Pokémon Card GB2 – Das Spiel das niemand kennt

0

Pokémon Green hat es nie zu uns nach Europa geschafft – das wissen die meisten. Aber kennt ihr Pokémon Card GB2? Wohl eher nicht.


Die meisten von uns, die in den 90er und frühen 2000er Jahren Kinder waren, werden sich noch an die beliebten Pokémon-Karten erinnern (Ja ich weiß, das Spiel ist auch heute noch recht groß, auch bei Erwachsenen). Auf dem Schulhof wurde sie zu einer eigenen Währung. Pokémon-Karten genießen nach wie vor eine hohe Wertschätzung bei den Pokémon-Fans. Das Trading Card Game ist jedoch nur zweimal zu einem Videospiel verwurstelt geworden, wobei wir Europäer sogar nur in den Genuss von einem dieser beiden Spiele kommen durften.

Pokémon Card GB2: Here Comes Team GR! ist die einzige Fortsetzung des Pokémon Trading Card Game, das am 28. März 2001 für den Nintendo Gameboy Color veröffentlicht wurde. Das Spiel dreht sich um ein neues, böses Team namens Team Great Rocket (Ja, sehr einfallsreich), angeführt von König Biruritchi. Der Spieler muss das Team Great Rocket besiegen und die Club Masters (Quasi die Arenaleiter) retten. Das Spiel beinhaltete fast alle Karten aus den Basis-, Jungle-, Fossil- und Team Rocket-Sets, wobei eine Lugia-Promotionskarte im Spiel enthalten war.

Das Spiel gilt als ein stiller Revolutionär der Pokémon-Serie. Es wurden Funktionen in dieses Spiel aufgenommen, die bis heute in der Hauptserie weitergeführt werden. Eines dieser Features war die Möglichkeit, als weibliche Figur (namens Mint) zu spielen. Heutzutage kann man sich den weiblichen Protagonisten kaum mehr wegdenken, aber dieser wurde, in der Hauptserie, erst mit Pokémon Crystal eingeführt, welches erst am 29. Juli 2001 veröffentlicht wurde.

Es… ist einfach wunderschön.

Es ist rätselhaft, wie eine solche integrative Idee in einem Spinoff-Spiel der Hauptserie im Franchise beginnen würde. Seitdem wurde jedoch nie wieder eine Protagonistin übersehen, was die Pokémon Card GB2 zu einem der wichtigsten Pioniere in der Nintendo-Geschichte macht. Der Trend scheint sich fortzusetzen, wobei die Charakteranpassung ein wesentliches Merkmal der kommenden Spiele Pokémon Sun und Moon ist.

Eine weitere überraschende Funktion, die erstmals in der Pokémon Card GB2 eingeführt wurde, war die Möglichkeit, dass der Spieler durch Gedrückthalten des B-Buttons laufen kann. Diese Funktion gab es bei uns erst ab der 3. Gen, sprich Rubin, Saphir und Smaragd – und wir alle lieben bis heute die Turbotreter.

Es scheint nahezu unerklärlich, warum Pokémon Card GB2 nie im Westen veröffentlicht wurde. Das Spiel war eine große Verbesserung gegenüber dem Pokémon Card Trading Game (Ich für meinen Teil fand auch dieses schon sehr unterhaltsam); es umfasste eine größere Welt, detailliertere Umgebungen und die oben genannten Features.

Eine mögliche Erklärung:

Der Gameboy Advance wurde am 21. März 2001 in Japan und im Juni 2001 in Nordamerika und Europa veröffentlicht. Dies fiel mit der Veröffentlichung von Pokémon Card GB2 zusammen. Der Gameboy Color war dabei abgelöst zu werden und war es nicht wert (In den Augen von Nintendo), noch ein neues Spiel spendiert zu bekommen. Pokémon Card GB2 blieb ein japanischer Exklusivtitel.

Da wir nun das Pokémon Trading Card Game Online haben, werden wir wohl nicht so schnell (oder nie mehr) ein weiteres Pokémon TCG Videospiel spendiert bekommen.

Ihr habt Lust bekommen mehr über das Game zu erfahren? Natürlich könntet ihr es für eure Sammlung importieren, oder aber es per Emulator zocken (wir können euch nicht davon abhalten, aber denkt daran, dass es im Normalfall nicht legal ist). Ihr könnt euch aber auch erst mal mehr Impressionen in diesem Video ansehen:

Auf Pokémon Card GB2 werden, wir Europäer, wohl oder übel verzichten müssen, dafür aber dürfen uns an anderer Stelle freuen, da wir einen besonderen Angebotscode mit einigen Vorteilen zur Verfügung gestellt bekommen.