FarmVille – das Spiel, das auf einmal jeder spielte

0

Wir schreiben das Jahr 2009. Der Mauerfall feiert 20jähriges Jubiläum. Deutschland und der Rest der Welt ächzt unter den Folgen der schweren Weltwirtschaftskrise. Bad Banks sind in aller Munde. Und die Abwrackprämie schlug hohe Wellen – bare Münze für alte Autos, um den Verkauf von Neuwagen anzukurbeln. Mit dem Tod von Michael Jackson verlor die Welt den King of Pop und ein unwürdiges Spektakel um seinen wirtschaftlichen Nachlass entbrannte unter den Erben. Es war ein wirklich sehr turbulentes Jahr, welches deutlich von der Wirtschaftskrise gezeichnet worden ist.

Aber das Jahr 2009 erlebte auch die Geburtsstunde eines weiteren Phänomens, das teilweise bis heute anhält. Die Firma Zynga brachte das Spiel FarmVille auf Facebook heraus und fortan spielte fast jeder Facebook Nutzer das putzige Spiel – was auch daran lag, dass fette Boni wunken, wenn man denn Freunde hinzufügen konnte im Spiel.

Auf Grund des massiven Erfolges von FarmVille gelten die Entwickler als Pioniere des Social Gaming. Jahrelang waren Spiele vom Schlag eines FarmVille sehr dominant auf Facebook und Co und man konnte sie teilweise kaum noch wegdenken. Teilweise hatte das Spiel über 10 Millionen Spieler pro Tag.

Im Jahre 2017 gehörten allerdings andere Spiele zu den Top Games von Zynga. Zynga Poker und Words with Friends 2 wurden von 57 Millionen Leuten gleichzeitig gespielt – unfassbare Zahlen. Darüber hinaus gehört das Rennspiel CSR Racing 2 zu dem beliebtesten Rennspiel auf den mobilen Geräten. Und das zu Recht, denn das Spiel bietet eine erstaunlich hohe Qualität für ein Smartphone Rennspiel.

Social Casino als neuer vielversprechender Markt

Auch wenn man Zynga in erster Linie mit FarmVille und CSR Racing 2 verbindet, macht die amerikanische Firma den Großteil ihres Umsatzes mit Casino Spielen. Sicherlich ist das nicht ganz unerwartet, da der Markt für Online Glücksspiel schier immens zu sein scheint und stetig wächst.

Logisch ist dann auch, dass man mehr und mehr in derartige Spielt steckt. Gerade in der EU und auf dem USA Markt explodieren die Spielerzahlen quasi. Lockerungen der gesetzlichen Grundlagen helfen dem Trend ebenfalls.

Dies erklärt auch, weswegen Zynga beispielweise eine Lizenz von den Rechteinhabern der Game of Thrones Serie erwarb. Game of Thrones Slots reiht sich nun in Zyngas Riege der Slot Spiele ein und ist die erste große Marke, die die erfolgreiche Spieleschmiede nun umsetzt. Star Wars und auch Harry Potter folgen ebenfalls und werden unter Garantie viele neue Spieler anziehen.

Aber was wurde eigentlich aus FarmVille? Der große Erfolg von damals konnte nicht auf Dauer erhalten bleiben. Zwar ist das Spiel immer noch beliebt, aber an die Zahlen von damals kommt man nicht mehr heran vorerst. Zynga’s reboot von FarmVille half allerdings schon wieder etwas, um die Marke auf die richtige Spur zu bringen. Unter dem Arbeitstitel FarmVille 3- Animals werkelt der Hersteller allerdings schon an neuen Konzepten, inklusive mehr Rollenspiel Elementen und natürlich dem Züchten von Tieren.

Zynga ist immer noch ein Schwergewicht und man darf durchaus gespannt sein, wohin die Pioniere des Social Gaming wohl mit ihrem Ideenreichtum segeln werden. Seit dem Jahre 2016 investierte die Firma immerhin schon über 1 Milliarde US-Dollar, um neue Firmen zu kaufen und einzugliedern. Dazu zählen unter anderem die finnischen Entwickler Small Giants, welche unter anderem für das Spiel Empires & Puzzles bekannt sind.

Mittlerweile ist die Firma also keine amerikanische Firma mehr, sondern ein global agierendes Unternehmen mit Zweigstellen und Studios über den ganzen Planeten hinweg verteilt.