0

Am 6. April erscheint der Port des Wii U-Spiels Lego City Undercover auch für andere Konsolen. Die Switch-Version sorgte jüngst für einen kleinen Aufschrei.

Lego City Undercovers Xbox One und PlayStation 4 Versionen setzen wie üblich einen Download auf die Konsole voraus. Die Switch anscheinend auch und da ist das Problem: Normalerweise sollte die physische Switch-Version das komplette, rund 19 GB große, Spiel auf der Cartridge enthalten, allerdings verursacht die Verpackung dabei Sorgen. Auf der Verpackung wird nämlich Internet sowie 13 GB freier Speicherplatz verlangt (Zur Erinnerung: Die Nintendo Switch verfügt über gerade mal 32 GB).

Da Titel wie Dragon Quest Heroes 1 & 2 auf einer 32 GB-Cartridge ausgeliefert werden, wäre es problemlos möglich gewesen, sämtliche Daten von „LEGO City Undercover“ auf einem Switch-Modul unterzubringen – auch ohne den separaten Download. Das stößt bei den Fans natürlich sauer auf und lässt den Anschein erwecken Warner Bros. wolle einfach nur Geld einsparen.

Aber ihr dürft euch beruhigen, denn Publisher Warner Bros. gab ganz offiziell bekannt, dass sich die 13 GB nur auf die digitale Version beziehen. Somit bleibt die Retail-Version komplett auf dem Modul, warum der Text allerdings auf der Verpackung vermerkt ist, wissen wir auch nicht. In einem zweiten offiziellen Statement gab der Publisher bekannt, dass sich die Internetverbindung lediglich auf normale Patches bezieht. Auch im e-Shop ist Lego City Undercover mit nur 7,1 GB gelistet.

 

 

Loading...