schon die Fähigkeit Metallprotektor aus, die sämtliche statusverändernde Fähigkeiten gegnerischer Taschenmonster einfach so negiert, was am Beispiel von Brutalanda und dem Bedroher im Trailer eindrucksvoll unter Beweis gestellt wird. Die persönliche Attacke Stahlgestirn hat es ebenfalls in sich, denn sie fegt ein gleichstarkes, aber vom Typen benachteiligtes Pokémon anscheinend sofort vom Bildschirm.

Pokémon Sonne und Mond Lunala

Weiter geht es mit Lunala. Das einer Fledermaus ähnliche Wesen in Mondsichel-Form, ist vom Typ Psycho und Geist, was uns auch hier wieder zu einer kleinen Logiklücke führt. Unter Beachtung der geltenden Elementregeln, wäre Lunala sicher nicht besonders gut auf Attacken des Typs Unlicht zu sprechen. Bei Unlicht sollte einem allerdings zwangsläufig die Nacht und damit wohl auch der Mond einfallen. Abwarten.

Mit Lunalas Namensgebung bin ich mir übrigens nicht ganz sicher. Luna kommt natürlich von Mond, ob noch mehr im Namen steckt, vermag ich aktuell aber nicht zu sagen. Auf seine Fähigkeit Phantomschutz wird im Video gar nicht erst eingegangen, was ein wenig Schade ist. Dafür hat es die Attacke Schattenstrahl wieder in sich, was ein ahnungsloses Gengar im gezeigten Material direkt zu spüren bekommt.

Pokémon Sonne und Mond Aloha-Region

Nun sind die legendären Verteter einer neuen Pokémon-Generation aber meist nur das Sahnehäubchen auf dem großen Rest, der sich Weltkarte, bzw. Region nennt. In Pokémon Sonne und Pokémon Mond verschlägt es uns in die Alola-Region. Ein Blick auf die Karte verrät bereits: Aha, schaut ja aus wie eine tropische Inselgruppe. Ist tatsächlich auch gar nicht weit hergeholt, denn Alola ist hier ganz klar wieder eine dieser Wortschöpfungen, die offensichtlich von Aloha, dem hawaiianischen Wort für Liebe oder Zuneigung, abgeleitet wurden. Einzelne, nicht zu kleine Inseln statt einem riesigen Festland also. Die Kollegen von IGN dürften wohl bereits an einer finalen Wertung grübeln. 5 out of 10, too much water. Jaja.

Zu der neuen Region wurde allerdings sehr wenig Material gezeigt. Viel mehr wissen wir jetzt, dass der oder die Held/in nun wieder optisch anpassbar ist und welche Freunde uns auf der langen Reise durch Alola begleiten. Ganz besonders Sympathisch: Auch wenn der Pokémon-Professor nicht mehr so alt und weise erscheinen mag, so hält man sich seitens der Entwickler doch strikt an die Namensgebung, die im Fall des Akademikers ja immer irgendwas mit Bäumen zu tun hat. Prof. Eich, Birk, Lind, Eibe und so weiter. Pokémon Sonne und Pokémon Mond machen da keine Ausnahme und schicken mit Professor Kukui erneut einen Baumliebhaber ins Rennen, denn ein Kukui ist ein Lichtnussbaum. Keine Ahnung, wo die wachsen, aber solange ich nicht mit Blick auf den Nintendo 3DS mal gegen einen solchen laufe, ist alles ok.

Unser Pokèdex ist jetzt übrigens ein Rotom. Naja, viel mehr steckt das kleine Pokémon in unserem digitalen Begleiter, was ihn noch nützlicher machen soll. Was das genau zu bedeuten hat, bleibt vorerst leider unklar. Mehr wurde dazu im Trailer nicht gezeigt.

Pokémon Sonne und Mond Boxart

Puh, ganz schön viele Informationen. Erstmal alles verdauen und langsam die Vorfreude Oberhand gewinnen lassen. Denn auch wenn viele Spieler derzeit noch mit den Startern unzufrieden sind, denke ich, dass Pokémon Sonne und Pokémon Mond wieder voller spaßiger Inhalte stecken und das Universum sinnvoll ergänzen. Außerdem bin ich gespannt, ob für die Geschichte auch tatsächlich die Thematik der Gezeiten herangezogen wird, was ja eigentlich auf der Hand liegt. Sonne und Mond beeinflussen Ebbe, bzw. Flut und mit der Alola-Region befinden wir uns erneut sehr nah am Wasser, was eine Spielwelt zur Folge haben könnte, die sich ständig verändert oder zwischen den beiden Editionen optisch variiert.

Pokémon Sonne und Pokémon Mond erscheinen am 23. November 2016 für den Nintendo 3DS.

 

About author

Dennis

Games-Magger Dennis findet gerne mal die Nadel im Heuhaufen und legt sie dann auf die Goldwaage. Wahre Liebe darf auch kritisieren. Heimisch auf Xbox One und Nintendo 3DS.

Loading...