0

Kennt ihr schon lixl? Wahrscheinlich nicht, aber dann wird es auf alle Fälle Zeit. Denn lixl bietet ein noch nie da gewesenes 3D-Beleuchtungssystem für Streamer und Gamer an. Das Ganze läuft aktuell über eine Kickstarter-Kampagne. Schon nach den ersten 12 Stunden nach dem Start wurde der Meilenstein von 50 Prozent der benötigten Finanzierung erreicht. Doch worum geht es bei lixl eigentlich genau ?

Mit einzigartigen Lichteffekten begeistert lixl als außergewöhnliches Lichtobjekt. Hinter einem Textilgewebe formen sich aus einzelnen Lichtpunkten gekrümmte Lichtlinien mit einer faszinierenden Tiefenwirkung: Ein Punkt wird zur Linie, aus Pixel wird lixl. So entstehen immer neue Farben, Muster und Bewegungen, welche die Lichtstimmung im Raum nach Wunsch gestalten, ganz gleich ob zum Beispiel ruhig und gelassen mit warmen Farben und sanften Bewegungen oder aktivierend und animierend mit kräftigen Farben und schnellen Farbwechseln. Die Lichtstimmung folgt dabei den Wünschen des Anwenders und kann zum einen per App ausgewählt werden oder synchronisiert sich selbst mit Musik oder verknüpften PC-Spielen. So tanzen die Lichteffekte zur Musik im Raum und verschmelzen mit dieser zu einem Erlebnis für Auge und Ohr. In Verbindung mit PC-Spielen reagieren die Lichteffekte auf das Geschehen im Spiel und transportieren die Ereignisse in der Spielewelt in die Beleuchtung der Realität. So entsteht ein einzigartiges Erlebnis, das Spieler und Spielerinnen tief in die Spielewelt eintauchen läss und auch in jedem Zockerzimmer eine Augenweide is

Hergestellt in Deutschland 

lixl wird in der eigenen Manufaktur in Deutschland gefertigt, wo ausgewählte Materialien zu einem hochwertigen Produkt gefügt werden. Bereits von Beginn an der Entwicklung wurde lixl so ausgelegt, dass Materialien wie Aluminium und Kunststoffe mit hohem Recycling-Anteil einsetzbar sind, die zudem werkzeuglos demontiert werden können. So blickt lixl einer langen Lebenszeit entgegen, da einzelne Komponenten bei Defekt problemlos ausgetauscht werden können und auch die spätere Wiederverwertung vereinfacht wird. Ersatzteile für lixl werden umfangreich verfügbar sein, so dass mit lixl für eine lange Freude an diesem außergewöhnlichen Lichterlebnis gesorgt ist.

Die Hardware von lixl ist ebenso wie die „Open Source“-basierte Software mit Schnittstellen für Erweiterungen versehen, so dass zukünftig neue Features ergänzt werden können. Dies ermöglicht beispielsweise die Integration von Sensoren damit Lichteffekte auf Ereignisse in der Umgebung reagieren oder auch die Anbindung verschiedener Geräte zur Steuerung. Bereits heute ist lixl dadurch mit einer Vielzahl von Standards kompatibel und kann in unterschiedliche Systeme für Smart-Home und Lichtsteuerung integriert werden. In die Entwicklung ist eine wachsenden Gemeinschaft eingebunden, die bereits heute wertvolle Impulse für das Produkt liefert und mit der zusammen zukünftige Funktionserweiterungen entstehen, die wichtige Voraussetzung für ein langes Produktleben sind.

Ideal für die Integration zuhause 

Für die ideale Integration in das Zuhause, zum Beispiel als Blickfang auf einem Lowboard im Wohnzimmer, zur Schaffung einer angenehmen Atmosphäre im Arbeitszimmer oder als visuelles Highlight im Gamingroom, ist lixl in drei unterschiedlichen Größen erhältlich. Diese reichen mit ca. 25 cm x 50 cm bei lixl 18 über ca. 50 cm x 50 cm bei lixl 36 bis hin zu ca. 75 cm x 50 cm bei lixl 54. Die Anzahl an Lichtlinien beträgt dabei in der kleinsten Variante 18, in der mittleren 36 und in der größten Variante 54. Allen Varianten gleich ist das stabile Gehäuse aus Aluminium mit dunkelgrau eloxierten Oberflächen und farblich akzentuierten Eckverbindern in mattem Schwarz. Ergänzt wird dieses Erscheinungsbild durch das anthrazitfarbene Textilgewebe, das auch im ausgeschalteten Zustand für eine hochwertige Produkterscheinung sorgt. lixl lässt sich wie ein gerahmtes Bild dekorieren: Angelehnt an die Wand oder daran aufgehängt. In jedem Fall sorgt es für ein einzigartiges Lichterlebnis im Raum.

TEAM & STUDIO

lixl wird gefertigt im Studio der vanory GmbH in den historischen Gebäuden auf dem „Alten Schlachthof Karlsruhe“. Hier arbeitet ein Team mit Leidenschaft für Licht an Leuchten, smarter Vernetzung und eindrucksvollen Lichteffekten, an dem Ziel, langlebige Designobjekte zu erschaffen. Dabei fertigt vanory seine Leuchten bisher auftragsbezogen und in Handarbeit an. Durch den Ausbau des seit Beginn ständig weiterentwickelten Systems zum digitalen Manufaktur-Management, wurde es möglich die Fertigung auf höhere Stückzahlen von lixl vorzubereiten. Dabei steigt zukünftig die Effizienz, da Ressourcen flexibel für die unterschiedlichen Fertigungsaufgaben eingesetzt werden können. Bei der Fertigung aller Produkte wird besonderen Wert auf eine hohe Produktqualität und kurze Lieferketten gelegt, was in erster Linie durch die Zusammenarbeit mit regionalen Betrieben und ausgewählten nationalen Partnern sichergestellt wird.

Die vanory GmbH wurde als Ausgründung aus dem Lichttechnischen Institut des Karlsruher Institut für Technologie von Chris Herbold und Patrick Fomferra gegründet. Seit 2019 fertigt vanory in seiner Leuchten-Manufaktur hochwertige, smarte Wohnraumleuchten mit besonderen Lichteffekten. Basis der Arbeit ist die wissenschaftliche Betrachtung von Licht und dessen Wirkung. Deren Kombination mit gestalterischen Aspekten, besonderen Materialien und leistungsfähiger Technik erzeugt Leuchten mit einem außergewöhnlichen Produkterlebnis. Für seine innovativen Produkte wurde das Team bereits innerhalb kurzer Zeit mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „A ́Design Award“, dem „GERMAN DESIGN AWARD“ und dem „Internationalen Designpreis Baden-Württemberg FOCUS OPEN“. Aus Versuchen mit verschiedenen Lichttextilien und Lichtquellen entwickelten sich erste Prototypen, um Technologie, Materialien und Gestaltung ideal aufeinander abzustimmen. Mit lixl entsteht nun ein Lifestyle-Produkt, das innovative Technik und ausgewählte Materialien verbindet und erstmalig hochwertige Produkte aus der vanory Manufaktur einer großen Gruppe an Lichtliebhabern zugänglich macht.

About author

Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Loading...