Cult of the Lamb bei uns im Test

Indie Entwickler Massive Monster’s neuestes Spiel ist eine Mischung aus Roguelike Dungeon Crawler und Management Simulation, verpackt in einem sehr niedlichen Design, das selbst Animal Crossing erröten lässt. Publisher ist Devolver Digital, der genau der richtige Partner für so eine verrückte Kombination an Spielen ist. Zeit, dem Kult beizutreten!

Kleines Lamm, ganz groß

Die Prophezeiung sagt, dass ein Lamm, mit großer Macht, Jenem, derwartet, befreien wird. Die vier Bischöfe fürchten diese Prophezeiung und opfern deshalb jedes Lamm, um den alten Glauben aufrecht zuhalten, doch damit schicken sie das Lamm direkt in die Arme von Jenem, derwartet. Er bietet ein neues Leben für die Errichtung eines Kultes in seinem Namen. Ausgerüstet mit der Macht der roten Krone, fängt das Lamm an einen mächtigen Kult zu erschaffen und die Bischöfe zu besiegen. Alles für die Wiederkehr von Jenem, derwartet.

Kult City

Cult of the Lamb ist in zwei Phasen geteilt: das Aufbauen des Kults und die Kreuzzüge. Der Management-Teil erinnert an eine Art Animal Crossing, hier sammelt man Ressourcen, baut Gebäude und führt Zeremonien aus. Alles, um seine Mitglieder fröhlich zu stimmen, damit sie am Schrein Hingabe „produzieren“ können. Man fängt klein an, ein Kochfeuer für die Nahrungsherstellung, ein paar Betten für die Mitglieder, gefolgt vom Tempel und einer kleinen Farm. Kult-Anhänger kann man Aufgaben zuweisen (Holz hacken/ Stein abbauen, beten oder arbeiten auf der Farm), kann Sie inspirieren, aber auch einsperren, wenn Sie versuchen sich gegen den Kult zustellen. Es ist wichtig, immer neue Anhänger zu finden, den mit der Zeit werden Mitglieder älter und können keine Arbeiten mehr ausführen, und im hohen Alter sterben sie dann.

Das Spiel hat ein Tag / Nacht Zyklus, deshalb baut immer genug betten, sonst können eure Anhänger sich nicht ausruhen von der ganzen Arbeit. Jedoch gehen Betten nach einiger Zeit kaputt, vor allem die erste Stufe geht sehr oft kaputt. Einmal pro Tag kann man eine Predigt halten, um Glauben der Anhänger zu bekommen, mit diesem kann das Lamm neue Waffen und Fähigkeiten freischalten. Zusätzlich gibt es noch Rituale und Doktrinen, welche helfen den Kult aufrecht zuhalten. Anhänger geben ab und zu Quests, die das Lamm zum Beispiel auf die Suche nach einem neuen Anhänger schickt. Und hier kommt der Roguelike Dungeon Crawler-Teil ins Spiel.

Jagd auf die Bischöfe

Ist man fertig mit dem ganzen Kult-Management, geht man auf Kreuzzüge gegen die Bischöfe. Das Kampfsystem ist, verglichen mit andern Roguelikes, recht simpel. Das Lamm kann mit der ausgerüsteten Waffe zuschlagen, eine Fähigkeit benutzen und ausweichen. Die Waffen und Fähigkeiten bekommt man Anfang des Kreuzzuges zufällig zugewiesen, also macht das beste draus. Mit etwas Glück findet man eine neue Waffe/Fähigkeit und kann diese gegen nicht gewollte austauschen. Roguelike typisch sind die Levels und Situationen immer anderes. Manchmal taucht einer der Bischöfe auf, um euch zu verhöhnen und verflucht einen oder auch mehrere eurer Anhänger.

Nach jedem Level kommt man auf eine kleine Map von dem Gebiet, in der man seinen Weg bestimmen kann und sieht, was für Events und Belohnungen einen erwarten. Nimmt man den Weg mit mehr Ressourcen oder möchte man lieber einen neuen Anhänger bekommen? Am Ende des Gebietes gibt es einen kämpft man gegen einen Miniboss. Dieser Vorgang wird, muss man viermal wiederholen, um gegen den Bischof des Gebiets antreten zu können. Die Zeit läuft normal weiter, wenn man auf Kreuzzüge unterwegs ist, heißt der Kult arbeitet weiter. Man sollte also nicht zu lange unterwegs sein, denn es muss sich um den Kult gekümmert werden. 

Auf den Kreuzzügen trifft man seltsame NPC, die ein neues Gebiet in der Nähe eueres Kults aufdecken. Doch diese neuen Gebiete sind keine Dungeons, sondern neue Quests oder auch neue Aktivitäten. Diese sind zum Beispiel Angeln, um euren Anhängen auch ein bisschen Fisch auf den Tisch zu bringen oder ein Würfelspiel, um etwas extra Geld zu verdienen oder alles zu verlieren. Geld verdienen ist auch mit Kryptowährung möglich – jetzt NFT Token kaufen.

Sound of the Lamb

Das Design von Cult of the Lamb kombiniert den niedlichen Look von einem Animal Crossing, mit der dunklen Thematik eines Dämonen anbetenden Kults. Der schwarze Humor in dem Spiel ist gelungen. Anhänger gehen fröhlich in den Teufelskreis, um dann von einem Tentakel in den Abgrund gerissen zu werden. Dabei feiern die restlichen Mitglieder des Kults, mit einem großen Lächeln im Gesicht und Tanzen im Kreis. Die fröhliche Musik schafft einen deutlichen Kontrast zwischen den niedlichen Bildern und dem drohenden Untergang – eine perfekte Stimmung für einen Kult. Diese Songs schaffen es, sich in den Hintergrund zu drängen und gleichzeitig einprägsam zu sein und perfekt zum Gesamtklang zu passen.

Fazit

Cult of the Lamb ist eine sehr gute Mischung aus Roguelike und Managements Simulation, kombiniert mit einem niedlichen Comic-Look und schwarzen Humor. Wenn man sich die zwei Teile einzeln anschaut, sind sie nicht so tief wie andere Spiele in den Genres, aber das Gesamtpaket ist so gut gelungen und gibt genug Abwechselung beim Spielen. Mit 12 – 15 Stunden Spielzeit, gibt es hier genug Content ohne das es Langweilig wird. Das Spiel kostet 24,99 €, was zu den etwas teureren indie Spielen gehört, aber ich finde, es lohnt sich absolut. Das Durchspielen schaltet etwa 70 % der Achievements/Trophies frei, die restlichen werden euch nochmal 2-3 Stunden extra Spielzeit geben. Für Fans von physischen Spielen gibt es bei Special Reserve Games eine Möglichkeit, das Spiel und auch Merchandise zu erwerben.

Cult of the Lamb ist erhältlich für Xbox One, Xbox Series X|S, Playstation 4/5, Nintendo Switch und PC

Der Test basiert auf einem Reviewcode für Cult of the Lamb auf der Xbox Series X, der uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Screenshots stammen wurden von uns erstellt.

85%
Kultig

Cult of the Lamb ist eine gelungene Kombination von zwei Genres. Ein Teil Kult Simulation, ein Teil Roguelike. Niedliches Design mit schwarzem Humor. Kleine Performance Probleme und den einen Bug hier und da, aber nichts was man mit einem Update fixen kann. Alles in allem eine absolute Empfehlung von uns!

  • Grafik
  • Sound
  • Story / Atmospähre
  • Steuerung
  • Spielspass
Cult of the Lambdevolver digitaldungeon crawlerMassive Monsterroguelike
Comments (0)
Add Comment