Echtes Casino-Vergnügen nun auch in der Welt der Videospiele – Grand Theft Auto bietet Casino-Spaß für echtes Geld

0

Rockstar Games überrascht seine Fans immer wieder aufs Neue, so auch mit seinem neuesten Coup. Seit kurzem bietet die Spieleschmiede aus den USA in seinem beliebten Kassenschlager echte Casinospiele an.

Für versierte Spieler mag das nicht neu sein, denn auch andere Klassiker des Herstellers, wie z.B. Red Dead Redemption, haben von Beginn an Casino-Klassiker wie Poker, Blackjack, Slotmaschinen und weitere mit im Programm.

Neu ist hingegen, dass GTA 5 das Spielen im Casino gegen eine gesonderte In-Game-Währung ermöglicht. So können Spieler GTA-Dollar direkt beim Anbieter erstehen und diese gegen Casino-Chips eintauschen.

Zwar lassen sich die GTA-Dollar auch erspielen, wer aber schnell Custom Skins, Autos, Waffen und andere Gimmicks benötigt der kann sich diesen Vorteil durch einen Kauf der In-Game-Währung verschaffen. Je nach Plattform sind 100.000 GTA Dollar schon ab 2,49 € zu bekommen. Und wie so oft bei DLCs und In-Game-Käufen werden die Angebote besser, je mehr Geld ausgegeben wird.

So gab es schon lange Hinweise auf dieses neue Feature, das eigentliche Update dazu aber ließ lange auf sich warten. Die ersten Anspielungen darauf gab es laut der BBC schon vor 6 Jahren.

Lizenzgeber und Regulierungsbehörden werden aufmerksam

Die UKGC, die UK Gambling Commission, reguliert und beaufsichtigt alle Glücksspielbelange im Vereinigten Königreich und ist bereits auf die neue Funktion im Spiel aufmerksam geworden.

Da die Gewinne im GTA Online Casino allerdings nicht gegen echtes Geld eingetauscht werden können fällt diese Art Casino auch nicht in deren Zuständigkeitsbereich. Das bedeutet für den Spieler, dass das Spielen rein zum Vergnügen möglich ist.

Dennoch ist in manchen Ländern jede Art von Glücksspiel illegal, was Rockstar aber anscheinend berücksichtigt hat, denn, so berichten einige Spieler, haben diese zwar Zugang zum Casino, aber können dort nicht spielen, wenn Glücksspiel vor Ort verboten ist.

Die UKGC verrät weiterhin, dass solche Vorgänge nur dann beaufsichtigt werden müssten, wenn die Spielwährung in echtes Geld getauscht werden könnte. Somit gelten die Transaktionen im GTA Online Casino als Kauf von In-Game-Content, wie auch Loot-Boxen oder andere DLC’s.

Das eigentliche Problem sehen Aufsichtsbehörden dabei, dass man mit echtem Geld einen Zugang zu Glücksspielen mitsamt aller Gefahren erhält. Der Spielerschutz müsse auch hier gegeben sein, falle aber in eine andere Zuständigkeit.

Das größte Manko für Casino-Profis bleibt jedoch bestehen – keinerlei Gewinne können ausgezahlt werden. Daher lohnt es sich nicht sein Geld in das GTA Online Casino zu investieren. Wer Gewinne behalten und auch auszahlen lassen möchte, der ist besser bei einem der bereits etablierten Anbieter am Markt aufgehoben.

Die Zukunft des GTA Casinos

Bisher hat Rockstar noch kein offizielles Statement zum Casino und dem Einsatz von Echtgeld abgegeben. Jedoch ist klar, dass der Spielehersteller sich Gedanken über die Legalität des Angebots gemacht hat, was durch das Sperren von Tischen in verschiedenen Ländern klar ersichtlich wird.

Bildquelle Rockstar Games