Kombo 42 Streaming von Teufel im Hardware-Test

Es wird wieder teuflisch in unserem Hardware-Bereich. Unsere Partner von Teufel Lautsprecher haben uns wieder für sechs Wochen ein tolles Testexemplar zukommen lassen. Dabei handelt es sich um das Kombo 42 Streaming. Ein CD-Spieler, UKW/MW Radio, Internetradio und Netzwerkplayer in einem. Wir haben uns das feine Stück Technik für euch genauer angeschaut.

Der Paketfahrer in unserem Bezirk hat einen schweren Job zu verrichten. Immer wenn wir eine neue Lieferung aus dem Hause Teufel bekommen, muss der Arme schwere Pakete in den dritten Stock schleppen. Und da bei Teufel Qualität groß geschrieben wird sind es schon einige Kilogramm, die der arme Mann da hoch wuchten muss. Nachdem wir ihm die schwere Last abgenommen haben, ist die Vorfreude in unserer Redaktion natürlich schon riesengroß. Jeder will sehen, was uns Teufel diesmal schönes geschickt hat.

In den drei Kartons warten zwei kleine Boxen, eine Streaming Box und eine kleine Kompaktanlage auf uns. Das größte, wie immer bei Teufel, ist der Subwoofer. Nachdem wir alles sorgfältig ausgepackt haben, kann es auch direkt zum Anschließen der Geräte kommen. Das funktioniert, auch wie immer, völlig problemlos und ist schnell erledigt. Beim ersten Aufstellen stellen wir uns die Frage, was diese kleine Anlage wohl leisten mag. Wir können es uns auf jeden Fall schon vorstellen.

Nachdem alles fertig angeschlossen ist, legen wir zum Testen erstmal eine vernünftige CD ein. Und schon beim ersten Ertönen der Musik wissen wir: Teufel bietet umwerfenden Sound, auch aus kleinen Boxen. Phil Collins dröhnt durch unser Wohnzimmer und unsere Nachbarin von unten wird wohl wieder aus ihrem Sessel gefallen sein. Doch die Kompaktanlage hat noch einiges mehr auf dem Kasten. Mit dem Raumfeld Connector wird ein WLAN Netzwerkplayer mitgeliefert. Mit diesem lassen sich Internetradio, Netzwerk und Musikdienste wie Napster, simfy, TuneIn oder Last.fm abspielen.

Gesteuert wird das Ganze über eine App, die ihr euch im Google Play Store bzw im App-Store kostenfrei herunterladen könnt. Somit wird euer Smartphone oder Tablet zur Fernbedienung. Außerdem könnt ihr eure Musik direkt von dort auf den Connector schicken. Es erwartet euch ein glasklarer und bombastischer Sound der seines Gleichen sucht. Sucht euren Lieblings-Radio Sender bei TuneIn und spielt ihn sofort ab. Ohne Wartezeiten oder irgendwelche Verzögerungen. Weitere Informationen zum Streaming findet ihr auf der offiziellen Teufel-Website.

Neben der Streaming Technologie bietet die Kombo 42 Streaming Anlage auch noch einen normalen CD-Player, der auch problemlos mit MP3 Daten umgehen kann. Die fünf unterschiedlichen Eingänge bieten Platz für iPod-Dock, MP3 Player oder Kassettendeck. Auch ein USB-Stick kann angeschlossen werden und spielt direkt eure Musik ab. Ihr solltet allerdings ein paar Systemvoraussetzungen mitbringen:

Notwendig:
• Raumfeld Controller oder iOS/Android-Gerät mit kostenloser Raumfeld App
• WLAN Access Point
• Netzwerkkabel (nur für Ersteinrichtung)

Empfohlen:
• Breitband-Internetanschluss
• Raumfeld Base bei Multiroom-Betrieb

Der kleine Receiver kann platzsparend im Regal verstaut werden und arbeitet mit einer Gesamtleistung von 80 Watt. Zusammen mit den beiden Boxen und dem Subwoofer gibt es einen tollen Sound, wobei sich das kleine Gerät auch nicht vor den großen seiner Zunft verstecken muss. Die beiden Regal-Lautsprecher der Hifi-Klasse bieten einen präzise Basswiedergabe, neutrale Mitten und dank eines 165 mm Tief/Mitteltöner einen hervorragenden Klang. Mit der Belastbarkeit von 80 Watt können somit Räume bis zu 25 qm problemlos beschallt werden.

Fazit:

Die Kombo 42 Streaming Kompakt-Anlage ist ein tolles Gerät, welches verschiedene Möglichkeiten mit sich bringt. Egal ob als normaler CD-Player oder als Netzwerkplayer. Die Musik kommt dank App „hereingeflogen“ und hört sich einfach nur super an. Dank der Unterstützung der vielen Dienste wie Napster oder TuneIn wird nahezu jeder Musikwunsch erfüllt. Für den Preis von 499 € dürft ihr eine platzsparende Anlage mit unglaublich guter Leistung und verdammt viel Qualität erwarten. Teufel macht seinen Namen alle Ehre und haut wieder einen richtigen Knaller raus.

Wertung:

Sehr gut

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag