E-Sport Erweiterung des PC Building Simulator im Test

0

Die E-Sport Erweiterung zum PC Building Simulator lässt uns den technischen Support für ein eSports-Team übernehmen. Die Ladies und Gentlemen sind ziemlich anspruchsvoll, unsere Aufgabe ist es ihre Bedürfnisse zu befriedigen, damit die Sportler ihre volle Leistung abrufen können.

Ob das Spaß macht klärt unser DLC-Test.

Vom Noob zum Pro

Unser Team konnte den ersten Sieg einfahren.

Unsere Reise startet beim kleinsten eSports-Team den Vandals. Zu Beginn verfügen wir über ein relativ kleines Budget von 1.000€ und betreuen lediglich zwei Sportler. Machen wir unsere Sache gut betreuen wir bald mehr Spieler und können zu einem größeren Team wechseln.

Neben den Wünschen der Spieler müssen wir auch die Sponsoren wie zum Beispiel: Razer, Asus, ASRock und Co. betreuen. Sie wollen natürlich das ihre Marke perfekt inszeniert wird. Außerdem meldet sich immer wieder das Management mit besonderen Wünschen. Nach dem Spieltag erhalten wir unsere Bewertung und zwar von allen Beteiligten wie den Spielern, Sponsoren und dem Management. Stellen wir uns gut an erhalten wir „Likes“ (LikedIn) und verbessern unseren Ruf, ab einer gewissen Punktzahl können wir dann zu anderen Teams wechseln.

Insgesamt sind wir mit der E-Sport Erweiterung zum PC Building Simulator rund 12 Stunden lang beschäftigt.

Dauerstress via Smartphone

Neben den üblichen Jobs die wir via E-Mail erhalten melden sich auch immer wieder unterschiedliche Leute via Smartphone bei uns. Der WhazzUp-Chat geht förmlich über mit Nachrichten an uns. Vor allem die eigenen Spieler bedrängen uns mit ihren Sonderwünschen.

Neben ihrem eSport-Equipment bitten sie auch immer wieder um private Gefälligkeiten. Diese sollten wir ebenfalls zu ihrer Zufriedenheit erledigen, nur ein glücklicher Spieler ist ein guter Spieler. Außerdem spülen wir so zusätzliches Geld in unsere Kasse.

Besonders der jeweilige Wochenbeginn ist Stress pur, gefühlt wollen alle irgendetwas von uns. Gegen Ende der Woche wird es schließlich ruhiger, es steht ja der Spieltag an aber auch dort kann es ordentlich rundgehen.

Hier durften wir bereits in ein etwas besser ausgestattetes Büro umsiedeln.

Beispielsweise kommt es bei unserem weiblichen Star-Team zu Handgreiflichkeiten, sie haben sich gegenseitig mit ihren jeweiligen Tastaturen beworfen. Logisch das nun wir als technischer Support benötigt werden, wir müssen neue Peripheriegeräte aufstellen und umgeworfene Getränke aufwischen. Es kann auch vorkommen das sich ein Bauteil des PCs verabschiedet, unter Zeitdruck müssen wir das Ersatzteil bestellen und verbauen – schaffen wir das nicht geht das Match verloren.

Trailer:

 


Den PC Building Simulator und seine DLCs findet man auf dem PC via Steam sowie auf den Konsolen XBox One, PS4 und Nintendo Switch

 

80%

E-Sport Erweiterung des PC Building Simulators installiert und eigentlich wollte ich nur kurz mal reinschauen, als es dann plötzlich 01:30 Uhr in der Früh war, traute ich meinen Augen kaum. Für zwei bis drei Abende erhält man, meiner Meinung nach, ein paar wundervolle Spielstunden.

Im Gegensatz zu den vorigen DLCs, die im Grunde nur mehr Bauteile brachten, kann ich diese Erweiterung vollends empfehlen. Wer mit dem Hauptspiel bereits Spaß hatte macht mit einem Kauf definitiv nichts falsch.

  • Gesamtwertung 80%