0

Während der E3 2016 gesellt sich auch heute wieder eine lustige Gruppe aus bekannten Köpfen in das Nintendo Treehouse. The Pokémon Company, Nintendo und Entwickler Niantic sind anwesend und präsentieren kein geringes Spiel als das langersehnte Pokémon GO.

Pokemon GO

Shigeru Myamoto und Tsunekazu Ishihara plaudern ein wenig über ihre Erfahrungen mit der kommenden Smartphone-App, die sie in einem persönlichen Feldtest vor und während der E3 bereits sammeln konnten. Viele der Mitarbeiter hatten sichtlich Spaß und präsentieren im Treehouse private Screenshots von der beliebten Sammelhatz.

Pokemon GO 1

Dann geht es auch schon los mit den wirklich wichtigen Dingen: Neue Informationen, vielleicht ja sogar zum Release!

Neuesten Aussagen zufolge, wird es in Pokémon GO vorerst nur Pokémon der ersten Generation geben. Weitere Knuddelmonster sollen durch spätere Updates folgen. Hier beruft man sich seitens The Pokémon Company erneut auf das 20-jährige Jubiläum. Dadurch, dass nur Pokémon der Editionen Rot, Blau und Gelb auf dem Touchscreen erscheinen werden, soll der ersten Generation besondere Ehre erwiesen werden.

Zudem wurde nochmal auf die lokalen Unterschiede beim Fangen der Pokémon aufmerksam gemacht. Vertreter des Elements Wasser werden somit auf jeden Fall nur in der Nähe von echten Seen und dem Meer zu finden sein. Normale Pokémon hingegen tauchen überall auf, was ein Paras, das plötzlich durch den Smartphone-Bildschirm im Treehouse erscheint, lustig unter Beweis stellt.

Pokemon GO 5

Pokémon GO Plus

Jetzt wird es aber richtig interessant, denn zum ersten Mal wurde das Peripherie-Gerät Pokémon GO Plus vorgestellt. Das Armband im Pokémon-Design ist über Bluetooth mit dem Smartphone (Android oder Iphone) des Benutzers verbunden. Damit also niemand ständig auf sein Telefon starren muss, während er die Umgebung erkundet, beginnt das zusätzliche Gerät zu leuchten und zu vibrieren, sobald ein Pokémon in der Nähe erscheint. Mit einem Druck auf eine Taste, die sich in der Mitte des Geräts befindet, kann so ein Pokéball geworfen werden, ohne dabei das Smartphone in die Hand nehmen zu müssen. War der Fang erfolgreich, blinkt die Vorrichtung in Regenbogenfarben. Ähnlich kann Pokémon GO Plus auch zum Einsammeln von Items benutzt werden.

Pokemon GO Plus

Und sonst so?

Die Entwicklung der Taschenmonster soll in Pokémon GO etwas umständlicher ablaufen. So ganz verständlich war die Erklärung während des Treehouse Events allerdings nicht. Angeblich bringt jedes gefangene Pokémon eine spezielle Süßigkeiten mit. Für die Entwicklung von einem Schiggy zu einem Schillok braucht es 25 Süßigkeiten, die aber allesamt von geschnappten Schiggys stammen müssen. Klingt jetzt erstmal etwas mühsam.

Ein Tausch, wie man ihn aus den Spielen für den Nintendo 3DS kennt und seit gut 20 Jahren liebt, bleibt ebenfalls aus. Zumindest vorerst. Hier wollen sich die drei großen Firmen hinter Pokémon GO erst einmal anschauen, wie sich der Titel so macht, bzw. ob das große Interesse auch länger besteht und eine solche Funktion eventuell per Update hinterherschieben.

Pokemon GO Entwicklung

Erinnert sich außerdem noch jemand an den allerersten Trailer, der recht imposant damit endete, dass tausende von Leuten einem Mewtu auf dem New Yorker Times Square hinterher rannten? Tja, hier wurden wir, angesichts der aktuellen Aussagen, ebenfalls ein wenig enttäuscht. Solche Community-Events seien vorerst nicht geplant. Man wolle die Idee jedoch im Auge behalten. Schade eigentlich.

Release und Preis wollten die Moderatoren, und vor allem wir, natürlich auch von den Beteiligten wissen. Es gab allerdings keine konkrete Antwort dazu. Entwickler Niantic versicherte jedoch, weiterhin mit Hochdruck an dem Titel zu arbeiten, um eine baldige Veröffentlichung zu ermöglichen.

Pokemon GO 2

Also alles nur heiße Luft? Naja, es war zwar klar, dass viele Elemente des ersten Trailers in der Realität nicht funktionieren würden, angesichts der heutigen Aussagen, fühlt man sich dann aber doch etwas verschaukelt. Trotzdem machen die neuen Infos zum Pokémon GO Plus-Gerät ordentlich Lust auf mehr. Hoffentlich dürfen wir da bald selbst Hand anlegen und auf der Suche nach Pikachu und Co. durch die Straßen laufen.

About author

Dennis

Games-Magger Dennis findet gerne mal die Nadel im Heuhaufen und legt sie dann auf die Goldwaage. Wahre Liebe darf auch kritisieren. Heimisch auf Xbox One und Nintendo 3DS.

Loading...