Of Orcs And Men im Test

Focus Home Interactive präsentiert mit Of Orcs And Men ein Action-Rollenspiel, die den Krieg zwischen den Menschen und den Orks thematisieren soll. Die Menschen sind eigentlich schon der Sieger im Machtkampf gewesen, doch die Orks wollen zum letzten Schlag ausholen und nochmal zum Kampf gegen die Menschheit antreten. Wir haben uns die Xbox 360 Version des Spieles angeschaut und getestet.

Die Orks müssen sich als Verlierer bezeichnen lassen. Im Kampf gegen die Menschheit mussten sie eine vernichtende Niederlage einstecken. Diejenigen die das Massaker überlebt haben, können auch nicht wirklich von Glück sprechen. Sie wurden von den Menschen gefangen genommen und müssen als Sklaven dienen. Im Spiel übernimmt ihr die Rolle des Ork-Elite-Soldatgen Arkhail, einem Kämpfer der Legion der Blutkiefer. Diese haben sich den Menschen bis zum Schluß gegenüber gestellt. Nun wollen die letzten Überlebenden der großen Schlacht zum finalen Schlag ausholen und den Imperator Damokles auslöschen. Dieser ist für all das Leid verantwortlich und soll nun für seine Greueltaten büßen. Doch Arkhail wird nicht alleine auf die Reise geschickt. Mit Styx bekommt er noch einen kleinen Goblin an seine Seite gestellt.

Dieser ist das komplette Gegenteil von Arkhail und kommt beim Ork auch nicht wirklich gut an. Doch im Laufe des Spiels wird die Zusammenarbeit der beiden immer besser und es bildet sich ein echt gutes Team. Jeder hat seine besonderen Fähigkeiten, die ihr im Kampf gegen den Imperator und sein Gefolge anwenden könnt. Und Stxy ist ein echtes Multitalent, er kann nicht nur durch kleine Gänge huschen sondern bringt auch unglaubliche Tarnfähigkeiten mit. So kann er unbeobachtet zu seinem Gegner vordringen und ihn mal eben geräuschlos um die Ecke bringen. Die Ähnlichkeit von Arkhail zum Superhelden Hulk ist übrigens auch sehr verblüffend. So wird dieser auch schnell rasend wütend und schlägt um sich. Haben sich die Entwickler wohl von einigen Filmen abgeschaut.

Der Imperator Damokles hat alles unter Kontrolle. Dank seiner Herrschaft wurden alle Königreiche der Menschen untereiner Krone und einer Religion vereint. Doch er hat noch lange nicht genug. Er will immer weitere Macht und am liebsten die ganze Welt erobern. Die Bewohner des Südens sollten als nächstes dran glauben. Und die muskelbepackten Orks wehrten sich nach Kräften und zeigten der imperialen Armee wo der Hase lang läuft. Doch der Imperator hatte plötzlich eine ganz andere Idee. Eine gigantische Mauer und ein Bündnis mit den Elfen und Zwergen sollte die Orks endgültig besiegen. Rund um die Mauer gibt es viele kleine Gassen und Slums, die von Bettlern und Räubern übersät sind. Dabei trefft ihr nicht nur auf seltsame Feinde aller Art sondern auch auf die Inquisitoren. Diese wurde extra dafür ausgebildet, die Orks zu jagen und zu vernichten. Doch auch die Magier werden von ihnen verfolgt und sollen ausgelöscht werden.

Im Laufe des Spiels trefft ihr dabei noch auf Arkence, die zu einem Kreis der letzten Hochmagierinnen gehört. Und sie wird euch noch eine große Hilfe sein. Doch kommen wir zum Spielablauf. Of Orcs And Men ist kein herkömmliches Hack´n Slay Spiel, wo ihr einen Gegner nach dem anderen erledigt. Das Action-Rollenspiel verfügt über ganz andere Talente, die allerdings erstmal für Verwirrung sorgen. Beim Angriff gibt es nicht einfach ein wildes Button drücken, sondern die verschiedenen Aktionen müssen erstmal auf die passenden Tasten gelegt werden. Das sieht am Anfang stark kompliziert aus und bringt den Spielablauf erstmal zum Erliegen. Warum nicht doch ein einfach Hack´n Slay Prinzip? Es dauert einfach viel zu lange bis die ganzen Aktionen ausgeführt werden. Und nach unendlich langen Hin und Herschieben der verschiedenen Möglichkeiten seid ihr auch schon im Jenseits gelandet. Natürlich dürft ihr immer an fairen Checkpoints weiter machen, aber trotzdem wird es auf Dauer nervig.

Habt ihr das Spiel aber eine Chance gegeben, sich richtig zu entfalten, machen die Kämpfe hinterher sogar richtig Laune. Das liegt vor allem daran, das ihr durch unterschiedliche Kombinationen schneller Erfolge erzielen könnt. Später bekommt die Geschichte dann doch wieder Tempo und ihr wollt den Joypad so schnell nicht mehr beiseite legen. Und wer hätte das nach dem schwachen Start noch erwartet. Bei der gelungenen deutschen Sprachausgabe wird man auch des öfteren die Vulgärsprache entdecken. Das passt aber gut zu den Charakteren, obwohl sich Arkhail manchmal ein wenig seltsam für einen riesigen Ork anhört. Grafisch ist Of Orcs and Men ebenfalls ganz nett geworden und bringt gut animierte Umgebungen mit. Bei manchen Ecken sieht es vielleicht ein wenig matschig und unvollendet aus, aber das ist eher die Ausnahme. Die Zwischensequenzen sorgen für etliche Pausen im Spiel und hätten ruhig eine Prise kürzer ausfallen können. Der Soundtrack im Spiel ist passend und macht besonders über eine Dolby Digital Anlage viel Spaß.

Während des Spiels könnt ihr jederzeit zwischen den beiden Charakteren hin- und herschalten. Bei der Charakterentwicklung gibt es aber keine tiefsinnigen Möglichkeiten wie bei einem echten Rollenspiel. Hier ist alles ein wenig einfacher gestaltet und soll somit zu schnelleren Erfolgen führen. Die Steuerung ist auch schon kompliziert genug und muss erstmal sorgfältig in Fleisch und Blut übergehen. Wir persönlich hätten es gut gefunden, wenn das Spiel zwar ein bisschen mehr Action in den Kämpfen bekommen hätte. Die Möglichkeit der verschiedenen Moves verlangsamt das Ganze nur und stoppt den eigentlich ganz interessanten Spielverlauf. Im Endeffekt hat das Spiel aber noch genügend Stärken und kann, bis auf einige Kleinigkeiten, dennoch überzeugen.

Fazit:

Auch wenn der Start des Spiels schwach ist und ihr mit der Steuerung ein wenig verwirrt wird, kommt nach einer Weile richtig Zug ins Spiel. Die Geschichte nimmt ihren Lauf und das Spiel legt kräftig zu. Hier passt der Spruch: Übung macht den Meister. Ihr solltet auch nicht zu schnell die Flinte ins Korn werfen. Gebt dem Spiel eine Chance, und werdet nicht enttäuscht werden. Für uns ist Of Orcs And Men eine gelungene Mischung aus Taktik, Action und Rollenspiel geworden. Besonders Fans von Fantasy-Welten sollten sich das mal genauer anschauen.

Wertung:

Gut