Exclusiv-Interview mit Defenders Quest Entwickler Lars Doucet

0

Defenders Quest konnte in unserem Test eine Bewertung von 88 Prozent einfahren. Das Tower Defense Game erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Wir hatten die Möglichkeit mit Entwickler Lars Doucet von Level Up Labs ein exclusives Interview zu führen. Außerdem haben wir noch einen Geheimtipp für euch: Am 25. Januar ist Defenders Quest für 48 Stunden als Daily Deal auf Steam zu finden.

Wie seit ihr auf die Idee gekommen Defenders Quest zu entwickeln?

Die grundlegende Idee wurde von meinem Design Partner Anthony Pecorella entwickelt. Als er sie mir präsentierte, war es schon ein fast vollständiges Konzept. Ich gehe davon aus, dass er den Ansatz in den letzten Jahren immer weiterentwickelt hat während er bei www.kongregate.com gearbeitet hat.

Wie lange hat die Enwicklung gedauert?

Angefangen haben wir im Sommer 2010, allerdings nur als kleineres Teilzeitprojekt. Erst nach 6 Monaten begann ich meine ganze Zeit in das Projekt zu investieren und andere Entwickler und Mitarbeiter einzubeziehen. Als Ergebnis konnten wir im Januar 2012 die Alpha-Version des Spiels veröffentlichen und später am 30. August die „Gold Edition“. Außerdem konnte man das Spiel genau 2 Monate später auch bei Steam kaufen. Also je nachdem welche Version als Abschluss unserer Entwicklungsphase zu sehen ist, hat die Entwicklung 1,5 bis 2,5 Jahre gedauert.

Wie viele Personen waren an dem Projekt beteiligt?

Der Kern unseres Teams bestand aus 4 Leuten. Darunter ich als Programmierer, Anthony als Designer, James als Autor und Kevin für die Musik. Allerdings wurden wir auch viel von Testern und Unternehmern unterstützt. Vielleicht ein Dutzend Mitarbeiter, wobei noch viel mehr Tester und Übersetzer beteiligt waren. Allerdings hatten wir immer nur ein Vollzeit arbeitendes Teammitglied bei diesem Projekt gleichzeitig.

Gab es Komplikationen oder unerwartete Probleme während der Entwicklung?

Sogar mehrere =) Genaueres findet ihr unter folgenden Links: 
http://www.gamasutra.com/view/feature/1 … umbers.php
http://www.gamasutra.com/view/feature/186940/

Kurz gesagt war das größte Problem die Möglichkeit der Finanzierung. Ursprünglich wollten wir das Spiel an eine Flash Spiele-Website verkaufen, allerdings haben wir so viel Zeit in das Projekt gesteckt, dass selbst eine perfekte Finanzierung nicht mehr gereicht hätte. Von daher entschieden wir uns, das Spiel später direkt über eine Online-Plattform zu verkaufen. Allerdings mussten wir dann natürlich von vielen verkauften Exemplaren ausgehen um die Kosten wieder auszugleichen. Im Nachhinein war es allerdings die richtige Entscheidung und hat sich gelohnt.

Würdet ihr das Projekt Defenders Quest als Erfolg sehen?

Auf jeden Fall!

Gibt es noch mehr Spiele die vielleicht in Planung sind und von denen ihr uns vielleicht schon etwas sagen könnt?

Ja, sogar gleich zwei! Einmal natürlich der Nachfolger Defender’s Quest 2 ( http://www.defendersquest.com/2/ ) und ein weiteres Projekt, „Tourette Quest“. An diesem arbeite ich allerdings nur sehr langsam. Es behandelt unter anderem meine eigenen Erfahrungen mit dem Tourette – Syndrom (http://www.rockpapershotgun.com/tag/tourettes-quest/)

Könnten irgendwann auch mal die Next-Gen Konsolen ein Thema für euch werden?

Wir sind auf jeden Fall interessiert, haben allerdings noch nichts geplant. Interessant wäre eine Entwicklung für die PS4, den 3DS oder die Wii U, aber das ist bisher nur eine Möglichkeit für zukünftige Projekte.

Vielen Dank für das Interview.