0

Mit Diablo 3: Reaper of Souls werden eine ganze Reihe neuer Handwerksmaterialien eingeführt und der Entwickler Blizzard lies daher verkünden, dass über eine Erweiterung der Schatztruhe in Form eines vierten Reiters nachgedacht wird. Prompt meldeten sich Spieler der öffentlichen Server in den offiziellen Foren zu Wort und äusserten ihren Unmut, da man große Bedenken gegenüber einem permanenten Platzmangel haben wird.

Nun meldete sich der Community Manager Grimiku zu Wort und äusserte sich zu dem äusserst brisanten Thema – Er verspricht jedenfalls ein interessantes neues Feature für die Zukunft.
Demnach sollen die Entwickler von Diablo 3: Reaper of Souls zur Zeit über ein eigenes Interface-Element nachdenken, welches nur für die Rohstoffe gedacht sein soll. Demnach werden die gesammelten Materialien nicht mehr im Inventar gesammelt, sondern ähnlich wie Gold und Blood Shards als eine Art Währung behandelt. So wäre es sichtlich vorstellbar, dass alle Materialien, mit Ausnahme von legendären Rohstoffe, automatisch aufgesammelt werden, wie es der Spieler bereits vom Gold selber her gewohnt ist.

Jedoch plant der Entwickler Blizzard keine solche Funktion für die Edelsteine, da das Sockeln von Gegenständen sonst zu ungeschicken führen könnte.
Der Community Manager Grimiku betonte zudem noch einmal, dass die alle bisheringen Änderungen in der Entwicklungsphase befinden und sich daher an den bisherigen Veränderungen noch einiges ändern kann. Alle Informationen selber über die zukünftige Handhabung der Materialien findet ihr im offiziellen Forum.

Diablo 3: Reaper of Souls wird am 25. März 2014 für PC und Mac in Deutschland erhältlich sein.

Loading...