The Voice of Germany – Das Videospiel im Test

Es ist die wohl beliebteste und erfolgreiche Castingshow im deutschen Fernsehen. Die Rede ist von The Voice of Germany. Mit Rea Garvey, Nena, The Bosshoss und Xavier Naidoo in der Jury steigen die Zuschauerzahlen in die Höhe und es geht endlich mal nur um das Thema Singen und nicht um irgendwelche andere Gefühlsduseleien. Nun gibt es zur erfolgreichen Show auch ein Spiel. bitcomposer Games will das Gefühl der echten Show auf die Nintendo Wii übertragen. Ob das geklappt hat, wird euch unser Test zum Spiel sagen können.

Was im Fernsehen erfolgreich ist, muss doch eigentlich auch als Spielumsetzung funktionieren. Das dachten sich auch die Entwickler von bitcomposer Games und bringen The Voice of Germany inclusive zweier Logitech Mikrofone für die Nintendo Wii auf dem Markt. Diese befindet sich ja schon langsam im Vorruhestand und wird wohl bald von der Wii U abgelöst. Das heisst aber nicht, dass die gute alte Wii nicht mehr mit Software versorgt wird. Auf der Verpackung strahlt euch das Original The Voice Logo an. Nachdem ihr das Spiel das erste Mal gestartet habt, werdet ihr auch direkt von der bekannten Titelmelodie begrüßt. Und zu einem vernünftigen Musikspiel gehört natürlich auch die passende Musik.  Mit 30 Chartbreakern inclusive den offiziellen Videoclips ist für genügend Hitpotenzial gesorgt. Natürlich ist auch Ivy Quainoo mit ihrem Siegertitel der letzten Staffel mit von der Partie. Die Mischung ist wirklich gut gelungen, da es auch viele deutsche Titel ins Spiel geschafft haben.

Und von Christina Stürmer bis hin zu Unheilig ist alles vertreten was in den Charts vertreten ist. Auch David Guetta feat. Usher oder Lady Gaga geben sich die Ehre im Spiel. Doch kann das Spiel die große Steilvorlage der Show nutzen oder müsst ihr einfach nur die Liedchen nachträllern? Wir können euch beruhigen, denn es gibt einen TV-Show Modus im Spiel, der euch zu Anfang direkt zu den Blind Auditions bringt. Kurz gesagt: Ihr kommt nur weiter, wenn sich die Jury für euch umdreht. Leider müssen wir dabei auf die richtige Jury verzichten, aber das ist nicht wirklich ein Kritikpunkt. Es ist schon spannend darauf zu warten, dass endlich einer den Buzzer drückt. Bei uns im Test haben wir uns 99 Luftballons von Nena vorgenommen und sind erst kurz vor dem Ende eine Runde weitergekommen. Je nachdem wer für euch gedrückt habt, geht es dann in den Battles direkt gegen die Künstler. Drei verschiedene Songs dürft ihr vorher erstmal sorgfältig üben um euch Tipps und Tricks von den Coaches zu holen. Diese werden zwar nur in Texten wiedergegeben, bringen aber trotzdem Motivation.

Habt ihr die Battles hinter euch gebracht, geht es weiter in den Live-Shows. Auch hier stehen wieder drei verschiedene Songs, die die Jury ausgewählt hat, zur Verfügung. Doch jetzt wird es deutlich knackiger. Denn der Text von dem Lied wird nicht angezeigt. Das Publikum und der Coach entscheiden danach über eure Leistung. Schafft ihr den Sprung ins große Finale und werdet The Voice of Germany?  Dort gibt es ebenfalls keine Texteinblendungen und nur den Backing-Track. Das Publikum entscheidet danach ob ihr wirklich der Beste der Besten seit. Doch der TV-Show Modus ist nicht die einzige Option die euch erwartet. So bietet der normale Solo-Modus verschiedenen Auswahlmöglichkeiten. So dürft ihr im Solo-Modus erstmal ein paar Songs üben und Trophäen sammeln. Im Experten-Modus geht es natürlich schwieriger zur Sache. Dort gibt es keinen Text und auch keine Tonhöhen-Leiste, ihr seid auf euch alleine gestellt. Daran sollten sich allerdings wirklich nur Experten heranwagen.

Ein ganz normaler Karaoke-Modus sorgt für einfachen und problemlosen Spaß. Im Awards-Modus spielt ihr das gesamte Spiel durch und schaltet alle möglichen Awards frei. Die Charts zeigen euch dann eure Erfolge. Doch The Voice of Germany bietet auch Mehrspieler-Spaß. Und die fünf verschieden Modis sorgen für Abwechslung. Ob in Duett, Battle, Survivor, Team Staffel oder Battle-Staffel können bis zu acht Mitspieler zeigen was sie auf dem Kasten haben. Entweder ihr singt gemeinsam einen Song oder kämpft gegeneinander. Habt ihr eure Stimmbänder genug ausgereizt gibt es noch die Jukebox zur Entspannung. Dort werden alle 30 Songs inclusive der Videos abgespielt. Und natürlich könnt ihr eure Stimme in verschiedenen Lerneinheiten auch immer wieder trainieren.

Was auch noch eine Besonderheit ist und auch wirklich gut funktioniert hat ist die geringe Verzögerung mit den Mikrofonen. Sie kann in den Optionen aber auch noch genau eingestellt werden. Ebenso wie die Mikrofon- und Musiklautstärke. Grafisch kann sich The Voice of Germany durchaus sehen lassen, da sie sich bei den Texten und Effekten direkt an die Showvorlage hält. Ihr fühlt euch wirklich wie in einer echten Fernsehshow. Schade nur, dass die echte Jury nicht dabei ist, aber das wäre auch zuviel des Guten gewesen. In unserem Test haben wir es leider nicht bis ins Finale geschafft, aber wir sind noch fleißig am üben.

Fazit:

The Voice of Germany für die Wii ist ein tolles Musiksspiel für alle Fans der Show geworden. 30 Chartbreaker sorgen für lange Abwechslung und der TV-Show Modus versetzt euch quasi direkt auf die Showbühne. Die Original-Titelmusik und die Zwischensequenzen bringen die Atmosphäre der Show direkt ins Wohnzimmer. Und wer einfach nur so singen will oder gegen seine Freunde ein Battle veranstalten will, liegt mit dem Spiel genau richtig. Näher kann man einer echten Spielshow schon fast nicht mehr kommen.

Wertung:

Sehr gut

 

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.