Nach Pokemon Go: Harry Potter für das Smartphone

Niantic – das ist der Name der Entwicklerfirma, die bereits seit 2016 mit der App Pokémon Go zahlreicher Gamer-Herzen höher schlagen lässt. Ende 2017 kam dann die Ankündigung, dass Gamer bald interaktiv in die magische Welt von Harry Potter eintauchen können. Was eigentlich für das Jahr 2018 geplant war, könnte sich möglicherweise nun weiter nach hinten verschieben.

Harry Potter beliebt wie eh und je

Auch wenn die Erscheinung des letzten Harry Potter Bandes knapp elf Jahre zurückliegt und der letzte Film vor sieben Jahren über die Kinoleinwände flimmerte, erfreut sich alles rund um Harry Potter größter Beliebtheit. Neben der Erscheinung des Spin-Off-Films „Phantastische Tierwesen“ und dem Buch „Harry Potter und das verwunschene Kind“, läuft die Merchandise-Industrie mit Harry Potter-Produkten nach wie vor auf Hochtouren. Naheliegend, dass ein Handy-Game ähnlich wie Pokémon Go, eine Euphoriewelle bei den Fans auslösen wird.

Spannung auf die Umsetzung

Bisher hält sich die Entwicklerfirma weitestgehend bedeckt mit Informationen über das Spiel. Die Pokémon Go-Macher versprachen aber weitere Informationen zu der Umsetzung noch dieses Jahr.

Spekuliert wird aber, dass ähnlich wie bei Pokémon Go auch die sogenannte „Augmented Reality-Technik“ genutzt wird. Diese Technologie ermöglicht über beispielsweise einen Smartphone-Bildschirm die virtuelle Einblendung von Objekten in die Realität. Möglicherweise kann der Spieler bei „Harry Potter: Wizards Unite“ ähnlich wie im Film „Phantastische Tierwesen“ magische Tierwesen und Artefakte suchen oder auch an öffentlichen Plätzen Duelle mit anderen Spielern führen.

Harry Potter-Release wohl erst 2019

Das Release von Wizards Unite war ursprünglich für das Jahr 2018 vorgesehen. Ein gleichzeitiges Erscheinen mit dem zweiten Teil von „Phantastische Tierwesen“ im November 2018 schien naheliegend. Nun wurden Meldungen laut, dass der mögliche Erscheinungstermin nicht mehr im Jahr 2018 liegen könnte. So auch der Blog von DeinHandy.

Niantic-Chef John Hanke hält sich nach wie vor bedeckt, was ein mögliches Release-Datum angeht. Der aktuelle Fokus liege auf der Fehlerbehebung und Perfektion des Spiels. Die Zufriedenheit der Spieler solle schließlich garantiert werden. Ebenso schweigt der Publisher Warner Bros. Interactive zu den neusten Spekulationen um ein mögliches Erscheinungsdatum des Games im Jahr 2019.

 

Bildquelle: pixabay.de

Media Sales, Administration, zentraler Ansprechpartner und Mitbegründer von Games-Mag