Ein Blick zurück – Retro-Kartenspiele auf dem C64

0

Retro ist in und welches Gerät ist mehr retro als der gute alte C64? Deshalb soll hier ein Blick auf ein in den 80ern weit verbreitetes Genre geworfen werden – das Kartenspiel! Was man verstehen muss: Zur Zeit des altehrwürdigen C64 war der Videospielmarkt noch ein ganz anderer als heute. Konzepte wie Ego-Shooter oder Real-Time Strategiespiele gab es noch nicht und Genres wie Jump ’n’ Runs befanden sich ebenfalls noch in den Kinderschuhen. Daher verwundert es nicht, dass die ersten Spiele-Entwickler oft in elektronischer Form umgesetzt haben, was sie bereits von Zuhause oder aus den Spielhallen kannten: Und dazu gehörten vor allem Kartenspiele. Ein Blick in eine andere Zeit.

Black Jack

Black Jack ist auf dem Commodore 64 gut vertreten: BlackJack Academy erlaubt es zum Beispiel bis zu fünf Spielern, gegeneinander anzutreten und dabei nach selbstbestimmten Regeln zu spielen – man kann das Minimum und Maximum für Einsätze sowie die Anzahl an Karten pro Deck bestimmen. Für Neulinge steht ein Hinweis-Modus bereit, der euch immer den besten Zug verrät. Insgesamt ein sehr guter Vertreter. Black Jack, das im Jahr 1988 erschienen ist, wirkt insgesamt simpler und bietet weniger Umfang. Dafür könnt ihr aber theoretisch mit bis zu zwanzig Spielern um den virtuellen Tisch sitzen! Auch im bekannten Las Vegas Casino könnt ihr neben Roulette und Craps auch Black Jack spielen.

Baccarat

Etwas seltener gibt es den Klassiker Baccarat in C64-Spielen zu finden. Im bereits oben erwähnten Las Vegas Casino findet ihr aber eine für C64-Verhältnisse grafisch sehr schön gestaltete Version des Spiels, die man durchaus ausprobieren sollte.

Und eine deutsche Erfindung schafft es auch auf die Liste: Baccarat C-64 wurde von Stefan Harsdorf im Alleingang entwickelt und ist für einen Einzelspieler konzipiert. In dem 1984 erschienenen Titel spielt ihr Baccarat gegen die CPU. Das Ganze findet auf einem simplen, in hellem Grün gehaltenen Spieltisch statt. Für damalige Verhältnisse war das durchaus ein normales Design. Heute gibt es aber deutlich attraktivere Varianten, um Baccarat zu spielen. Zudem ist die Auswahl auf Internetseiten mit Varianten wie Punto Banco, Chemin de Fer, Baccarat Banque und Mini Baccarat deutlich höher. Baccarat C-64 dagegen bietet wirklich nur die grundlegenden Features. Mit Las Vegas Casino ist man insgesamt besser beraten, doch ein kurzer Abstecher in die deutsche Programmiergeschichte kann sich lohnen!

Quelle: Pixabay

Poker

Poker ist das vermutlich bekannteste Kartenspiel der Welt. Und auch auf dem Commodore 64 ist es selbstverständlich oft vertreten. Zum Beispiel im Klassiker Card Sharks, bei dem ihr eure Gegenspieler vor euch am Tisch sitzen seht. Euch stehen die Varianten Five Card Draw, Seven Stud und Hold’em Poker zur Auswahl. Das Highlight sind die Prominenten: So spielt ihr gegen bekannte Gesichter wie Michail Gorbatschow, Ronald Reagan oder Margaret Thatcher. Spielspaß ist hier also garantiert.

Fazit

Zu Zeiten des altehrwürdigen Commodore 64 sah der Gaming-Markt noch ganz anders aus: Umsetzungen von Real-Life Kartenspielen waren nicht nur zahlreich auf dem Markt vertreten, sondern auch noch extrem populär. Heute spielt man die virtuellen Varianten von Poker und Baccarat natürlich eher im Online-Casino und nicht auf dem PC oder der Konsole. Und leider sind beim C64 Mini keine der hier vorgestellten Kartenspiele vertreten. Trotzdem kann sich ein Abstecher in die Vergangenheit lohnen.