Asterix & Obelix XXL 2 bei uns im Test

0

Wir schreiben das Jahr 2005…

…das Spiel Asterix und Obelix XXL 2 feiert sein Release auf der Playstation 2 und hat viele Fans der Asterix und Obelix Reihe in seinen Bann gezogen. Heute, 13 Jahre später, gibt es eine HD- Fassung des Spiels für die Playstation 4, die Xbox One, den PC und die Nintendo Switch. Letztere Fassung habe ich mir etwas genauer angeschaut und berichte von meiner Suche nach dem verschwundenen Druiden Miraculix.

Wo ist Miraculix?

Von Anfang an begegnen wir unseren altbekannten Charakteren, die für den ein oder anderen vielleicht schon in Vergessenheit geraten sind. So auch der Humor. Ich war überrascht wie witzig manche Dialoge sind und auch wie simpel die Steuerung ist. Aber worum geht es denn eigentlich?
Wir spielen den kleinen Asterix und seinen dicken Freund Obelix und machen uns auf den Weg nach Rom, um den verschollenen Druiden Miraculix zu finden. Doch nicht nur er ist verschwunden! Es sind gleich mehrere Druiden, die nicht mehr zu finden sind. Eine Verschwörung!
Auf unserem Weg versuchen die Römer uns natürlich aufzuhalten, doch haha! sie haben keine Chance gegen unsere beiden Helden. Die Kämpfe bestehen grundlegend aus Hämmern auf Knöpfe, aber es gibt auch die Möglichkeit sich auf Combos zu konzentrieren und je nach Gegner muss man auch manchmal andere Taktiken verfolgen. Witzig sind besonders Anspielungen auf andere Videospiele, die man beispielsweise in Kämpfen sehen kann. So gibt es einen Römer, der mit einem Mario Sunshine Wasserwerfer auf uns schießt. Wenn ich jedoch an meinen 10-jährigen Cousin denke, weiß ich nicht ob er diese Anspielung verstehen würde. Ich vermute nicht.

Laufen, Prügeln, Rätseln

Größtenteils besteht das Spiel aus genau diesen drei Dingen. Die meiste Zeit laufen wir durch die schön gestaltete Welt und können Helme einsammeln, um dann später wieder beim nächsten Kampf oder Rätsel zu landen. Auf die Kämpfe bin ich nun schon eingegangen. Persönlich muss ich sagen, dass diese irgendwas langweilig wurden. Spannender fand ich die Rätsel-Passagen, die schöne Jump’n’Run Herausforderungen bieten. Mal muss man eine Bombe finden, um eine Wand zu zerstören, ein anderes Mal muss man zwischen den Charakteren wechseln, um einen versteckten Schalter zu finden. So ein bisschen habe ich mich während des Spielens doch wirklich in meine Kindheit versetzt gefühlt. Die Mischung aus diesen drei Elementen finden man heute eher selten in aktuellen Spielen. Damals war es doch durchaus typisch und das finde ich retrospektiv gesehen doch ganz schick.

Unterwegs nicht ganz so schön

So schön sich Asterix und Obelix XXL2 unterwegs auf der Switch daddeln lässt, habe ich trotzdem hin und wieder ein paar Probleme. Ich persönlich liebe es mit meiner Nintendo Switch im Bett zu liegen oder im Zug portabel zu spielen. Leider schafft die Konsole jedoch in genau dieser Einstellung eher semi-schöne Auflösungen. Wieso das Spiel nicht so schön aussieht, kann ich mir nicht ganz erklären. Ich habe Spiele wie Mario Odyssey oder Zelda auch ohne Probleme unterwegs spielen können. Nun macht aber ein HD Remake eines 13 Jahre alten Spiels solch ein Heckmeck? Naja, wie auch immer, spielerisch hatte ich Spaß daran hier und da mal eine halbe Stunde zu daddeln und die Konsole wieder beiseite zu legen.

 

 

 

67%

Asterix und Obelix XXL 2 ist ein typischer Fall von "weißt du noch wie schön das Spiel damals war?" Ja das war es, aber heute funktioniert es nicht mehr unbedingt so gut. Es ist ein nettes Spiel um mal kurz die Konsole einzuschalten und zu daddeln. Lange Sessions neigen aber dazu etwas langweilig zu werden.
Wer ein wenig in der Vergangenheit schwelgen möchte und den Adventure Spielstil der 2000er einfangen möchte, der wird jedoch Spaß haben.

  • Abwechslung 60%
  • Story 70%
  • Gameplay 70%