Top 5 Videospielverfilmungen

Genau heute startet die Videospielverfilmung von UNCHARTED in den deutschen Kinos, weshalb wir noch einmal einen Blick auf vergangene Filme basierend auf Videospiele werfen wollten. Wir sind uns dessen bewusst, dass diese Art der Filme keinen guten Ruf genießen. Trotzdem gibt es immer mal wieder Videospielverfilmungen die der Vorlage gerecht werden und es schaffen das Publikum zu begeistern. Nicht jeder wird der folgenden Liste zustimmen, es sei aber auch gesagt, dass es uns nicht darum geht die besten Filme dieser Art aufzulisten, sondern eher Filme zu nennen, die uns beim schauen einfach Spaß gemacht haben.

Wie immer würden wir uns natürlich über eure Meinung in den Kommentaren freuen! Seid ihr also der Meinung wir haben einen Film vergessen oder ihr habt eine andere Top 5, dann macht eure Tastatur bereit und haut eure Top Videospielverfilmungen in die Kommentare.

5. Prince of Persia: Der Sand der Zeit

Videospielverfilmung und Disney, konnte das überhaupt was werden? Naja, nein. Trotzdem hat uns der Film beim schauen doch eine Menge Spaß gemacht, was zum einen an der starken Performance von Jake Gyllenhaal liegt, zum anderen aber auch an den fantastischen visuellen Effekten, die den ganzen Film zu einem Fest für Augen und Ohren gemacht haben. Vor allem da uns nur ein Remake in Zukunft erwartet, leider aber kein neues Spiel, ist der Film perfekt um die Zeit zu überbrücken und eine etwas abgewandelte Version des Spiels zu erleben. Wer einen Film sucht bei dem man sich einfach zurücklehnen kann, der ist hier genau richtig.

Handlung:

Persien im sechsten Jahrhundert. Im Reich unsterblicher Abenteuer und Legenden werden ein neuer Mythos und eine große Liebe geboren. Nicht der Zufall, sondern die Vorsehung führt den charismatischen Draufgänger Prinz Dastan (JAKE GYLLENHAAL) und die bildschöne, selbstbewusste Prinzessin Tamina (GEMMA ARTERON) zusammen. Gemeinsam überwinden sie anfängliche Abneigungen und bilden einen Bund gegen das Böse, das im Verborgenen seine Kräfte sammelt. Nizam (BEN KINGSLEY), der machthungrige Bruder des Königs, strebt nach dem Thron, Scheich Amar (ALFRED MOLINA) nach unvorstellbarem Reichtum. Alle Wünsche erfüllen könnte ein ungewöhnlicher Dolch, der Dastan in die Hände fällt. Im Abenteuer ihres Lebens, so gefährlich wie aufregend, versuchen Dastan und Tamina, diesen geheimnisvollen Schatz vor dunklen Mächten und skrupellosen Killern in Sicherheit zu bringen. Denn der Besitzer des Dolchs kann den im Griff versteckten magischen Sand der Zeit freisetzen, damit die Zeit zurückdrehen und die Welt beherrschen… (© Disney)

4. Assassin’s Creed

Stolpern wir doch einfach von einem kontroversen Film in den nächsten. Objektivgesehen ist Assassin’s Creed kein guter Film, das steht fest. Jedoch hat der Film in uns eine gewisse Faszination ausgelöst, weshalb uns der Titel bis heute nicht loslässt. Das Setting der Spanischen Inquisition ist ungemein spannend und bietet einige ansprechend aufbereitete Szenen, die mit spanisch eingesprochenen Bildern noch stärker in den geschichtlichen Hintergrund eintaucht. Durch den ständigen Wechsel zwischen moderner und alter Geschichte ist jedoch das zurücklehnen nicht möglich, da man immer wieder der Geschichte fokussiert folgen muss, um den Geschehnissen hinterherzukommen. Auch ist die Storyline, welche in der heutigen zeit angesiedelt ist, nur bedingt spannend, aber was sollen wir noch sagen, außer dass es damit den Spielen in vielerlei Hinsicht ähnlich ist…

Handlung:

Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch (Michael Fassbender) die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen. (© 20th Century Fox)

3. Warcraft: The Beginning

Warcraft Fans bitte nicht sauer werden, aber wir sind großer Fan des Films Warcraft: The Beginning. Es mag sein, dass der Film eingefleischten Fans und Enthusiasten nicht zusagt, die wunderbar epischen Schlachten und die detailreichen GCI-Umgebungen sind aber ungeschlagen eine der Besten, was Videospielverfilmungen zu bieten haben. Wir haben uns einfach als Teil der Welt gefühlt und auch die Orks sind so wunderbar anzusehen, dass wir nicht anders konnten, als den Film mehr als nur einmal zu schauen. Schade ist nur, dass der Film nie eine Fortsetzung bekommen hat, was an den schlechten Einspielergebnissen lag. Nach dem Kauf von Activision Blizzard durch Microsoft scheint eine Fortsetzung noch unwahrscheinlicher, wobei wir uns unbedingt eine wünschen würden.

Handlung:

In Azeroth, dem Reich der Menschen, herrscht seit vielen Jahren Frieden. Doch urplötzlich sieht sich seine Zivilisation von einer furchteinflößenden Rasse bedroht: Orc-Krieger haben ihre, dem Untergang geweihte, Heimat Draenor verlassen, um sich andernorts eine neue aufzubauen. Als sich ein Portal öffnet, um die beiden Welten miteinander zu verbinden, bricht ein unbarmherziger und erbitterter Krieg um die Vorherrschaft in Azeroth los, der auf beiden Seiten große Opfer fordert. Die vermeintlichen Gegner ahnen jedoch nicht, dass bald schon eine weitere Bedrohung auftaucht, die beide Völker vernichten könnte. Statt sich zu bekämpfen, müssen sie nun zusammenhalten. Ein Bündnis wird geschlossen und zwei Helden, ein Mensch und ein Orc, machen sich gemeinsam auf den Weg, dem Bösen im Kampf entgegenzutreten – für ihre Familien, ihre Völker und ihre Heimat. (© Universal Pictures)

2. Sonic the Hedgehog

Jim Carrey als Dr. Eggman? Diese Casting-News war wohl für viele Fans des blauen Igels ein ausschlaggebender Faktor dem Film im Kino eine Chance zu geben. Auch dass sich die Produktionsfirma das Feedback nach dem ersten Trailer zu Herzen genommen hat und Sonic einer Schönheitskur unterzogen hat, war wohl für viele eine Zeichen, dass der Film deutlich versucht, der Grundlage gerecht zu werden. Der Film war zu Release dann auch tatsächlich ein großer Erfolg, was nicht nur an der Liebe zur Figur Sonic lag, sondern auch daran, wie gut der Regisseur die Spiele in seiner Version des Igels eingefangen hat. Jim Carrey verkörpert Dr. Eggman einfach fantastisch und auch James Marsden funktioniert als Hauptfigur neben Sonic auffallend gut, was für ein stimmiges Gesamtergebnis sorgt. Ob Julien Bam als deutsche Stimme von Sonic die richtige Wahl war, lassen wir an dieser Stelle einmal offen, zumindest haben wir mit Sonic the Hedgehog eine super Videospielverfilmung bekommen, die zudem bald einen zweiten Teil spendiert bekommt.

Handlung:

Der beliebteste blaue Igel der Welt (gesprochen von Julien Bam) ist zurück und erlebt in SONIC THE HEDGEHOG 2 ein neues großartiges Abenteuer: Nachdem sich Sonic in Green Hills niedergelassen hat, will er beweisen, dass er das Zeug zum echten Helden hat. Die Gelegenheit lässt nicht lange auf sich warten, als er von seinem Erzfeind Dr. Robotnik und dessen neuem Partner Knuckles herausgefordert und auf die ultimative Probe gestellt wird. Das Bösewicht-Duo ist auf der Suche nach einem rätselhaften Smaragd, der die Macht hat, die Zivilisation zu zerstören. Wie gut, dass auch der energetischste Igel der Welt Verstärkung bekommt und fortan Kumpel Tails an seiner Seite hat. Gemeinsam begeben sie sich auf eine actiongeladene Reise rund um den Globus, um den geheimnisvollen Edelstein zu finden, bevor er in die falschen Hände gerät. (© Paramount Pictures)

1. Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu

Wer hätte gedacht, dass eine Live-Action Verfilmung von Pokémon einmal zu den besten Videospielverfilmungen überhaupt zählen wird? Das Franchise hat bereits mit den Anime Filmen gezeigt, dass es spannende Geschichten erzählen kann, die nur lose an den Spielen orientiert sind. Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu geht einen Schritt weiter und nimmt sich ein Spin-Off des Milliardenschweren Franchise zur Grundlage und schafft es einen Film zu kreieren der nicht nur in allen Belangen begeistert, sondern auch noch zu einem Gänsehaut Moment nach dem anderen führt. Wenn Tim Goodman am Anfang des Filmes versucht sein erstes Pokémon zu fangen, dann erinnert dies uns, an unseren ersten Versuch und steckt uns direkt in die Schuhe des Protagonisten, welcher zudem versuchen muss einen tragischen Fall in der Familie zu verarbeiten. Weiterhin sind die Pokémon, welche durch perfekt inszeniertes GCI in Szene gesetzt wurden, fabelhaft in die Umgebung eingebaut und es macht einfach Spaß den Hintergrund nach den verschiedenen Pocketmonstern abzusuchen. Auch Ryan Reynolds als Pikachu ist eine unerwartet gute Wahl, die dem Film einen eignen Charakter zu spricht. Wer den Film noch nicht gesehen hat, der sollte dies unbedingt nachholen.

Handlung:

Im allerersten Live-Action Pokémon Abenteuer, „POKÉMON Meisterdetektiv Pikachu“, ist Ryan Reynolds als Pikachu zu sehen, das ikonische Gesicht des weltweiten Pokémon Phänomens – eine der populärsten, Generationen überspannenden Entertainment-Marken der Welt und das erfolgreichste Medien-Franchise aller Zeiten. Jetzt können die Fans Pikachu auf der Kinoleinwand erleben wie nie zuvor: als Privatdetektiv Pikachu, ein Pokémon wie kein anderes. Der Film inszeniert außerdem noch viele weitere beliebte Pokémon, jedes mit ganz eigenen Fähigkeiten und eigener Persönlichkeit. Die Story nimmt ihren Anfang, als der Top-Privatdetektiv Harry Goodman auf mysteriöse Art verschwindet, woraufhin sein 21 Jahre alter Sohn Tim sich aufmacht um herauszufinden, was geschah. Unterstützt wird er von Harrys früherem Pokémon-Partner Pikachu: einem wahnsinnig komischen, frotzelnden, liebenswerten Super-Spürhund, der sich selber nicht versteht. Als sie erkennen, dass sie auf eine einzigartige Art und Weise miteinander kommunizieren können, schließen sich Tim und Pikachu zusammen und begeben sich auf ein packendes Abenteuer, um die geheimnisvollen Machenschaften zu entwirren. Auf der Jagd nach Hinweisen in den neonbeleuchteten Straßen von Ryme City – einer wuchernden, modernen Metropole, in der Menschen und Pokémon Seite an Seite in einer hyperrealistischen Live-Action-Welt leben – treffen sie auf diverse Pokémon und decken eine schockierende Verschwörung auf, die die friedliche Koexistenz beenden könnte und das gesamte Pokémon-Universum in Gefahr bringt. (© Warner Bros.)

Assassin´s CreedPokémon: Meisterdetektiv PikachuPrince of Persia: Der Sand der ZeitSonic The HedgehogVideospielverfilmungenWarcraft: The Beginning
Comments (0)
Add Comment