World of Warships führt die Teamgefechte ein

Wargaming kündigt heute mit dem ModusTeamgefechte” eine weitere Spielvariante für World of Warships in dem Update 0.5.3. an. Der neue Gefechtstyp wird mit der Accountstufe 12 freigeschaltet und erlaubt es den Kapitänen, sich mit anderen Spielern zu einem gefürchteten Schiffsverband zusammenzuschließen, Fähigkeiten besser aufeinander abzustimmen und ihre Gegner gemeinsam zu versenken.

Kapitäne können in den 7vs.7-Matches der Teamgefechte – die auf dem europäischen Server in den Tierstufen VII und VIII stattfinden – ihren Ruf in World of Warships weiter aufpolieren und sich mit bis zu zehn Spielern zu einer Flotte zusammenschließen (drei Spieler für die Reserve). Zudem können sie Teil von drei verschiedenen Flotten gleichzeitig sein, wodurch sich das nächste Gefecht für die Spieler immer am Horizont abzeichnet. Um sicherstellen, dass sich immer genügend Flotten in der Warteschleife befinden, werden die Teamgefechte nur zur Prime-Time – also zwischen 18 und 23 Uhr – möglich sein.

Die Fans haben seit Beginn der Entwicklung von World of Warships nach mehr Möglichkeiten für Teams und Teamplay gefragt“, sagt Danny Volkov, World of Warships Development Director, Wargaming. „Wir haben uns ihr Feedback genau angehört und bringen jetzt mit den Teamgefechten eine Arena, in der sie sich mit ihren Freunden und Mitspielern treffen und ihre perfekte Schwadron zusammenstellen können, um sich in intensiven Schlachten mit den besten Kapitänen in ihrer Region zu messen.

Auf der Team-Reise zur dominierenden Kraft der Ozeane werden die Teams durch verschiedene Ligen kreuzen, um das gemeinsame Ziel – ihr Ranking zu verbessern – zu erreichen. Durch die Teamgefechte wird der Wunsch vieler Kapitäne nach High-Level-Matches erfüllt und sie können dort ihre Fähigkeiten vorantreiben.

Quelle: Wargaming Pressemitteilung

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag