Street Fighter V – Das sagt Capcom zu den Launch-Problemen

Capcom hat ein offizielles Statement zu den Release-Problemen von Street Fighter V veröffentlicht. Wir wünschen viel Spaß beim lesen:

Hallo allerseits,

Wir möchten allen Käufern von Street Fighter V versichern, dass wir uns der Probleme bewusst sind, die einige Fans seit dem Start des Spiels am 16. Februar haben, und dass wir hart daran arbeiten, sie aus der Welt zu schaffen. Die Stabilität der Server wird pausenlos verbessert, so dass die Verbindungs- und Login-Probleme, die einigen Spieler zu schaffen machten, nicht mehr vorkommen sollten. Wir sind sehr glücklich, berichten zu können, dass die meisten der uns gemeldeten Probleme bereits behoben wurden.

Wir werden auch weiterhin rund um die Uhr auf das Feedback der Fans hören und jedes gemeldete Problem schnellstmöglich in Angriff nehmen. Regelmäßige Updates zum Status der Server und Spielfunktionen sowie wichtige Wartungs-Ankündigungen finden sich unter der Twitter-Adresse @SFVServer.

Zusätzliche Street Fighter V-Spielinhalte werden regelmäßig über das Jahr verteilt veröffentlicht, das erste Update wird schon im März erhältlich sein. Wir möchten allen Spielern abermals versichern, dass der ursprüngliche Kauf von Street Fighter V definitiv der einzige sein wird, den sie machen müssen, um an alle spielrelevanten Inhalte zu gelangen und immer auf dem neuesten Stand zu sein. Relevante Updates, Balance-Verfeinerungen und auch Boni wie der cinematische Story-Modus (der im Juni erhältlich sein wird, und besonders für Solo-Spieler interessant ist), werden für alle gratis sein. Darüber hinaus sind Extras wie zusätzliche Kämpfer durch kontinuierliches Spielen ebenfalls komplett kostenlos freispielbar. Es wird keine Super-, Ultra-, Hyper- oder Turbo-Editionen des Spiels geben – nur Street Fighter V!

Die ersten Zusatz-Inhalte werden ab März 2016 erhältlich sein, wenn der Ingame-Shop seine Tore öffnet und mit Alex gleich den 17. Fighter mit sich bringt. Spieler, die bis dahin schon die Solo-Inhalte von Street Fighter V gemeistert haben, sollten dadurch bereits genug Fight Money verdient haben, um Alex sofort und kostenlos freischalten zu können. Da es keinen Day-One-DLC gibt, wird der Ingame-Shop erst mit dem ersten Update erhältlich sein. Bis dahin wird es auch tägliche Herausforderungen geben, an denen sich Spieler die Zähne ausbeißen können.

Aktuell dürfen Fans nur einen Freund in ihre “Battle Lounge” einladen. Diese erfährt im März ebenfalls ein Update, so dass Spieler ihre Freundesliste erweitern können. Diese Entscheidung wurde absichtlich so getroffen, um die Serverlast zum Start von Street Fighter V nicht noch weiter in die Höhe zu treiben.

Wir hoffen, dass alle Fans auch weiterhin ihren Spaß mit Street Fighter V haben, während nach und nach immer weitere Inhalte folgen.

Hadouken!

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen