gamescom 2016 – Shadow Tactics und The Long Journey Home im Blickfeld

0

Wir grüßen euch von der gamecom 2016, direkt vom Daedalic Entertainment-Stand. Hier durften wir uns zwei Spiele ansehen nämlich Shadow Tactics und The Long Journey Home.

Shadow Tactics:

Erscheinen wird Shadow Tactics noch heuer und zwar im Dezember 2016. Gespielt wird aus der Vogelperspektive und es gehört zum Genre der Schleichspiele. Vergleichen kann man es mit der legendären Commandos-Serie. Unsere Gruppe besteht aus maximal fünf verschiedenen Charakteren die alle über verschiedene Eigenschaften verfügen.

Das Gameplay selbst ist vertikal angelegt und ihr könnt die Umgebung zu eurem Vorteil nutzen. Das Wetter kann sich sogar verändern, beispielsweise stellt euch Schnee vor andere Aufgaben als ein sonniger Tag. Auf den einzelnen Maps gibt es meist verschiedene Lösungswege so könnt ihr fantastisch taktieren. Insgesamt bietet Shadow Tactics 13 Missionen die euch rund 25 Stunden lang fesseln werden.

Shadow Tactics Blades of the Shogun

The Long Journey Home:

The Long Journey Home spielt im Weltall und ist ein Abenteuer-RPG welches vielleicht noch Ende 2016 aber spätestens Anfang 2017 erscheinen wird.

In diesem Spiel erkunden wir das Weltall welches aus zufällig generierten Planeten besteht. Zu Spielbeginn stehen uns verschiedene Raumschiffe und Charakter zur Auswahl. Die Crew dürfen wir ebenfalls selbst zusammenstellen, hier sollten wir uns aber Zeit lassen und mit Bedacht wählen. Die Charaktere selbst verfügen nämlich über keine Werte im klassischen Sinn sondern bringen euch diverse Vorteile die in Textform dargestellt werden.

Ein Durchgang dauert um die vier Stunden, bei jedem Neustart wird aber eine neue (andere) Galaxie berechnet – das soll den Spielspaß hoch halten. Währenddessen habt ihr alle Hände voll zu tun. Ihr müsst eure Crew managen und gefundene Ressourcen klug einsetzen. Mit geborgenen Metallen können wir entweder unser Raumschiff reparieren oder wir belassen es im Inventar und können es später gegen Bares verkaufen.

Die Kämpfe selbst laufen strategisch ab, am ehesten lässt sich das Ganze mit Piratenschiffkämpfen vergleichen. Natürlich wird es auch Loot geben wie Schiffsverbesserungen. Spezielle Gegenstände können auch neue Quests auslösen.

Bei der Erforschung der Galaxie solltet ihr Ruhe walten lassen, so wurde beispielsweise sogar die Gravitation berücksichtigt. Bevor ihr jedoch auf einem fremden Planeten landet solltet ihr diesen scannen sonst könnten dort böse Überraschungen auf euch lauern. Die Planetenerkunden selbst läuft in Dialogform ab. Das absolut Wichtigste darf natürlich auch nicht fehlen – Aliens. Diese spielen eine große Rolle und sind aufgeteilt in Fraktionen. Die Außerirdischen können euch freundlich aber auch feindlich gesonnen sein. Zudem besitzt jede Alien-Rasse andere Vorlieben, die Kommunikation mit den Wesen vom anderen Stern gestaltet sich schwierig.

the long journey home