Ary and the Secret of Seasons bei uns im Preview

Wird es ein großartiges Action-Adventure?

0

eXiin und Modus Games haben uns in die wundervolle Spielwelt von Ary and the Secret of Seasons gerufen und wir sind dem Ruf natürlich gefolgt. Spielen durften wir große Teile des ersten Kapitels und einen gigantischen Bosskampf.

Spontan erinnert uns das Action-Adventure an Zelda, was der Titel auf dem Kasten hat klärt unser Preview.

Das Chaos bricht aus

Wir suchen unseren verschwundenen Bruder.

Vor einer langen Zeit wurde das friedliche Land namens Valdi von einem fiesen Magier bedroht. Durch die vier Wächter der Jahreszeiten konnte er verbannt und in ein Gefängnis gesteckt werden. Aus der Geschichte wurde eine Legende und daraus ein Brauch zum Feiern.

Doch der Friede trügt, plötzlich verschwindet der große Bruder unserer Heldin und die Jahreszeit kommen komplett durcheinander – irgendwas Böses ist hier im Busch.

Die namensgebende Heldin Aryelle fasst ihren Mut zusammen und begibt sich trotz anfänglicher Wiederworte auf eine unfassbare Reise und wir sind natürlich mit dabei. Unser Ziel: unseren großen Bruder zu finden und ganz lässig die Welt vor dem Untergang zu retten.

Wir haben die Macht!

Unsere ersten Schritte in Ary and the Secret of Seasons verlaufen recht gemütlich. Wir erkunden die knuffige Spielwelt und werden mit dem Kampfsystem vertraut gemacht. Wir finden erste Schatzkisten die mit Gold gefüllt sind und erledigen erste Nebenquests. Als Belohnung für die erledigten Aufgaben erhalten wir Gold oder neue Ausrüstungsgegenstände. In erster Linie wird dadurch unsere Heldin optisch angepasst, immer wieder erhalten wir aber auch neue Fähigkeiten oder Waffen.

Hier haben wir zwei Auren beschworen damit sich die Tür öffnen lässt.

Das Kampfsystem an sich verfügt über Fern- und Nahkampfangriffe. Der Fokus liegt auf schnellen Ausweichrollen und fixen Attacken – schwebe wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene.

Die Fähigkeiten sind logischerweise an die vier Jahreszeiten angelehnt. Zum Beispiel können wir Eisflächen erschaffen oder wir beschwören eine Luftblase unter Wasser und können somit fröhlich unter dem Meer wandern. Je weiter wir im Spiel voranschreiten desto mehr Fähigkeiten stehen uns zur Verfügung. Diese werden auch permanent benötigt um unterschiedliche Rätsel oder Jump and Run-Passagen lösen zu können.

Kreuzen wir die Säbel

Nachdem wir das erste Kapitel abgeschlossen haben springen wir zu einem Bosskampf von Ary and the Secret of Seasons. Bevor wir uns aber der mächtigen Eule entgegenstellen dürfen, haben wir noch einiges zu tun.

Diese Kristalle (Bildmitte unten) verstärken unsere jeweils beschworene Aura. So können ganze Landstriche beispielsweise in ein Eisgebiet verwandelt werden.

Zwei gigantische Türme wollen erklommen werden, oben warten nämlich jeweils ein Schalter auf uns der umgelegt werden möchte. Durch den Einsatz unserer Eisaura erschaffen wir neue Wege, springen und klettern nach oben und erledigen unterwegs ein paar kleinere Gegner.

Anschließend heißt es von der Turmspitze ins Wasser zu springen. Dort beschwören wir eine Luftblase und lösen Rätsel Nummer 3. Nun müssen wir noch einen futuristischen Palast durchqueren, anschließend Stellen wir uns dem bösen Wächter.

Der Humor ist eine der Stärken des Titels. Hier beobachten wir einen betrunkenen Anführer bei einer Tanzeinlage.

Der Bosskampf an sich ist in unterschiedliche Phasen eingeteilt. In Phase 1 werden vor allem unsere Jump and Run-Skills auf die Probe gestellt, in Phase 2 kommt es dann zum fordernden Kampf. Wir möchten euch nicht zu viel Spoilern, in jedem Fall gilt es den richtigen Moment für den Angriff abzuwarten und den Schwachpunkt unseres Gegners herauszufinden.

Ist dies geschafft fällt die Eule zu Boden und wir können sie im Nahkampf attackieren. Dieses Prozedere wiederholen wir vier Mal und „schon“ haben wir den Sieg davongetragen. Klingt jetzt sehr einfach, verlangt uns aber all unser Können ab.

Trailer:

Fazit:

Der Release von Ary and the Secret of Seasons ist für den 01. September geplant. Nachdem ich etliche Spielstunden mit dem Titel verbringen durfte freue ich mich richtig auf die Veröffentlichung.

Action-Adventure- und Zelda-Fans sollten sich das Datum richtig fett im Kalender markieren, hier kommt euer nächstes Abenteuer. Die Rätsel sind fordernd aber sehr gut lösbar, die Kämpfe knifflig aber ebenfalls machbar. Dazu gesellen sich die unterschiedlichen Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenstände sowie eine sehr gut lesbare Open World, garniert mit Humor.

Viel kann hier nicht mehr schiefgehen, einzig beim Bosskampf an sich hatten wir kleinere Bugs zwischen dem Umschalten der einzelnen Phasen aber ich bin mir sicher die Entwickler bessern das bis zum Release noch aus.


Ary and the Secret of Seasons erscheint auf dem PC via (Steam) sowie für die Konsolen PS4, XBox One und Nintendo Switch