Wolfenstein 2 – Das steckt hinter dem Timer

Auf die ersten, richtig fetten Gegner, brauchen wir nicht lange warten.
0 262

Gestern war es schließlich so weit, mit einem 1,5GB großen Download wurde der mysteriöse Timer in Wolfenstein 2 frei geschaltet. Dahinter verbarg sich die SAS-Maschine. Dieses Menü splittet sich in zwei Teile die da wären Kampfsimulation und Freiheitschroniken.

Hinter den Chroniken verstecken sich die kaufbaren DLCs des Season Passes. In den Kampfsimulationen hingegen können wir einzelne Abschnitte von zehn Karten erneut spielen. Es geht darum so viele Gegner in kurzen Intervallen zu erledigen wie nur möglich. Dafür erhalten wir dann Punkte und können uns in einer Bestenliste einreihen. Kreative Kills erhalten mehr Punkte.

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen