PES 2019 bei uns im Test

0

Konami spielt den Ball tradtionell ein wenig früher als EA Sports und bringt mit PES 2019 ihre aktuelle Fußball-Simulation auf den Markt. Doch wie schlägt sich der ewige Konkurrent ohne echte Teams und fehlende Lizenzen? Wir finden es heraus.

Jedes Jahr gibt es das gleiche Derby – Konami gegen EA Sports. Und die letzten Jahr ging eigentlich immer EA als Sieger vom Platz. Doch wie jedes Jahr versucht Konami auch diesmal wieder den Sieg zu erringen. Doch die Hürden werden immer größer. Nun hat man mit weiteren fehlenden Lizenzen zu kämpfen und musste die Champions League und Euro League an FIFA abgeben. In Sachen Realismus und Spielbarkeit will man aber dennoch weiter oben angreifen und eine ganz besondere Fußball-Simulation anbieten. Als deutscher Partner ist der FC Schalke 04 dabei, dessen Spieler und Stadion hervorragend umgesetzt und animiert worden sind.

Als Premium Partner fungiert der FC Barcelona, der auch mit Couthino den Coverstar für PES 2019 mitbringt. In Sachen Spielbarkeit und Realismus haben die Jungs von Konami wieder kräftig an den Schraubstollen gedreht und noch mehr Details und Kleinigkeiten eingefügt. Auch wenn viele offizielle Ligen mit am Start sind fehlen trotzdem viele Vereine und besonders Spieler aus Deutschland haben nur Schalke 04 und Bayer Leverkusen zur Auswahl.

Die Menüs fallen altbacken aus und sehen aus wie in jedem vorherigen Teil. Da könnte Konami vielleicht mal eine andere Idee ausprobieren und somit ein wenig mehr Pep ins Spiel bringen. Und wer jetzt neue Spielmodis sucht wird ebenfalls enttäuscht – es hat sich nix geändert. Es gibt den MyClub und den Legenden Modus mit ein paar kleinen Veränderungen, aber vom Spielprinzip gibt es nicht wirklich Neues zu entdecken. Doch Konami will mit anderen Stärken punkten und hat kräftig an der Spielbarkeit gewerkelt.

 

Realismus wird unglaublich groß geschrieben und die Spieler Animationen kommen perfekt rüber. Ein Thilo Kehrer ist genauso perfekt getroffen wie der stocksteife Guido Burgstaller von Schalke 04. Doch das wichtigste beim Fußball ist immer noch der Ball und der verhält sich wie sein originales Vorbild auf dem echten Fußballplatz. Er prallt realistisch ab und dreht sich dementsprechend. Wenn er gegen den Pfosten oder die Latte donnert, dann hat er unterschiedliche Flugbahnen und ist schwer zu verarbeiten. Dafür entwickeln sich dadurch jede Menge Torchancen oder gefährliche Schüsse.

Grafisch ist PES 2019 eine echte Augenweide geworden. Die Stadien, die Spieler, der Rasen – alles sieht hervorragend aus und sieht besonders auf 4K Fernseher einfach nur blendend aus. Dank der Partnerschaft mit Schalke 04 werden Fans der Knappen vor Freude weinen und sich über unglaublich viel Realismus freuen. Egal ob Spielertunnel, die Veltins Arena oder die Gesänge der Fans. Obwohl man sich da noch ein wenig mehr Mühe hätte geben können. Gerade beim bekannten „Steht auf wenn ihr Schalker seid“ wird auf einmal abgebrochen und es wird was anderes gesungen. Auch beim Tor ist der Jubel eher dezent und hätte ein wenig mehr Feinschliff vertragen können. Was uns ebenfalls ein wenig irritiert: Sind die Spieler im Abseits wird auf einmal gejubelt wie nach einem Torerfolg. Entweder sind die Fans besoffen oder freuen sich einfach über die Abseits-Entscheidung.

Die Kommentatoren Marco Hagemann und Hansi Küpper haben leider auch nicht viel dazu gelernt und nerven genauso wie beim Vorgänger. Sie dudeln ewig die gleichen Sprüche runter und sind manchmal auch nicht wirklich beim aktuellen Spielgeschehen. In wenigen Aktionen kommen sie aber auch mal richtig aus sich raus und können ein wenig Atmosphäre erzeugen. Leider viel zu wenig und ohne großer Begeisterung. Schade – hier sollte Konami vielleicht auch noch mal überlegen neue Stimmen einzupflegen.

PES 2019 macht aber dennoch unglaublich viel Spaß und lädt immer wieder zu einer spannenden Partie ein. Beim Online-Modus dauert es aber immer noch unglaublich lange bis ihr passende Spielpartner findet. Auch das Spielen mit Freunden ist ziemlich umständlich und könnte Verbesserungen vertragen. FIFA 19 ist zwar noch nicht auf den Markt – aber am Ende werden sie wohl (auch aufgrund der Lizenzen) wieder als Sieger vom Platz gehen. Das heißt aber nicht das PES 2019 ein schlechtes Spiel ist. Uns gefällt der diesjährige Ableger sehr gut und er hat eindeutig dazugelernt. Vielleicht reicht es nächstes Jahr zum ganz großen Schritt und für die Meisterschaft.

84%

PES 2019 ist ein ganz starker Ableger geworden der unglaublich viel Realismus bietet. Geniale Animationen der Spieler und Stadien der offiziellen Partner wie FC Schalke 04 oder der FC Barcelona. Leider sind fehlende Lizenzen immer ein Manko und sorgen bei vielen Spielern für lange Gesichter. Natürlich kann man auch alles editieren und sich somit selbst die Bundesliga bauen, aber dafür braucht man auch eine Menge Zeit. Wer auf Realismus, tolle Spielbarkeit und eine tolle Atmosphäre steht liegt bei PES 2019 aber genau richtig und macht nix verkehrt.

  • Grafik 90%
  • Sound 85%
  • Umfang 75%
  • Atmosphäre 90%
  • Steuerung 80%