eFootball PES 2020 bei uns im Test

0

Es ist wieder Ende September und es ist Zeit für die jährlich neuen Fassungen von PES und FIFA. Heute kümmern wir uns um den neuen Konami Ableger eFootball PES 2020. Ihr merkt schon das sich dort der Name ein wenig verändert hat. Konami legt nun großen Wert auf den eSport und will das in der neuen Edition auch direkt näher bringen. Ob das wirklich geklappt hat finden wir in der Xbox One Version heraus.

In eFootball PES2020 müsst ihr euch direkt von zwei beliebten Modis verabschieden. Aus Lizenz Gründen ist die Champions und Euro League zum Konkurrenten FIFA gewechselt und ist im Spiel nicht mehr zu finden. Dafür ist Konami aber der offizielle Partner vom FC Bayern München und so ist die Allianz Arena exclusiv nur in PES 2020 zu finden. Ob das wirklich ein Kaufgrund ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Schon beim Starten fühlen sich PES Fans direkt wohl – es ist das bekannte Menü, welches euch schnell zu den wichtigen Punkten bringt. Wir empfehlen euch zum Start erstmal die Spielgeschwindigkeit zu ändern, da es sonst wirklich ein wenig langsam daherkommt. Mit ein bisschen mehr Schwung in den Beinen kann es auch schon losgehen und wir starten ein Freundschaftskick. Um zu sehen wie realitätstreu die Spielergesichter geworden sind haben wir uns für die Teams Bayern München und Schalke 04 entschieden.

Bei den ersten Animationen fällt auf – es sieht wieder richtig klasse aus. Die Gesichter sind ihren Vorbildern wirklich stark nachempfunden, obwohl manche Figuren etwas seltsam aussehen. Manuel Neuer ist perfekt getroffen wobei Alexander Nübel von Schalke da völlig anders aussieht. Doch kommen wir zum Spiel. Die ersten Minuten sind eigentlich wie immer bei PES – es ist eine gängige und gut spielbare Fußball-Simulation. Die Steuerung geht leicht von der Hand und ihr findet schnell heraus wie ihr gute Spielzüge oder Torschüsse macht. Allerdings haben wir das Gefühl das der Schiedsrichter zu schnell eingreift und viele Zweikämpfe vorschnell abpfeift. So kommt kein Spielfluss zustande.

In unserem Testkick (wir waren übrigens Schalke) haben wir die Bayern am Ende mit 3:0 besiegt und aus der Allianz Arena geschossen. Fast wie im richtigen Leben ;). Doch kommen wir zu den Änderungen die wir bei eFootball PES 2020 festgestellt haben.  Die KI wurde dabei deutlich gestärkt und es ist noch etwas schwieriger gegen euren Gegner zu bestehen. Natürlich ist das auch immer eine Sache der Spielstärke, die ihr nach Belieben einstellen könnt. Solltet ihr mit der Serie noch nicht viel zu tun gehabt haben solltet ihr euch zunächst auf das Anfänger Level begeben.

Uns haben besonders die Torschüsse gut gefallen, die ihr nach einer Weile genau nach euren Wünschen kontrollieren könnt. So kommen tolle Chancen aber auch Tore rum und es macht Spaß einen Angriff nach dem anderen zu starten. Auch die Torhüter sind deutlich besser geworden und machen kaum noch Slapstick-Einlagen.  Das Gameplay wurde auch in den taktischen Belangen ein wenig geändert und so müsst ihr strategisch vorgehen um die Spiele für euch zu entscheiden. Im Vergleich zu FIFA 20 finden wir das Konami hier deutlich mehr Wert auf das Thema Gameplay gelegt hat.

In Sachen Umfang hat sich nicht viel getan. Es ist eigentlich dasselbe Menü wie jedes Jahr und ihr bekommt die gleichen Modis. Diese haben aber sich trotzdem verändert und haben einige kleine Neuerungen bekommen. So gibt es nette Animationen im MyClub Modus, die schon ein wenig Atmosphäre aufkommen lassen. Auch die Online Funktionen sind wie immer dabei und zeugen von keiner großen Änderung – sie machen aber dennoch immer noch Spaß und es lohnt sich online gegen anderen Kontrahenten anzutreten.

Kommen wir aber noch mal zum Thema Atmosphäre. Konami muss einfach neue Kommentatoren ins Spiel bringen. Nix gegen Marco Hagemann und Hansi Küpper, aber diese ewig gleichen Sprüche gehen einem wirklich irgendwann tierisch auf die Nerven. Hier sollte man dringend neue Leute finden, die dem Spiel auch einen eigenen Stempel aufsetzen können. Auch die Stimmung im Stadion ist ein wenig unnatürlich – es kommt einen vor das die Gesänge immer vorzeitig abbrechen und so „verschluckt werden“. Das ist besonders bei Schalke 04 zu merken – die Fans stimmen „Steht auf wenn ihr Schalker seid“ an und plötzlich ist es verschwunden. Das hört sich einfach nur abgehakt an und passt nicht zum Geschehen und der Torjubel der Zuschauer ist auch eher begrenzt. Richtige Stimmung sieht anders aus – hier muss Konami im nächsten Ableger unbedingt noch mal an den Stellschrauben drehen.

Ein Dank an Konami für die Bereitstellung des Xbox One Musters

82%

eFootball PES 2020 ist eine tolle Fußball-Simulation, die sich in Sachen Gameplay auf keinen Fall vor FIFA 20 verstecken muss. Nur in Sachen Umfang bietet Konami in diesem Jahr leider nicht so viel Neues. Es wurde zwar ein wenig am MyClub Modus gewerkelt, aber trotzdem fehlt da noch der letzte Schliff. Auch der Verlust der Lizenzen der Champions und Euro League ist ein schwerer Schlag für Konami - da bringt auch eine exclusive Partnerschaft mit dem FC Bayern München nicht viel.

  • Grafik 90%
  • Sound 75%
  • Atmosphäre 80%
  • Steuerung 90%
  • Umfang 75%