0

Sony kauft Bungie, Microsoft kauf Activision Blizzard und viele mehr. Es scheint als nehmen die Käufe unter den Studios kein Ende. Gerade als wir dachten, die Welle an Käufen nimmt langsam ab, gibt die Embracer Group bekannt, einige der größten Studios und IPs von Square Enix übernommen zu haben. Mit einem Preis von 300000 Millionen Euro kauft die Gruppe hinter THQ Nordic die Studios Crystal Dynamics, Eidos-Montréal and Square Enix Montréal. Weiterhin schließt der Deal IPs wie Tomb Raider, Deus Ex, Thief, Legacy of Kain und viele andere mit ein. Damit erscheint nicht nur das bereits angekündigte Tomb Raider in Unreal Engine 5 bei der Embracer Group, auch ein neues Deus Ex Spiel soll unter dem Publisher in Entwicklung sein. Wie es mit zukünftigen Marvel Titeln aussieht, ist noch nicht klar. Da hier aber deutlich wird, dass Square Enix wieder verstärkt auf japanische Studios setzen will, ist davon auszugehen, dass auch die Marvel Lizenzen, wenn möglich zur Embracer Group übergehen.

Sollten weitere Informationen zum Deal ans Licht kommen, berichten wir euch von diesen natürlich auf unserer Website. Zumindest wissen wir noch, dass durch die Übernahme rund 1000 neue Mitarbeiter zum Konzern stoßen. Weiterhin heißt es im Press Release: „Diese Akquisition wird Embracers derzeitiges AAA-Segment erweitern und Embracer wird über eine der größten Pipelines von PC-/Konsolenspielen in der gesamten Branche und in allen Genres verfügen.“

Quellen: Engadget, Embracer Group

About author

Robin S.

Robin ist zwar mit Nintendo aufgewachsen, ist aber Zuhause auf der PlayStation und spielt, was ihm vor die Füße kommt. Auch sammelt er gerne physische Spiele und ist begeistert von wunderschönen Steelbooks.

Loading...