Mad Catz Rat 8+ bei uns im Hardware-Test

Eine Maus zum Verlieben?

0

Mad Catz ist zurück! Der Hardware-Spezialist mischt wieder mit im Gaming-Markt. Wir haben uns die Mad Catz RAT 8+ Maus geschnappt und haben sie nun gut zwei Wochen lang im Dauereinsatz penetriert. Egal ob Shooter oder RPG oder sogar bei der ganz normalen Arbeit mit unterschiedlichen Programmen macht die Maus eine super Figur. Die Software weiß ebenfalls zu überzeugen. Wie sich der Nager geschlagen hat klärt nun unser Test.

Alles hochwertig?

Die Mad Catz RAT 8+ kommt in einer stabilen und hochwertigen Verpackung bei uns an. Neben der logischerweise mitgelieferten Maus erhalten wir vier verschiedene Seitenteile die wir nach Wunsch problemlos austauschen können. Dazu gesellen sich noch eine Kurzanleitung sowie sechs Aufkleber.

Natürlich ist die USB-Buchse vergoldet. Ratzfatz haben wir die Maus ausgepackt und machen uns an die Personalisierung. Wir wechseln das rechte Seitenteil gegen die beschichtete und somit rutschfestere Variante.

Das Gewicht der RAT 8+ gefällt uns von Beginn an ausnehmend gut. Falls sie jemanden zu schwer sein könnte, wird einfach an der Hinterseite die Verschraubung gelöst. Wir erblicken verschiedene Gewichte die wir entfernen können, somit kann jeder sein Feeling problemlos anpassen.

Auch die Länge der Maus selbst können wir anpassen. Uns stehen verschiedene Abstände zur Auswahl. Dafür betätigen an der rechten Flanke einen kleinen Mechanismus und schon können wir die Mad Catz RAT 8+ an unsere Handfläche anpassen.

Technische Eckdaten

Technisch beeindruckt der Sensor PixArt PMW 3389 mit 16.000 DPI und einer feinen Abfrage von 2.000Hz der Mausbewegungen. Beide Werte können natürlich in der Software geändert werden. Bei mir persönlich führt das dazu dass ich mittlerweile 8.000 DPI als Grundeinstellung verwenden kann. Bei meiner alten Logitech-Maus hatte ich 4.000 als Standard eingestellt, da es mir sonst zu „ruckelig“ vorgekommen ist. Natürlich hängt dies aber auch von eurer verwendeten Unterlage [Mousepad] ab.

Die Produktmasse liegen bei 11,8 x 8,7 x 3,8 cm bei einem Gewicht von lediglich 145 Gram. Insgesamt stehen uns 10 Tasten und zwei Scrollräder zur Verfügung. Neben dem Hauptsrollrad (mittig) befindet sich noch so ein Freund auf der linken Seite. Mit ihm können wir nach rechts und links „wischen“, beispielsweise in Bildergalerien.

Neben den Haupt- und Seitentasten verfügt die Mad Catz RAT8+ über einen „Sniper-Button“, sprich betätigen wir diesen Knopf werden die DPI heruntergefahren und wir können punktgenau zielen oder sehr genau in der Bildbearbeitungssoftware arbeiten.

Natürlich können wir auch auf der Maus selbst die einzelnen DPI und Profile wechseln, wir müssen also nicht unnötig in die dazugehörige Software wechseln. Im Grunde genommen finden wir uns dort genau 1 Mal ein und Switchen den Rest [Profile, DPI] auf der Maus um.

Die Software

Die Software der Mad Catz Rat 8+ wird nicht mitgeliefert, diese könnt ihr auf der offiziellen Homepage downloaden. Ihr könnt die Maus auch direkt an euren PC anstecken, Win10 erkennt sie problemlos. Wer auf die umfangreichen Funktionen zugreifen möchte muss aber die Software installieren.

Dort können wir jeder einzelnen Maustaste andere Funktionen zuweisen, die vier verstellbaren DPI-Stufen festlegen und die Beleuchtung der Maus unseren Vorlieben nach anpassen. Dies alles geht locker flockig von der Hand und sollte niemanden vor Probleme stellen.

In der Software stellen wir auch die verschiedenen Beleuchtungszonen der Maus ein. Drei Zonen stehen uns zur Verfügung. Wir können aus dem ganzen Spektrum der RGB-Beleuchtung wählen. Auch unterschiedliche Programme stehen zur Verfügung von „wild blinkend“ bis hin zum geschmeidigen „Breathing“.

Trailer:


Wir bedanken uns bei Caseking und Mad Catz für die Bereitstellung der Hardware und verweisen auf Amazon bei Kaufinteresse

94%

Die Mad Catz RAT 8 + ist ein tolles Hardware-Produkt geworden. Wir gratulieren dem Hersteller zur Wiederauferstehung! Besonders die anpassbaren Funktionen und die kinderleicht zu bedienende Software wissen sofort zu überzeugen. Eine geradezu perfekte Gaming-Maus zu einem vernünftigen Preis – je nach Variante bewegen wir uns hier zwischen 90 und 100€. Von uns gibt es somit eine klare Kaufempfehlung.

  • Gesamtwertung 94%