Heroes of the Storm – Kontrollbesuch der Beta Version

0

Ihr erinnert euch doch noch sicher an unser Preview aus der Alpha-Version von Heroes of the Storm. Seitdem wurden aber etliche Patches veröffentlicht und Heroes of the Storm ist in die Beta-Phase übergegangen. Was hat sich geändert? Was ist neu? Geht die Entwicklung in die richtige Richtung? Wir machen einen Kontrollbesuch und erzählen euch was sich getan hat.

Kontroverse Entscheidungen

Mit dem Start der Beta-Phase von Heroes of the Storm seid ihr nicht mehr auf Glück oder Gewinnspiele angewiesen den ihr könnt euch einfach einen Zugang kaufen. Das erinnert an Valve`s Early Access Programm das wir alle von Steam kennen. Ob man das gut findet oder nicht muss jeder selbst für sich entscheiden.

Ich persönlich finde es äußerst befremdlich dass ein großer Publisher wie Blizzard Geld von uns „benötigt“ um sein Spiel fertig zu stellen. Das kleine Entwickler beziehungsweise Indie-Studios finanzielle Hilfe benötigen ist verständlich und kann man natürlich gerne unterstützen aber das große allmächtige Blizzard? Alpha und Beta-Phasen waren immer dazu da um wertvolles Feedback von Fans und Presse zu sammeln. Das Losglück entschied darüber wer daran teilnehmen durfte und wer nicht. Ein gutes System und vor allem war es gratis.

heroes_of_the_storm_beta_update (13)

Tempel des Himmels

Die offensichtlichste Neuerung ist eine neue Karte namens Tempel des Himmels. Die Karte bietet ein Wüstensetting und sorgt so für mehr optische Abwechslung. Sie passt perfekt in das übrige Gameplay von Heroes of the Storm. Auf der Karte sind insgesamt 3 Tempelanlagen verteilt. Abwechselnd werden sie immer wieder frei geschalten. Mal ist es nur ein Tempel, mal sind es zwei Tempel die aktiviert werden.

Nun gilt es diese Tempel zu erobern. Um das zu erreichen müsst ihr auf einer Plattform stehen und diese halten. Die runde Plattform befindet sich direkt vor den Tempelanlagen. Sobald ihr das geschafft habt beginnt der Tempel auf die gegnerischen Verteidigungslinien zu feuern. Dieser Laser verursacht ordentlich Schaden und nur wenn ihr und euer Team die Tempelanlagen kontrolliert werdet ihr siegreich aus der Schlacht hervor gehen. Das gegnerische Team versucht natürlich dasselbe und so bricht ordentlich Chaos aus. Dazu spawnen KI-Gegner, die sogenannten Wächter, an den Tempelanlagen die ihr auch zerlegen müsst. In seinen besten Momenten balgen sich also 10 Helden und KI-Gegner um einen Punkt, das ist schlicht und ergreifend fantastisch.

heroes_of_the_storm_beta_update (10)

Neue Funktionen

Mit dem Launch der Beta von Heroes of the Storm bekommt das Game auch allerhand neue Funktionen und sogar ein neuer Spielmodus ist mit dabei. Der neue Spielmodus nennt sich Heldenliga. Um der Heldenliga beitreten zu können müsst ihr bereits viel Zeit mit Heroes of the Storm verbracht haben. Zwei Voraussetzungen wollen erfüllt werden. Eure Spielerstufe muss mindestens Level 30 betragen und ihr müsst 10 Helden gekauft haben.

Das Gameplay selbst funktioniert wie gewohnt. Es werden 5 versus 5 Matches auf den bekannten Karten absolviert. Die Heldenliga funktioniert im Prinzip wie die Seasons in Hearthstone. Ihr könnt allein oder mit euren Freunden in gewerteten Matches antreten. Das Matchmaking sucht euch passende Mitspieler und Gegner die sich ungefähr auf eurem Fähigkeitslevel befinden. Das Ziel ist es also in der Rangliste nach oben zu klettern. In der Zukunft sind hier offizielle Seasons mit Belohnungen geplant. Wie das ganze genau aussieht wird erst bekannt gegeben.

Das neue Profil

Euer Spieler-Profil wurde auch überarbeitet und bietet nun etliche Funktionen und Statistiken. So gibt es eine Übersicht mit den von euch am meist gezockten Charakteren. Diese wird dann noch einmal gesplittet und ihr seht welche Rolle (Krieger, Assassine, Unterstützung und Spezialist) ihr am liebsten verkörpert. Eine Heldenübersicht ist auch vorhanden, an dieser seht ihr sofort wie weit der Charakter bereits gezockt wurde. Das Porträt-Foto ist endlich veränderbar, wir müssen also nicht mehr alle mit dem gleichen Bild herum laufen. Zu guter Letzt seht ihr noch eure Gewinnquote auf den einzelnen Maps. Sehr nützlich: Die täglichen Quests können endlich auf dem Startbildschirm in Augenschein genommen werden.

heroes_of_the_storm_beta_update (2)

Neue Helden

Abgesehen von Jaina der Magierin wurden noch zwei weitere Helden von Blizzard hinzugefügt. Das ist zum einen der mächtige Ork Thrall den jeder aus dem Warcraft-Universum kennen sollte. Der andere Neuankömmling ist ein alter Bekannter aus dem Jahre 1992 nämlich The Lost Vikings. The Lost Vikings ist eines der ersten Spiele die Blizzard veröffentlicht hat. Damals hieß Blizzard noch Silicon & Synapse. Das Spiel wird von Blizzard übrigens gratis zum Download angeboten.

Fazit:

Heroes of the Storm befindet sich auf einem guten Weg. Die Neuerungen verpassen dem Game mehr Komfort und besonders die neue Karte, Tempel des Himmels, ist äußerst gelungen. Mir als Statistikfan gefallen die neuen Auswertungsmöglichkeiten ebenfalls. Mit den In-Game-Preisen und der bezahlbaren Beta bin ich nicht auf einer Wellenlänge aber das ist wie so oft Ansichtssache.